Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Torro am Do 21 März 2013, 14:09

Matthias,

Na ja - angesetzt. Vielleicht einfach noch zu klein und unentschlossen?
Aber Faustgroß ist schon eine ordentliche Ansage.
Da kann ich ja schon hoffen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6661
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

...wunderbare Pflanzen...

Beitrag  komtom am Do 21 März 2013, 20:11

Hallo Gemeinde,

je mehr ich eure Pflanzenbilder bestaune um so mehr freue ich mich auf meine Pflanzen wenn sie demnächst blühen. Die Knospen jedenfalls werden von Tag zu Tag grösser, auch die von meinem Gl. uncinatus den ich schon seit meiner Schlzeit habe und der heuer dann das erste mal Blüht. Wenn es dann so weit ist, werde ich jedenfalls Bilder einstellen.

also bis bald und Grüsse.

komtom
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 785
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  kakteen und mehr am Do 21 März 2013, 23:03

Hallo Matthias,

kommen mit den Ameisen nicht auch Pilze/Sternrusstau auf deine Pflanzen? Ich habe mit den lieben Ameisen leider schlechte Erfahrung gemacht. Und zur Größe würde ich auch sagen so ab 5-6 cm blühfahig.
avatar
kakteen und mehr
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1220

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Cristatahunter am Fr 22 März 2013, 08:41

Hallo Jürgen

die Ameisen können schon als Unheilbringer bezeichnet werden. Wie Bauern ihr Vieh so melken Ameisen verschiedene Läusearten die Ameisen melken nicht nur sondern Pflegen und säubern die Läuse. Auch Schmier-und Schildläuse gehören zu ihren Nutztieren.
Ameisen verschleppen und verteilen diese Läuse indem sie Eier an ihrem Körper mitnehmen.
Was auch lästig sein kann, wenn sich ein Ameisenstaat die Kakteensammlung als Domizil aussucht und ein Topf nach dem anderen ausräumt und eine riesen Sauerei in der Sammlung veranstalten.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15207
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Shamrock am Fr 22 März 2013, 21:09

Hallo Jürgen,

wobei aber in dem Fall die Ameisen genau für das Gegenteil sorgen: Durch die Nektarausscheidungen des Glandulicactus kommt es unvermeidbar zur Rußtaubildung. Stelle ich den Kaktus nun dorthin, wo auch Ameisen hinkommen, dann vertilgen diese jegliche Nektartropfen bevor sich Rußtaupilze breit machen können. Das klappt wunderbar! Manchmal kann man Ameisen auch sinnvoll in der Sammlung einsetzen. Ansonsten zählen Ameisenbesuche sicher auch nicht unbedingt zu den Ereignissen, über welche ich mich freue.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  kakteen und mehr am Fr 22 März 2013, 21:24

Habe den Russtau mit Saparol bekämpft aber wirklich los gebracht habe ich den Russtau nicht, hat jemand ein besseres Mittel. Oder vielleicht sollte ich Saparol mal unverdünnt nehmen. Hat jemand Erfahrung damit?
avatar
kakteen und mehr
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1220

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Prof.Muthandi am Fr 22 März 2013, 21:27

Ameisen als Unheilbringer zu bezeichnen empfinde ich auch als eine recht suspekte Ansage Suspect
Das sie in einer Kakteensammlung zur artgerechten Kultur aber nicht zwingend notwendig sind darüber sind wir uns hoffentlich doch alle einig Idea

Gruss
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Shamrock am Fr 22 März 2013, 21:37

Prof.Muthandi schrieb:Das sie in einer Kakteensammlung zur artgerechten Kultur aber nicht zwingend notwendig sind darüber sind wir uns hoffentlich doch alle einig Idea
Relativ, relativ... Wieviele Kakteen haben sich darauf spezialisiert, dass ihre Samen am Standort von Ameisen verbreitet werden? Viele, sehr viele! Und die Gegebenheiten am Standort versuchen wir doch meist bestmöglich nachzuahmen, um unseren Pflanzen eben eine möglichst artgerechte Kultur zu bieten... Wink
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

@ Jürgen: Da Rußtaupilze an sich harmlos sind, unternehme ich auch nichts dagegen. Wenn mich aber die Verfärbungen doch zu sehr stören und mir gerade danach ist, dann nehme ich ein Wattestäbchen und wisch ab, was sich abwischen lässt. Klappt normalerweise auch ganz gut. Zur Not noch etwas Spucke auf´s Wattestäbchen und gut iss. Klar, hygienisch ist was anderes aber manchmal darf man doch auch unorthodox handeln, oder?


_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Prof.Muthandi am Fr 22 März 2013, 21:44

Prof.Muthandi schrieb:... Und die Gegebenheiten am Standort versuchen wir doch meist bestmöglich nachzuahmen, um unseren Pflanzen eben eine möglichst artgerechte Kultur zu bieten... Wink
...also konsequent sein und zur artgerechten Kultur ein offenes Ameisenterrarium im Gewächshaus aufstellen Question pig lol!
bin ja immer offen für neue Anregungen Idea Idea

LG
Marc
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Shamrock am Fr 22 März 2013, 21:49

Naja, ich muss ja auch gestehen, dass meine artgerechte Kulturmethode noch nicht zu 100% ausgereift ist. Zumindest habe ich im Garten immer noch keine Gymnocalycium-Sämlinge gefunden.

Allerdings ergreift mich so langsam das Gefühl, dass wir minimal Richtung "off topic" abdriften.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten