Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

pereskia samen - wie aussäen?

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  Echinopsis am Mi 17 Jul 2013, 20:15

Edith - Du hattest aussän geschrieben (ohne e).
Das habe ich vorhin im Threadtitel ergänzt!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15105
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  Melo am Mi 17 Jul 2013, 20:50

@Edith

Pereskien kommen von Süd-Mexiko und der Karibik bis Nord-Argentinien vor und die meisten Arten wachsen in Trockenwäldern. Die kannst du aber in fast alles stecken und sie sind kaum tot zu kriegen. Sie sind aber sehr durstig, ansonsten werfen sie das Laub ab, was aber auch nicht weiter schadet - sobald sie wieder Wasser bekommt, sprießen die Blätter wieder.
avatar
Melo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 78
Lieblings-Gattungen : Melocactus, Discocactus, Pilosocereus, Maihuenia, Leuchtenbergia, Pereskia, Schlumbergera und Hatiora

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  Hardy_whv am Mi 17 Jul 2013, 21:11

Ich habe auch schon öfter mit einer Pereskia-Aussaat geliebäugelt. Dazu hätte ich drei Fragen:

- Woher bekommt man Samen? Bei Haage gibt es P. sacharosa, bei Mesa P. grandifolia. Aber weiter bin ich nicht fündig geworden.
- Welche Art kann man einem "normalen" Kakteenfreund empfehlen?
- Wo überwintert ihr die Pflanzen? Im Gewächshaus wirds vermutlich zu kühl. Also rein in die Wohnung? Oder gibt es Arten, die 3 bis 5°C vertragen?


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  Melo am Mi 17 Jul 2013, 21:27

Wozu eigentlich aussäen? Wenn man keinen allzu großen Baum oder Busch haben will, muss man sie sowieso ab und zu zurückschneiden. Die Stecklinge bilden innerhalb weniger Tage Wurzeln. Gebe auch immer wieder gerne welche ab.
Alle Arten wachsen schnell und ich neige dazu sie auf Bonsai-Größe zu halten - sie blühen dann trotzdem und sehen meiner Meinung nach auch schöner aus. Pereskien sind ziemlich unempfindlich, aber unter 8 Grad hab es noch nicht versucht und auch nicht ganz trocken. Sie verlieren bei kühler und relativ trockener Überwinterung ihre Blätter, die aber im Frühjahr schnell wieder in großer Zahl erscheinen. Ich habe bis jetzt fünf Arten (P. aculeata [inkl. godseffiana], P. diaz-romeroana, P. grandifolia, P. sacharosa, P. weberiana), die keine wesentlichen Unterschiede in der Kultur zeigen.
avatar
Melo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 78
Lieblings-Gattungen : Melocactus, Discocactus, Pilosocereus, Maihuenia, Leuchtenbergia, Pereskia, Schlumbergera und Hatiora

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  kaktussnake am Mi 17 Jul 2013, 22:07

wenn ich eine neue art in pflege nehme, ziehe ich gerne meinen alten dirke Weltatlas zu rate. klimakarten, niederschläge usw - das sind wertvolle Informationen, die man bei der pflege gut brauchen kann. - aber alternativ kann ich ja auch mal nachfragen - kommen die aus winterfeuchte gebieten? ist die pflege ähnlich quiabentia?

fragen über fragen - ich will ja keinen totpflegen.

mit den steckis bin ich nicht so der fan

1. ich hab einen sulco - clon, der wurde verm schon so oft vermehrt - der wächst sehr schlecht und blüht kaum. gleiche pflanzen aus samen sind da viel vitaler.

2.sämlinge passen sich besser den unwirtlichen umständen in meinem gw an - ich hab melos - parktisch makellos -mit cephalium - die werden bei ca 5 -8° min temp überwintert. die ausfälle bei den Sämlingen sind kaum höher als bei anderen pflanzen - vermutlich können die kleinen sich noch gut anpassen - mit gekauften melos hatte ich nie glück.

das heisst natürlcih nicht, dass ich es nicht auch mal mit steckis probieren würde - aber Sämlinge zieh ich da (fast) immer vor.


hoffentlich fehlt nicht wieder ein "e" im text!



_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2852
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  Melo am Do 18 Jul 2013, 07:57

Bei Pereskia müsstest du dir schon viel Mühe geben um diese tot zu kriegen/pflegen^^
Es gibt wohl kaum was widerstandsfähigeres unter Kakteen (das Unkraut unter den Kakteen), aber längere Zeit unter 8 Grad habe ich noch nichts probiert und ich glaube das wäre dann vielleicht auch etwas gewagt. Ein Test unter deinen Bedingungen ist aber sicher kein Problem, wenn man sich einen Ableger macht. Quiabentia hab ich noch nicht lang - wie hältst du denn diese? Denke aber nicht, dass sich das großartig unterscheidet.
Ich wäre ja froh, wenn meine Pereskien nicht ganz so schnell wachsen würden - zur Blüte kommen sie sehr schnell, auch bei geringer Größe.
avatar
Melo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 78
Lieblings-Gattungen : Melocactus, Discocactus, Pilosocereus, Maihuenia, Leuchtenbergia, Pereskia, Schlumbergera und Hatiora

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  boophane am Do 18 Jul 2013, 09:03

kaktussnake schrieb:die samen hab ich als pereskia grandiflora bei mesa erworben!


mit Blumenerde - ist wohl ein "normales torfsubstrat" gemeint?  wo wachsen die in freier Natur? - wird zeit, mich ernsthaft drum zu kümmern.



hey fredälä grinsen 

was  stört dich am "aussäen"?? zieh doch mal deinen duden zu rate!!!!



Pereskien wachsen im Übergang zwischen Regenwald und Feuchtsavanne. Sie brauchen also mehr Wasser als ein "normaler" Kaktus, kommen aber mit einem oder zwei Monaten Trockenheit ganz gut zurecht, ohne das wirklich zu brauchen. Eine recht ausführliche Beschreibung der Gattung findet man zum Beispiel hier ->


Ja, mit Blumenerde meine ich normales Torfsubstrat oder torffreie Blumenerde, jedenfalls etwas, was Wasser gut hält. Den Bimszuschlag mach ich rein, damit das ganze lockerer ist. Shamrock hält seine eher mineralisch und muß sehr viel gießen:

shamrock schrieb:Sie steht bei mir in einem überwiegend mineralischen Substrat, was wohl ein Fehler war. Jedenfalls wird sie im Sommer so viel zu schnell wieder trocken und man muss mit dem Gießen gut am Ball bleiben. Mit etwas mehr Humus hätte ich mir die Sache wohl erleichtern können. Zum Glück sieht man ihren Blättern recht schnell an, dass sie Durst hat.

Deshalb kam sie bei mir nach Erhalt direkt in dieses humose Substrat und das geht problemlos. Dünger kriegt sie alle 2 Wochen normalen Flüssigdünger und 1 - 2 x im Jahr gebe ich allen unseren Pflanzen Eisen und Spurenelemente, unser Wasser ist sehr hart und da kommt es schonmal zu Eisenmangel.
avatar
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1783
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  kaktussnake am Do 18 Jul 2013, 10:14

leider funktioniert der link nicht.

vermutlich probiere ich die pereskia im Gästezimmer zu überwintern. - evtl eine im gw.
die quiabentia hab ich auch im gw stehn. sie bekommt von ende Oktober bis weihnachten meist kein wasser - es sei denn, wir habe viel sonne statt nebel. dann wird sie regelmäsig alle 2 Wochen gegossen - nur leicht - aber sie braucht das, sonst gibt's Probleme. wenn ichs übersehe trocknen erst die blätter und dann oft die ganzen Seitentriebe ein.

bei mir steht die quiabentia und sogar die pereskiopsis rein mineralisch - kann sein, dass dies nicht ganz optimal ist.
die epis stehen in einer grobkörnigen, mineralischen Mischung mit ca 25% rinde - sicher auch weniger geeignet für die pereskia?!

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2852
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  Hardy_whv am Do 18 Jul 2013, 10:30

kaktussnake schrieb:leider funktioniert der link nicht.

Das Anführungszeichen am Ende stört. Versuchs mal hiermit:

http://www.environment.gov.au/biodiversity/invasive/weeds/publications/guidelines/alert/pubs/p-aculeata.pdf


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: pereskia samen - wie aussäen?

Beitrag  boophane am Do 18 Jul 2013, 10:37

kaktussnake schrieb:leider funktioniert der link nicht.


bei mir steht die quiabentia und sogar die pereskiopsis rein mineralisch - kann sein, dass dies nicht ganz optimal ist.
die epis stehen in einer grobkörnigen, mineralischen Mischung mit ca 25% rinde - sicher auch weniger geeignet für die pereskia?!

Also ungeeignet ist bei Pereskia vielleicht das falsche Wort... lies dir mal den Artikel durch - der Link von Hardy sollte klappen - Pereskia ist in einigen Ländern ein gefürchtetes Unkraut. Die stark humose Mischung erleichtert mir das Gießen, das ist der Grund dafür.

Btw: Du hast eine Quiabentia? Gibt's davon Stecklinge? Blüht die bei Dir? Der Hintergrund ist: Wir haben zu fast jedem Buchstaben des Alphabets eine Pflanze, nur Q fehlt u.a. Very Happy

VG, Elmar.
avatar
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1783
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten