Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rübenschnitt nach 18 Monaten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  Hendrik am Fr 15 Feb 2013, 20:28

Ich habe in den letzten Tagen einige Pflanzen umgetopft. Darunter ein Retusus ssp. scapharostroides, dem ich die untere Rübenhälfte im Sommer 2011 abgetrennt hatte. Anschließend habe ich der Pflanze so viel Bodenwärme gegeben wie möglich. Hier der Vergleich:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  Fred Zimt am Fr 15 Feb 2013, 20:32

Hallo Hendrik,
schöne Pflanze!
Was war denn Ziel der Übung? scratch

... so viel Bodenwärme gegeben wie möglich
Das klingt eher nach einem Kochrezept Very Happy
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7525

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  kamama am Fr 15 Feb 2013, 21:03

Hi Hendrik, interessant. Warum macht man das? Schneidet man zur Vermehrung oder regt man damit das überirdische Wachstum der Pflanze an?
kamama
kamama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 694

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  davissi am Fr 15 Feb 2013, 21:07

Hi kamama,


spontan würde ich jetzt auf Fäulnis tippen. Aber ich habe auch schon gehört, dass manche asiatischen Züchter bei Astrophytum asterias jedes Jahr die Rübenwurzeln komplett kappen, um eine geringere Empfindlichkeit gegen Wasser zu erreichen und somit öfter gegossen werden kann. Die Folgen darauf sind dann klar…
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  Fred Zimt am Fr 15 Feb 2013, 21:26

Die Folgen darauf sind dann klar…
Rolling Eyes mir nicht, tschuldigung... Rolling Eyes
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7525

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  davissi am Fr 15 Feb 2013, 21:34

Fred Zimt schrieb:
Die Folgen darauf sind dann klar…
Rolling Eyes mir nicht, tschuldigung... Rolling Eyes

Kein Problem. Smile

Mehr Wasser und ev. auch höhere Düngergaben ergeben ein größeres Wachstum, zumindest in der Theorie. Inwiefern man das in der Praxis anwenden kann müsste man überprüfen, aber wer möchte gerne jeden Frühling an seinen Pflanzen rumschnippeln? grinsen2
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  Hendrik am Sa 16 Feb 2013, 01:12

Mich interessiert einfach die Frage ob Ariocarpen nicht vielleicht doch wieder neue Rüben bilden können. Allgemein wird ja gesagt, daß sie nach z.B. Rückbewurzelungen maximal Verdickungen an den neuen Wurzeln bekommen können. Ich könnte mir aber schon vorstellen, daß es grundsätzlich funktionieren könnte wie z.B. bei Lophophora. Daß es halt nur wesentlich schwieriger ist.
Ich persönlich bin davon überzeugt, daß viel Bodenwärme eine große, kompakte Rübe begünstigt. Einerseits vermute ich da einfach mal das gleiche Prinzip das auch oberirdisch gilt: Minimaler Wasserverlust durch minimale Oberfläche, also rund. Und andereseits große Speicherorgane durch viel Trockenheit. Also groß und rund.
Das beruht aber alles nur auf Vermutungen, deshalb werde wohl auch in Zukunft noch ab und zu mal schnippeln. Gestört
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  Liet Kynes am Sa 16 Feb 2013, 09:57

davissi schrieb:
Aber ich habe auch schon gehört, dass manche asiatischen Züchter bei Astrophytum asterias jedes Jahr die Rübenwurzeln komplett kappen, um eine geringere Empfindlichkeit gegen Wasser zu erreichen und somit öfter gegossen werden kann.

Aha ! Jetzt weiß ich auch, warum mein ornatum von Dehner keine Rübe hat^^. Danke,David
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  Cristatahunter am Sa 16 Feb 2013, 11:07

Rüben wachsen nach solange bereits Rübenzellen vorhanden sind. Schneidet man eine Rübe zurück geht sie in die Breite.
Eine Sämlingspfropfung die keine Rübenzellen hat sondern nur Zellen die zur Photosynthese befähigt sind werden keine Rübe bilden. Die Wurzeln werden vielleicht dicker als bei anderen Breitwurzlern aber eine richtige Rübe wird es nicht.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17176
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Rübenschnitt nach 18 Monaten Empty Re: Rübenschnitt nach 18 Monaten

Beitrag  davissi am Sa 16 Feb 2013, 13:35

Cristatahunter schrieb:Rüben wachsen nach solange bereits Rübenzellen vorhanden sind. Schneidet man eine Rübe zurück geht sie in die Breite.
Eine Sämlingspfropfung die keine Rübenzellen hat sondern nur Zellen die zur Photosynthese befähigt sind werden keine Rübe bilden. Die Wurzeln werden vielleicht dicker als bei anderen Breitwurzlern aber eine richtige Rübe wird es nicht.

Interessant, hast Du da Belege zu?
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten