Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien - Seite 2 Empty Re: Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien

Beitrag  Liet Kynes am Sa 09 März 2013, 07:46

Hi Hendrik

Wie könnte es möglich sein, dass BI58 jahrelang ausdünstet ? Das würde ich jetzt schon gerne fachlich erklärt bekommen. Es mag zwar giftig sein,aber macht aus einem Kaktus doch sicher keinen permanenten Gefahrengegenstand,bei dem das bloße daneben Stehen zur Vergiftung aller Lebewesen genügt ? Wenn das doch so ist,wieso hat BI58 dann noch Zulassung und DDT nicht ? Wieso muss man BI58 dann auch wiederholt anwenden, und nicht nur alle paar Jahre einmal ? Wenns schon so lange giftig ist, wieso nicht auch gleichzeitig so lange wirksam gegen Schädlinge ?
Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2652

Nach oben Nach unten

Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien - Seite 2 Empty Re: Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien

Beitrag  Hendrik am Sa 09 März 2013, 10:45

Hi Tim

Das Vertrauen, daß alles was wir hier kaufen können für uns auch wirklich unbedenklich ist habe ich schon lange verloren. Die Langzeitwirkungen, die die Ablagerungen solcher Giftstoffe im menschlichen Körper verurschen sind völlig ungewiss. Oder meinst du, daß sie erst einmal 30 Jahre abwarten, die erwähnten Langzeitwirkungen abwarten, und dann erst das Mittel auf den Markt bringen? Interessanter Weise beschleunigen sich doch solche Prozesse immer extrem, wenn viel Geld dahinter steht. Wink
Das menschliche Erbgut reagiert hochsensibel auf Chemikalien, aber bis es letztendlich zu einer Genveränderung kommt können Jahrzehnte vergehen. Muß aber nicht so sein, hängt natürlich von der individuellen Veranlagung ab. Zitat eines Bekannten meines Vaters ( Arzt in hohem Alter ): "Menschen, die regelmäßig mit Insektizieden in Berührung kommen sind mindestens in die gleiche Risikogruppe wie Raucher einzuordnen". Mir persönlich reichen solche Aussagen.

LG
Hendrik

Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien - Seite 2 Empty Re: Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien

Beitrag  jeanny2503 am Sa 09 März 2013, 11:02

Ich hatte diese klebrigen weissen Dinger auch letztes JAhr an einer Mammi. Entfernen ergibt nur Löcher . Letztendlich ist sie mir auch eingegangen. Ich denke es ist eine Verletzung, wodurch auch immer, die dann diesen Milchsaft austreten lässt und trocknen lässt. vielleicht auch irgend ein Schädling der im Inneren sitzt. Mir konnte damals auch keiner helfen, es wusste keiner was es sein könnte.
jeanny2503
jeanny2503
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 683
Lieblings-Gattungen : Echinofossulo, Echinopsis, Trichos, Aztekis, Pedios, Strombos, Feros aber auch winterharte Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien - Seite 2 Empty Re: Glänzende weiße Knubbel an Mammillarien

Beitrag  kaktusfreundin01 am Sa 09 März 2013, 22:01

Wie bereits angekündigt, habe ich die Knubbel gestern abend mit einer spitzen Pinzette entfernt und kann folgendes berichten:

- Es war eine klebrige Substanz, aussen mittelfest, innen weich.

- Sie liess sich ganz leicht von den Pflanzenhäuten lösen.

- Verletzungen oder gar Löcher sehe ich nicht, auch nicht mit der Lupe.

- Also sind die Knubbel wohl nicht aus dem Kakteeninneren nach aussen gewachsen, sondern es handelte sich wohl um eine Anhaftung äusseren Ursprungs.

- Ich konnte es nicht genau sehen, weil alles verklebt war und noch ein bißchen Wolle dazwischenhing, aber ich glaube, da sass etwas kleines Braunes in dem Geklebe, vielleicht ein Tier oder ein Gelege.

- Die M. polythele sieht jetzt wieder vollkommen fit aus.

- Die braune Haut auf der Warze bei der M. lloydii habe ich abgezogen. Darunter sitzt frisches Grün.

Ich werde die beiden Mammis beobachten, wie sie sich entwickeln, und meine anderen Kakteen aufmerksam prüfen, ob da irgendetwas sitzt, was da nicht hingehört.

Danke für eure Kommentare!
kaktusfreundin01
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 857
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten