Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wuxal Dünger

Seite 6 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  Asclepidarium am Sa 30 März 2013, 12:33

Hallo zusammen,

auch ich benutze Wuxal Super seit einigen Jahren. Die Erfahrungen sind durchweg positiv. Die Sticksoffanteile sind meiner Erfahrung bei weitem nicht zu hoch, sondern könnten noch höher sein. Ich habe den Dünger konstant im Gießwasser in normaler, angegebener Konzentration, im späten Frühjahr und Sommer erhöhe ich die Konzentrationen auch je nach Witterung. Keine Gattung wird ausgenommen.
Die kleinewüchsigen Pflanzen bleiben klein und die Arten, die groß werden, legen eine zügiges Wachstum hin. Die Dornenbildung ist perfekt und die Pflanzen blühen hervorragend. Die Wurzeln sind sehr gut und die Zahl der Ausfälle ist absolut gering.
Meiner Ansicht nacht werden Kakteen unterdüngt, weil immer noch die alten Vorurteile über die "Stickstoffempfindlichkeit" herumgeistern. Ich kenne Top-Sammllungen mit fantastischen Pflanzen, die mit Stichstoffanteilen von rund 15 % konstant gedüngt werden.
Notwendig ist v.a. ein ausgewogenes Substrat, das z.B. Zeolithe, Holzkohle als Ionentauscher und -puffer enthält.
avatar
Asclepidarium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 185
Lieblings-Gattungen : u.a. Copiapoa, Coryphantha, Eriosyce, Hoodia, Larryleachia, Quaqua

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  Hendrik am Sa 30 März 2013, 13:44

@Ascleoidarium: Ich denke mal dieses Vorurteil der "Stickstoffempfindlichkeit" kommt daher, daß die Kultur von empfindlichen Arten ( z.B. Ariocarpen ) in rein mineralischem Substrat wesentlich einfacher bzw. risikoärmer ist. In meinen Augen bieten Substrate mit organischen Bestandteilen ( oder eben einem höheren Stickstoffanteil ) wesentlich mehr Potential für die Pflanzen als rein mineralische Substrate. Allerdings eben auch mehr Risiko, weil alle möglichen Organismen mitkultiviert werden. Eine stärkere "Individualbetreuung" ist daher von Nöten.
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 518
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  Hendrik am Sa 30 März 2013, 13:56

@Tim: Ja, so habe ich mir das auch vorgestellt. Bessere Erreichbarkeit für die Wurzeln und erhöhte Reaktionsoberflächen. Auffällig ist ja, daß größere Zeolitsteinchen nach einiger Kultur im Inneren völlig unverändert aussehen im Gegensatz zu ihrerm Äußeren.

@Karlchen: Danke für die Erläuterung. Jetzt folgt bei mir die Überlegung wo ich weitere Substrate mit hoher KAK herbekomme. Mir fällt da der gute Biobauer aus dem Kraichgau ein, der mir so stolz von seinen stark tonhaltigen Lößerden auf seien Äckern erzählt hat. Jede Menge gute Nährstoffe für Arios dazu die - hoffentlich - hohe KAK. Das Zeug könnte was taugen. Mal gucken was der gute Man dazu sagt, wenn ich nun des öfteren mit Schaufel und Eimer bewaffnet auf seinem Acker herumstiefel. Gestört
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 518
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  Cristatahunter am Sa 30 März 2013, 15:26

http://www.maag-garden.ch/index.php?L=0&id=644

Wuxal Super kennen wir hier nicht aber dieses für Kakteen und Orchideen. Kann vielleicht jemand die innhaltsstoffe mit Wuxal super vergleichen.

Jetzt wisst ihr warum ich so skeptisch gegen das Wuxal Super war. Was der Bauer nicht kennt.......
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14054
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  k.oli am Sa 30 März 2013, 16:27

Hey Cristahunter,

Ich glaube Wuxal Super ist am ehesten hiermit komplementär :

http://www.maag-garden.ch/de/produkte/wuxal-universalduenger.html?showproductbacklink=true

VG
Oli
avatar
k.oli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 203
Lieblings-Gattungen : frostharte; kleine Mexikaner und E.Horizonthalonien

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  Asclepidarium am Sa 30 März 2013, 19:03

Hallo Hendrik,

Humussubstrate sind nicht mit höheren Stickstoffgehalten durch Dünger zu vergleichen. Das Problem der Humusbeimischung ist doch folgendes: Idealer Nährboden für pflanzenpathogene Pilze, insbesondere bei höheren Temmperaturen und konstanter Wasserverfügbarkeit, also typsicherweise im Juli bis August. Ein Problem, was viele Sammler durch die immer wieder empfohlene sommerliche Gießpause umgehen. Humussubtrate weisen hohe Nährstofffreisetzung nach dem Umtopfen auf. Davon abgesehen, dass sowieso ganz erhebliche Mengen an Nährstoffen enthalten sind. Hier kann dann u.U. für frisch umgetopfte Pflanzen ein Problem resultieren. Bei mineralischen Substraten ist dies allerdings nicht der Fall.
Die Stickstoffzufuhr in Kombination mit den anderen notwendigen Stoffen, führt in mineralischen Substraten nicht zu einer Überempfindlichkeit gegenüber Stickstoff. Ariocarpen sind meiner Ansicht nach auch nicht empfindlicher als andere Gattungen.
Mit Löss wäre ich vorsichtig. Löss neigt bei Umlagerung in erheblichem Maße zur Verdichtung.
Warum nutzt du nicht Zeolithe, haben eine hohe KAK?
avatar
Asclepidarium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 185
Lieblings-Gattungen : u.a. Copiapoa, Coryphantha, Eriosyce, Hoodia, Larryleachia, Quaqua

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  Andi am So 31 März 2013, 10:06

Hallo zusammen,

Mit Wuxal Universal wäre ich eher vorsichtig, der Stickstoffanteil erscheint mir zu hoch. Diesen Dünger würde ich nur in der Aufzucht von Jungpflanzen verwenden.
Wuxal Universal
NPK 100/100/75

Ich verwende seit Jahren einen Profidünger, der in etwa folgendem entspricht:
Wuxal Blüte
NPK 61/97/122, diesen Dünger verwende ich bei jedem Giessdurchgang mit 0.1%
Damit habe ich ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. Durch den höheren Phosphor- und Kalianteil wird die Robustheit der Pflanzen gefördert.

Für die Anzucht von Sämlingen und unter Kunstlicht verwende ich einen anderen Dünger:
NPK 100/70/70, ebenfalls bei jedem giessen, mit 0.2%
Dies ist nach meiner Erfahrung aber eine ziemliche "Stickstoffbombe" für die Pflanzen und deshalb nur in der Anzucht für schnelles Wachstum zu empfehlen

Grundsätzlich ist das Produkt nebensächlich, wichtig ist die Zusammensetzung, die angewendete Konzentration und die Gabenhäufigkeit, also die effektive Menge Nährstoffe die die Pflanzen erhalten.
avatar
Andi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 43

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  kaktusgerd am So 31 März 2013, 17:10

Der Universaldünger hat , wie Wuxal-Super z.B. auch, 8 % Stickstoffanteil und nicht mehr.


Gruß
Gerd
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 800
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Wuxal von Maag

Beitrag  rabauke am Sa 19 Apr 2014, 16:14

Hallo Forengemeinde,
von meinem Schweizer Besuch habe ich unverhofft einen Liter Wuxal Universal geschenkt bekommen.
Nun meine Frage: Ist dieses Wuxal das gleiche wie das, was man hier in D zu kaufen bekommt?

Hier noch die Beschriftung:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
avatar
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3202
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Wuxal Dünger

Beitrag  simon dach am Di 29 Apr 2014, 19:22

frank, das ist mit meinem lieblingsfertigdünger identisch.
"wuxal super 8-8-6 " für empfindliche kulturen,
die überchelatisierung ist herausragend und das puffersystem ähnlich vitanal ergibt 6-6,5 ph als gebrauchslösung.
triacontanol, gibberelinsäure, calciumsulfat, ammoniumnitrat und ammoniumhydrogenphosphat und schwefelsäure und phosphorsäure, wunderbar im freien wechsel der zeiten und meiner laune...
sei gegrüßt...
avatar
simon dach
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 195
Lieblings-Gattungen : altpflanzen,astrophytum,ariocarpus,lophophora,turbinicarpus, - ,copiapoa

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten