Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Echinocactus texensis und E.parryi

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  k.oli am Sa 13 Apr 2013, 00:21

Hallo zusammen,

Gestern Abend waren meine Samen von Echinocactus texensis in der Post. Und die Echinocactus parryi sind noch auf dem Weg zu mir.

Werden die genauso gesät wie horizonthalonien oder gibt es hier besondere Umstände zu beachten? Schwefelsäurebehandlung über 10min ist bereits durchgeführt bzw. Geplant, mineralische Aussaaterde, Chinosol und Schachtelhalm im Angiesswasser, Aussaattemperatur ca.29Grad Celsius.
Gibt es noch Verbesserungsvorschläge? Hab ich was vergessen? Sonstige Tips?

Viele Grüße

Oli
avatar
k.oli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 203
Lieblings-Gattungen : frostharte; kleine Mexikaner und E.Horizonthalonien

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  k.oli am Di 16 Apr 2013, 17:17

Hmmmm, habe ich irgendwie unfreundlich gefragt oder so?

Über den parryi habe ich einen Beitrag von Silvia gefunden welcher mich nicht gerade zuversichtlich stimmt, über texensis habe ich nichts finden können....

Bin ich der Einzige der sowas aussät? Shocked

Viele Grüße

Oli
avatar
k.oli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 203
Lieblings-Gattungen : frostharte; kleine Mexikaner und E.Horizonthalonien

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  Echinopsis am Di 16 Apr 2013, 17:46

Hallo Oli,

nein, sicherlich nicht.
Ich habe bisher nur polycephalus und horizonthalonius ausgesät.
Zu parryii und texensis kann ich Dir nichts sagen, rein vom logischen her wird er aber unter den selben Bedingungen ausgesät. Ich würde mir da keinen Kopf machen sondern ausäen. Wichtig ist dass es über den Tag schön warm im Aussaatkasten ist und Nachts die Temperatur abfällt!

lG
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15136
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  Snuky am Di 16 Apr 2013, 17:52

Hallo Oli,
Habe 5 Körner vom Echinocactus parryi am 12.4. , und weitere 15 am 14.4. ausgesät.
Habe als Substrat ein Gemisch aus Bims und Aussaaterde von Haage genommen. Dann ab ins Zgw.
Jetzt warte ich mal ab was passiert.
Lieben Gruss
Hillu
Very Happy
avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  abax am Di 16 Apr 2013, 17:57

Halo Oli,
habe früher von verschiedenen Händlern und dieses Jahr eigenen texensis-Samen gesäht, keimte immer gut auch ohne Säurebehandlung. Mit der Aussaat von parryi habe ich keine Erfahrungen.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 811
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  Liet Kynes am Di 16 Apr 2013, 21:39

Hi Oli

E.parryi-Samen ist beim Keimverhalten als absolut durchschnittlich zu beschreiben,da gibt es nichts besonderes zu beachten . Dieser Typ Sämling ist an sich auch vergleichsweise robust . Die Samen sind es ebenso,benötigen aber keine solche Sonderbehandlung,wie sie etwa bei E.polycephalus gelegentlich empfohlen wird. Gruß,Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  k.oli am Di 16 Apr 2013, 22:51

Aaaaahhhh, ich bin doch nicht der Einzige dem diese Gattung gefällt lol!


11 Samen Echinocactus texensis sind soeben ausgesät worden, die andern 11 folgen wenn auch die Echinocactus parryi von SB eingetroffen sind.

Ich meinte mich zu erinnern das die Keimung bzw.weitere wurzelechte Kultur der Sämlinge von E.parryi sehr heikel ist, daher habe ich euch extra nochmal um Rat gefragt....aber wenn ihr der Meinung seid mit ein bißchen Fürsorge wäre dies ohne Weiteres machbar, dann mach ich das doch Wink

Achja, tagsüber ist es im Anzuchtkasten so knapp 30Grad Celsius, nachts geht es auf knapp unter 20Grad zurück.

Viele Grüße

Oli
avatar
k.oli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 203
Lieblings-Gattungen : frostharte; kleine Mexikaner und E.Horizonthalonien

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  nikko am Mi 17 Apr 2013, 07:40

Hi oli,
ich denke Du machst das alles richtig. Den E. texcensis 'Horsecrippler' habe ich im letzten Jahr ausgesäät, Saat von Mesa Gardens. Keimquote ohne Vorbehandlung über 60%. Entweder hatte ich nur Glück oder der keimt wirklich einfach! Ich kann nochmal ein Bild der jetzt 1 jährigen machen wenn Du willst?

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4651
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  k.oli am Mi 17 Apr 2013, 08:21

nikko schrieb:Hi oli,
! Ich kann nochmal ein Bild der jetzt 1 jährigen machen wenn Du willst?

Will *Foto* Very Happy

Sonst hattest du keine Schwierigkeiten mit der weiteren Aufzucht oder große Ausfälle beim Pikieren?

Wissbegierige Grüße

Oli
avatar
k.oli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 203
Lieblings-Gattungen : frostharte; kleine Mexikaner und E.Horizonthalonien

Nach oben Nach unten

Re: Echinocactus texensis und E.parryi

Beitrag  nikko am Mi 17 Apr 2013, 10:54

Hi Oli,
also, die wuchsen bisher problemlos. Pikiert habe ich noch nicht, ich warte immer bis sich die Sämlinge anfangen gegenseitig zu behindern. Nach dem Motto: "Lieber später als früher". Seitdem habe ich auch viel weniger Ausfälle nach dem Pikieren. Ich mache über Mittag mal ein Foto!

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4651
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten