Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Faucaria

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Faucaria

Beitrag  Snuky am Mi 24 Apr 2013, 16:50

Hallo ihr Lieben,
Ich habe am 5.4. Faucaria ausgesät(Test), die zum Teil am 14.4. gekeimt sind.
Wie behandel ich sie nun weiter? Noch im Zgh bei den anderen Sämlingen lassen oder doch ehr "an die Luft"?
Feucht halten oder zwischendurch abtrocknen lassen?
Wäre toll wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Lieben Gruss
Hillu
avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Wüstenwolli am So 28 Apr 2013, 00:09

hallo Hillu,
da sie erst 14 Tage auf der Welt sind, dürfen sie noch bleiben , wo und wie sie sind.
Wenn aus dem Spalt in der Mitte der Keimblätter der eigentliche " Körper " der Faucaria deutlich erscheint , würde ich alle Abdeckungen entfernen und auch das Substrat mal für 3-5 Tage immer wieder abtrocknen lassen.
Frischluft schadet nicht; kalte Zugluft vermeiden.
Leichtes Einsprühen kann täglich erfolgen , ist das Substrat so trocken, dass sich Risse bilden ( bei humosem Substrat wie deinem kommt das bei Trockenheit vor ) - staue von unten an; wenn nicht möglich, länger einsprühen, bis sich ein " Wasserfilm " bildet, der aber versickern sollte in einigen Minuten.
Sehen munter aus, deine Sämis! *daumen*

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4806
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Snuky am So 28 Apr 2013, 14:32

Hallo Wolli,
vielen lieben Dank für die informative Antwort. :-)
Werde mich an deinen Rat halten. Anstauen von unten ist kein Problem. Beim Einsprühen habe ich immer ein bisschen Angst. ;-)
Ich hoffe die beiden bleiben weiterhin so munter. Sind die einzigen beiden Keimlinge von einer 5er-Testaussaat.
Lieben Gruss
Hillu
avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Snuky am Mi 01 Mai 2013, 18:19

Mal ein kleines update:
Sollte ich sie jetzt schon aus dem ZGH nehmen?
Lg
Hillu
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 01 Mai 2013, 22:07

Würde ich machen, Hillu,
spätestens wenn die Faucaria ganz aus den 2 Keimblättern gekrochen ist!
Zusätzlich auch mal das Substrat trocken werden lassen für ein paar Tage.
Nicht erschrecken, wenn sich die äußeren Blätter dann gelblich färben oder sogar schon etwas faltig zeigen ; das ist normal.

So wie bei meinen Cheiridopsis ( Aussaat 16.2. ) ; ist zwar eine andere Gattung aus der Mittagsblumenfamilie , aber verhält sich ähnlich :
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Abdeckung habe ich Anfang April entfernt.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4806
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Snuky am Do 02 Mai 2013, 13:33

Ok, am Wochenende trau ich mich. Wink
Wenn sie ganz abgetrocknet sind noch ein paar Tage ohne Wasser lassen?
Und wie sieht es mit Düngen aus?
Deine sehen ja auch recht munter aus Wolli :-)
avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Wüstenwolli am Di 07 Mai 2013, 18:44

habe deine Frage erst jetzt gelesen,. Hillu.
Hast du dich am Wochenende getraut?
Wenn du anstaust, würde ich danach immer eine Pause von mindestens einer Woche machen; besser noch länger.
Die Wurzeln sind noch feucht, auch wenn die Substratoberfläche mehrere Tage schon trocken ist.
Das kannst du testen, indem du in der Schale einige cm entfernt, wo nichts wächst, mit einem Löffelstiel oder ähnlichem ein Loch in das Substratt machst und schaust, wie es ein ein/zwei cm unter der Oberfläche aussieht.
Erst wenn die Erde ganz durchgetrocknet ist , sollte man wieder erneut ansstauen.
Wenn man das länger praktiziert hat, merkt man sogar am Gewicht der Schale, ob wieder Wasser nötig ist ( bei Schalen aus leichtem Material. )
Gedüngt wird bei mir erst nach ein paar Monaten, wenn die äußeren Keimblätter verschwunden sind.
Da gibt es aber unterschiedliche Meinungen drüber.

LG Wolli

avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4806
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Snuky am Mi 08 Mai 2013, 16:58

Hallo Wolli,
jaaaaaaaa, ich hab mich getraut. *g*
Habe sie vor ca. 2 Tagen einmal besprüht. War das ok?
Das Substrat ist unten noch nicht ganz trocken. Habe einen Zahnstocher ins Substrat gesteckt und nach einer halben Stunde nachgeschaut.
Mit dem Düngen werde ich dann auch noch warten. Ich bin wirklich gespannt wie die weitere Entwicklung ist.
Mit meinen Lithopsen hatte ich leider kein Glück. Bin mir nicht sicher ob ich die noch retten kann.
Lg
Hillu
Bild ist leider nicht ganz so scharf geworden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Zaira am So 19 Mai 2013, 21:44

Hallo Hillu,

was machen denn deine Faucarias? Ich frage deshalb, weil ich immer noch nicht restlos sicher bin, was aus meinen vermeintlichen Lithopssämlingen rauskommt. Ganz sicher keine Lithops, wohl auch keine Faucaria tigrina, vielleicht Faucaria Felina tuberculosa (ich hab ganz schön gesucht im Internet ... Die Zähnchen sind nur angedeutet und nicht sehr ausgeprägt. Allerdings werden die "Hasenöhrchen" auch immer länger und es wächst bislang nur ein Blattpaar, sodass ich immer noch befürchte, dass daraus eine Delosperma werden könnte. Das würde mich schon ein bisschen ärgern, bei all der Hätschelei... Immerhin wachsen sie inzwischen recht ordentlich in ihrem Bimsbett, was für mich als Anfängerin schon ein Erfolg ist, egal, was letztendlich dabei rauskommt.
Schätze mal, dass ich in Zukunft doch eher auf erwachsene Pflanzen im Fachhandel zurückgreifen werde, Überraschungseier sind eben nicht so mein Ding.
avatar
Zaira
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 50
Lieblings-Gattungen : Alles Pflegeleichte

Nach oben Nach unten

Re: Faucaria

Beitrag  Snuky am Mo 20 Mai 2013, 14:57

Hallo zaira,
den Knirpsen geht es ganz gut... glaube ich zumindest. Wink
Stell doch auch mal ein Bild rein.
Was meine genau werden weiss ich leider auch nicht. War eine Mischung. Aber wenigstens stand "Faucaria" drauf. *g*
Habe jetzt nochmal F. tigrina ausgesät. Ein paar sind schon gekeimt. Finde die wirklich schön.
Lieben Gruss
Hillu :-)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

avatar
Snuky
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 674
Lieblings-Gattungen : Mammilaria und Echinopsis

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten