Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Edithcolea grandis

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Edithcolea grandis

Beitrag  Asclepidarium am So 01 Mai 2016, 20:55

Hallo Bettina,

Ascleps kann man düngen wie Zimmerpflanzen. Konstant mit der auf dem Dünger angegebenen Menge. Wenn es einmal mehr ist, macht das überhaupt nichts. Das uralte Gerücht der "verbrennenden Wurzeln" bei angeblich zu viel Dünger einfach ganz schnell vergessen. Habe ich noch nie erlebt und noch nie gesehen. Viel behauptet, aber völliger Blödsinn. Das stammt noch aus den Zeiten wo man Kuhmist, Pferdedung und andere leckere Sachen zur guten alten Lauberde aus dem Wald zumischte.
avatar
Asclepidarium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 185
Lieblings-Gattungen : u.a. Copiapoa, Coryphantha, Eriosyce, Hoodia, Larryleachia, Quaqua

Nach oben Nach unten

Re: Edithcolea grandis

Beitrag  Maranta am Di 11 Apr 2017, 21:19

@Uli: Tut mir leid, ich hatte mich gar nicht für Deine Antwort bedankt, obwohl ich sie gelesen hatte. Danke, auch wenn es schon lange her ist. Mit dem Düngen hat es “eigentlich“ gut geklappt. Eigentlich deswegen, weil die ohnehin schon recht großen Pflanzen noch mehr gewuchert haben. Da ich sie in der Wohnung pflege, habe ich das Düngen wieder runter gefahren.

Wie oben schon erwähnt, sind meine Pflanzen sehr groß geworden. Letzte Woche habe ich sie deswegen in einen Blumenkasten gepflanzt und musste feststellen; die passen nicht mehr ans Fensterbrett. Aber auf dem Dachboden (ungedämmt) gab es noch Platz.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie vertragen definitiv keine Temperaturen unter 10°, auch nicht, wenn sie tagsüber Temperaturen über 15 °  Grad haben und komplett trocken stehen. Die Triebe, die Richtung Fenster gezeigt haben, haben schwarze Flecken bekommen. Ich hoffe, es sind nur Erfrierungen und kein Pilz. Jetzt stehen sie wieder in der Wohnung.

Schöne Grüße
Bettina
avatar
Maranta
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 182
Lieblings-Gattungen : Dioscorea, Caudexpflanzen, Echinopsis, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten