Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

was könnte das sein?

Nach unten

was könnte das sein? Empty was könnte das sein?

Beitrag  heinrich am So 18 Apr 2010, 16:55

Hi zusammen,

anbei Blder meiner beiden Sorgenkinder

1) Opuntia var. Knauber-iensis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.],
die sieht ok aus
und hier die andere Seite

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
die Flecken sind nur auf der Sonnenabgewandten Seite - opuntia stand letztes Jahr am Südost Fenster.

Umdrehen hat im letzten Jahr nichts genutzt.....
Hatte die Pflanze letztes Jahr zum Geburtstag bekommen. Da hatte sie noch ein Ohr weniger.

Im "Brand" habe ich dieses Schadbild nicht gefunden.
Nachdem ich mich nunmehr etwas schlau gemacht habe, will ich sie auch in vernünftiges Substrat umtopfen. Das bisherige "Substrat" scheint sehr torfhaltig zu sein. Pflanze steht seit Oktober trocken bei ca. 12 Grad. Falls jemand auch noch einen weitergehenden Namen hat, wäre es mir sehr recht!

2) Carnegia gigantea

hier meine etliche Jahre alte Carnegia. War mal ein Spontankauf bei einem Besuch in Erfurt. Substrat sollte bei Herkunft Haage sicher ok sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

die Pflanze steht auch am SüdostFenster. Ich habe mich in den letzten Jahren nur gelegentlich darum gekümmert. Ab und zu gegossen und vielleicht zweimal insgesamt gedüngt. Das Bild zeigt die nach außen gerichtete Seite. scheint ok zu sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

der Kaktus hat im unteren Bereich auf der SOnnenabgewandten Seite eine Verschorfung oder Verkorkung. Wahrscheinlich durch meine mangelhafte "Pflege" hervorgerufen. WOllte diesen Kaktus jetzt in rein mineralische Mischung setzen.


Diese beiden sollen, wie viele andere auch, von Frühjahr bis Herbst in mein Anlehngewächshaus (wenn es denn mal vollständig geliefert wird....) ziehen, auch nach Südosten gerichtet. Falls das jemals da sein sollte und eingeräumt ist, werde ich hier berichten (natürlich unter anderer Überschrift)

Daher meine Bitte:
1) was ist mit der Opuntie los - und kann man mehr als den Namen des Baumarktes Teufel aufs Schild schreiben? Muss ich die (vielleicht bis auf das schöne neue Ohr) entsorgen?
2) kann man der Carnegia irgendwie helfen oder soll ich das einfach hinnehmen und sie so weiterwachsen lassen?

Danke für eure Hilfe
Heinrich

P.S. einige andere Kakteen der var. Knauber-iensis, Aldi-iensis und Obi-iensis werde ich noch in die Bestimmungsecke stellen, damit ich nach Kenntnis des Namens nachforschen kann, ob sie in rein mineralisches oder vernünftiges normales Kakteensubstrat (habe ich beides von Haage und letzteres schon gedämpft) müssen
heinrich
heinrich
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 187

Nach oben Nach unten

was könnte das sein? Empty Re: was könnte das sein?

Beitrag  Travelbear am So 18 Apr 2010, 21:15

Hallo Heinrich,

die Opuntie sieht eigentlich insgesamt ok aus. das unterste Ohr scheint mir mal vor Jahren entweder einen Kälteschock oder einen Sonnenbrand abbekommen zu haben. Wobei ich eher mal auf Kälteflecken tippe. Das ganze scheint gut verheilt zu sein, so daß keine Gefahr mehr davon ausgeht. Da es Opuntien eh etwas fetter mögen als andere Kakteen, finde ich den reinen Torf jetzt gar nicht mal so falsch. Aber natürlich kannst Du auch in Kakteenerde setzen. Opuntien wachsen in fast allem, sollange es nahrhaft genug ist... Laughing

Was Deine Carnegiea angeht, so sieht sie wirklich etwas klein aus. Aber andererseits ist diese Art auch nicht gerade schnellwüchsig. Vielleicht ist es ja eine Alterverkorkung... oder die Pflanze hatte mal am Wurzelfuß einen Schädlingsbefall, der nun in dieser Form der Pflanze sichtbar erhalten bleibt. Schau mal mit einer Lupe oder ähnlichem die Stelle etwas genauer an. Wenn Du was rumkrabbeln siehst, oder Pünktchen und ähnliches, die da nicht hingehören, dann pinsele die Stelle dann mal mit BI58 oder ähnlichem ein. Da die verschorfte Stelle zur Fensterseite hin gerichtet ist, kann es natürlich auch hier Kälteflecken sein, die von einer kalten Konvektionsströmung herrühren. Ansonsten kann ich Dir nur raten gib dem Kaktus etwas mehr Wasser und in der Wachstumsphase auch hin und wieder etwas Kakteendünger. Das stärkt auch die Widerstandskraft!

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten