Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Felsenkaktus kränkelt

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  migo am Fr 10 Mai 2013, 21:46

Um es vorweg zu nehmen, ich habe den Kaktus bestimmt schon über 10 Jahre. Im Winter steht er trocken und bis ca. 5°C kalt. Sobald es die Temperaturen draußen wieder zulassen, kommt er raus.

So auch jetzt, bzw. seit ca. drei Wochen. Letztes Wochenende fiel mir zunächst eine Verfärbung der oberen Bereiche ins gelbliche auf. Das hat aber anscheinend (noch) keinen Einfluss auf die Festigkeit. Da hab ich mir noch nicht viele Gedanken gemacht...

Heute allerdings gingen bei mir sämtliche Alarmglocken los, als ich diese schwarzen Punkte entdeckt habe. Die sind in den letzten drei Tagen aufgetreten.

Kann irgendjemand mir, bzw. dem Kaktus helfen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  william-sii am Fr 10 Mai 2013, 22:20

Mein Vorschlag: Das Gießen vorerst einstellen, den Kaktus die nächsten 4 Wochen trocken halten und gleich mit Saprol sprühen. Wenn du Glück hast bleiben die schwarzen Flecken zwar, wachsen aber nicht weiter. Was mir eher Sorgen macht ist das Gelbwerden der Spitzen.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3059
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  migo am Mi 15 Mai 2013, 14:45

Ok, eingesprüht habe ich ihn, aber es hatte doch die letzten Tage den Anschein, dass sich die Flecken leicht veränderten.
Also habe ich mal die schlimmste Stelle (im Foto die "1") herausgeschnitten. Eine schwarze Spitze war auf der Innenseite des Schnittstücks gut zu erkennen. Also kurzerhand das ganze Teilstück abgeschnitten und auch bei den anderen Stellen nicht mehr lange gefackelt, zwei mal gleich die ganze Spitze entfernt.
Drückt mal die Daumen, dass es sich damit erledigt hat.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  migo am Do 16 Mai 2013, 18:56

Kennt eigentlich niemand dieses Krankheitsbild (siehe Fotos "1 innen" u. "1 außen").
Habe ich den Kaktus jetzt gerettet, oder kann/muss ich damit rechnen, dass dieser Mist wieder auftaucht?
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  migo am Sa 18 Mai 2013, 18:54

Hallo zusammen,

so ein großes und vielbesuchtes Forum, geballtes Fachwissen par excellence - aber niemand kann im Krankheitsfall mit fundiertem Wissen helfen?

Ich bin enttäuscht! Shocked
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  Echinopsis am Sa 18 Mai 2013, 19:29

Michael - solche schwarzen Flecken hatte ich auch schon an Trichocereus pachanoi beobachtet.
Woher das allerdings genau kommt ist mir bis heute schleierhaft. Das kann sooooo viele Ursachen haben.
Beispielsweiße wäre der Hauptgrund eine Verletzung, meiner Meinung nach. Gibt aber noch viele andere Gründe, nur um das genau zu wissen müssten wir einen umfassenden Bericht der Pflege, Standort, Berührung mit andere Pflanzen (dadurch evtl Schaden) etc etc etc haben...

Man will halt keine genaue Prognose abgeben die dann evtl falsch sein kann. Da sagt man halt lieber garnix...

Grüße
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14926
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  Bird_of_Paradise am Sa 18 Mai 2013, 20:26

Echinopsis schrieb:
Man will halt keine genaue Prognose abgeben die dann evtl falsch sein kann. Da sagt man halt lieber garnix...

Was ich sehr schade finde...
Das Thema hatten wir ja in meinem letzten 'Kränkel-Thread' auch.
Hauptproblem ist wohl, dass viele nicht unterscheiden zwischen einer Vermutung und einer definitiven Aussage. Ich beobachte das auch immer wieder in einem PC-Forum, welches ich moderiere. Da kann es auch manchmal so viele Probleme geben, aber viele kommen dann nur dazu, ein paar Stichpunkte aufzulisten, die dem Hilfesuchenden nur bedingt helfen. Meistens ist das aber wenigstens ein Ansatz. Mir persönlich helfen auch die paar Stichpunkte wesentlich mehr, als wenn man mir gar nichts sagt. Wenn ich wenigsten ein bisschen was weiss, kann ich diese Fehlerquellen vielleicht ausschließen. Ich kann aber auch verstehen, dass viele, die auch nur Vermutungen abgeben, einen Vorwurf im Sinne von 'du hast aber gesagt, dass...' vermeiden möchten - also sind sie lieber still. Gebranntes Kind und so.
(Beispiel aus dem richtigen Leben: ich hatte einen gerissenen Zylinderkopf in meinem 4 Jahre alten Audi - darf eigentlich nicht passieren, war aber so. Auch da hat sich der Techniker fast geweigert, mir zu sagen, woher das stammen kann. Sowas hilft mir doch nicht! Wenn ich das Auto gequält habe, muss ich das doch wissen?! Ist ja nicht gerade billig und ich bin nicht scharf drauf, den nächsten Zylinderkopf nach 4 Jahren wieder über den Jordan zu schicken. Ist doch hey, wenn man bei sowas keine Antwort bekommt...)
avatar
Bird_of_Paradise
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Strelitzien, Ariocarpus, Strombocactus, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  Blume am Sa 18 Mai 2013, 22:28

Zu dem Felsenkaktus, solche Flecken hat meiner auch. Bei mir ist es aber durch verletzungen gekommen. Bei einem Sturm sind kleine Steinchen ins Gewebe eingedrungen. Ich bin Momentan am beobachten. Ob das jetzt bei dir ein Pilz o.ä ist kann ich nicht beurteilen, aber wegschneiden war denk ich schonmal eine gute Idee.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  migo am So 19 Mai 2013, 22:29

Hallo Daniel (und @all),
Echinopsis schrieb:Man will halt keine genaue Prognose abgeben die dann evtl falsch sein kann. Da sagt man halt lieber garnix
...leider scheinen auch viele andere hier dieser Meinung zu sein. Aber da bin ich der gleichen Meinung wie auch "Bird of Paradise".
Wenn zum Beispiel jemand eine mögliche Ursache kennt, sollte er es doch lieber schreiben. Der Nachfragende kann dann immer noch nach dem Ausschlussverfahren vorgehen, denn er weiß ja, wie er den kranken Kaktus vorher gepflegt hat.
Echinopsis schrieb:...viele andere Gründe, nur um das genau zu wissen müssten wir einen umfassenden Bericht der Pflege, Standort, Berührung mit andere Pflanzen (dadurch evtl Schaden) etc etc etc haben...
...eben, wenn nach solchen Dingen gezielt gefragt und diskutiert wird, kann man evtl. den Fehler, den man vielleicht selbst gemacht hat auch erkennen.
Wenn niemand schreibt, bzw. fragt, kann man auch keine Ursachenforschung treiben und alle bleiben letztendlich auf dem Stand des Nichtwissens.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Re: Felsenkaktus kränkelt

Beitrag  migo am Mi 07 Aug 2013, 14:26

Nur zur Info,

er lebt noch und treibt an den Schnittstellen neu.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten