Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Was ist hier passiert?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was ist hier passiert?

Beitrag  sensei66 am Mi 15 Mai 2013, 00:05

Hallo zusammen,

ein kleiner Cereus kam mit einer Art "Bauchbinde" aus dem Winterlager. Oben grün, unten grün und in der Mitte grau, eingeschrumpelt und hart. Hab ihn erstmal ausgetopft, um nach den Wurzeln zu sehen. Alles ok, nur ein größerer Topf darfs mal sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nächster Gedanke: Abschneiden, bevor sich das weiter ausbreitet. Hab leider kein Foto vom Ganzen Kaktus gemacht. Also, Küchenmesser gezückt und den Kaktus geköpft. Dabei ist gleich der eingeschrumpfte Teil sauber oben und unten abgebrochen (ein kleiner Teil der Spitze fehlt im Puzzle):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Witz an der Sache ist, dass die Bruchflächen sehr unterschiedlich aussehen. Beim grünen Teil alle ok, grünes Gewebe, im Leitbündel keinerlei Flecken oder Ähnliches, das auf eine Pilzinfektion hindeutet. Beim grauen Teil dagegen alles braun und matschig, als wären die Teile nie zusammen gewesen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Habt ihr so etwas schon mal gesehen? Was könnte das sein? Und vor allem: wie kann die Spitze noch gesund aussehen, wenn darunter alles Matsch ist?

Freue mich auf Kommentare
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2075

Nach oben Nach unten

Re: Was ist hier passiert?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 15 Mai 2013, 06:54

sensei66 schrieb:Hallo zusammen,

ein kleiner Cereus kam mit einer Art "Bauchbinde" aus dem Winterlager. Oben grün, unten grün und in der Mitte grau, eingeschrumpelt und hart. Hab ihn erstmal ausgetopft, um nach den Wurzeln zu sehen. Alles ok, nur ein größerer Topf darfs mal sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nächster Gedanke: Abschneiden, bevor sich das weiter ausbreitet. Hab leider kein Foto vom Ganzen Kaktus gemacht. Also, Küchenmesser gezückt und den Kaktus geköpft. Dabei ist gleich der eingeschrumpfte Teil sauber oben und unten abgebrochen (ein kleiner Teil der Spitze fehlt im Puzzle):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Witz an der Sache ist, dass die Bruchflächen sehr unterschiedlich aussehen. Beim grünen Teil alle ok, grünes Gewebe, im Leitbündel keinerlei Flecken oder Ähnliches, das auf eine Pilzinfektion hindeutet. Beim grauen Teil dagegen alles braun und matschig, als wären die Teile nie zusammen gewesen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Habt ihr so etwas schon mal gesehen? Was könnte das sein? Und vor allem: wie kann die Spitze noch gesund aussehen, wenn darunter alles Matsch ist?

Freue mich auf Kommentare
Stefan


Sieht nach einer Infektion, durch eine Verletzung aus. Im matschigen Teil hat es ein Loch. Oder täusche ich mich.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12746
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Was ist hier passiert?

Beitrag  sensei66 am Mi 15 Mai 2013, 08:59

Hallo Stefan,

du täuschst dich nicht, da ist ein Loch (unter anderem). Es kann durchaus sein, dass hier ein Infektionsherd eingedrungen ist. Was mich wundert ist die klare Abgrenzung der Faulstelle. So als ob der Kaktus vorher schon aus drei Teilen bestanden hätte.
Ich schau jetzt einfach mal, was aus den beiden guten Stücken wird...

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2075

Nach oben Nach unten

Re: Was ist hier passiert?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 15 Mai 2013, 23:08

Hallo Stefan. eine Art Selbstheilung. Das Gesunde Gewebe hat sich abgekapselt. In der Natur hätte wohl ein Windstoss gereicht um die Teile voneinander zu lösen. Die Spitze kann wieder Wurzeln machen und der Stamm kann sich verzweigen. Das Tote material wird zersetzt und dient als Nährstoff.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12746
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Was ist hier passiert?

Beitrag  sensei66 am Mi 15 Mai 2013, 23:13

So etwas habe ich mir auch gedacht. Nur dass ich Abkapselung bisher nur von Kugeln kannte, da kann man dann einen Teil herausbrechen. Aber dass Säulen sich in mehrere Teile zerlegen lassen war mir neu.

Cristatahunter schrieb:Die Spitze kann wieder Wurzeln machen und der Stamm kann sich verzweigen. Das Tote material wird zersetzt und dient als Nährstoff.
So ähnlich mache ich das auch. Nur dass das Tote zu Energie wird. In der Müllverbrennung... Cool
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2075

Nach oben Nach unten

Re: Was ist hier passiert?

Beitrag  Atacama am Fr 16 Aug 2013, 13:41

Hallo Stefan,

Du schreibst er kam so aus dem Winterlager. Ich hatte vor langem mal einen Cereus peruvianus i, GWH frei ausgepflanzt der sich bei einer Grösse von 2,80 m dort nicht mehr halten lies.
Hatte ihn dann draussen im Kübel des Sommers, musste ihn aber wegen der Grösse im Treppenhaus unterbringen im Winter und zwar zwischen den Treppenwendeln. Durchs öffnen der
Eingangstür hat er immer sehr kalte Luft abbekommen.

Pflanze stand also im Keller und hat im Parterre mit der Spitze rausgeschaut. Im zweiten Winter hatt ich dann das gleiche was Du beschreibst - nämlich eine hellgraublaue Schadstelle (so gross
wie eine Hand) welche man im nächsten Sommer einfach herausbrechen konnte. (hatte sich komplett abgekapselt) Kann mir nur vorstellen, dass auch bei Dir die Pflanze einer kalten Zugluft ausgesetzt war.

Was es allerdings war was da der Pflanze geschadet hat kann ich bis heute nicht sagen.

Liebe Grüsse - Udo
avatar
Atacama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 161
Lieblings-Gattungen : Copiapoa, Feros, Pelecyphora, Dioscorea

Nach oben Nach unten

Re: Was ist hier passiert?

Beitrag  sensei66 am Fr 16 Aug 2013, 20:54

Hallo Udo,

Zugluft kann ich eigentlich ausschließen, gabs im Winterquartier nicht. Allerdings gingen die Temperaturen manchmal schon nahe an den Gefrierpunkt, an sonnigen Tagen aber auch wieder auf über 20°. Kakteen standen alle trocken. Ich kann nur mutmaßen, was schon gesagt wurde: dass durch die Verletzung Keime eingedrungen sind, die der Kaktus dann auf seine Weise bekämpft hat - durch Abkapseln und Dreiteilen.
Die Spitze ist inzwischen neu bewurzelt, der Stumpf weigert sich noch, neu auszutreiben.

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2075

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten