Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vergeilung?

+47
Konni
chrisg
Nopal
Vollsonnig
Kakteenmama123
Matches
Dreckbuddler
danny80
Sabine1109
kaktuskind95
M.Ramone
nordlicht
Fred Zimt
airabocse
Dropselmops
Wühlmaus
Doodelchen
william-sii
Thomas G.
Trixie1956
Spike-Girl
Coni
Litho
OPUNTIO
Janonym
Tarias
ClimberWÜ
vogelmamapetra
Dietmar
droddl
peter1905
jassi1994
Pulsar
Msenilis
cactino
Liet Kynes
flowerpower
Cristatahunter
volker
k.oli
Ralle
karlchen
Shamrock
davissi
soufian870
Astrophytum
Michelchen
51 verfasser

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Dropselmops So 08 Sep 2019, 14:47

Ich hab meine Crassulas letzten Winter auch am Südfenster (Wohnzimmer) überwintert. Völlig trocken und nur einmal im Monat ein winziges Schlückchen (Fingerhut). Da ist gar nichts vergeilt.
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5378
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Tarias So 08 Sep 2019, 15:25

Hallo Emily,

ich überwintere alle meine Sukkulenten im Keller, auch die Echeverien und andere Crassulaceae.
Bei den Echeverien ist nur wichtig, dass du sie vorher gut in die Winterruhe schickst, dass sie also nicht mehr im Wachstum sind.
Erfahrungsgemäß neigen die dünnblättrigen Arten (E. cante, secunda und ähnliche) eher zum Wachsen und damit Vergeilen oder Ausbleichen der Blätter.
Diese Arten stehen bei mir so hell wie möglich am Kellerfenster und kommen so früh wie möglich wieder raus in´s ungeheizte Gewächshaus. Sie müssen dann auch sehr vorsichtig an volle Sonne gewöhnt werden. Das wären dann so Kandidaten für eine wärmere Überwinterung am Zimmerfenster mit regelmäßigen Wassergaben.
Dickblättrige Arten wie agavoides, purpusorum etc. können bei mir auch komplett dunkel stehen, da passiert über den Winter nichts.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1706
Lieblings-Gattungen : Chamaecereus, Aylostera, Echeveria

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Cristatahunter Mo 09 Sep 2019, 12:47

Dünntriebige Sukkulenten Staphelien oder Crassulas können nach dem Winter wieder zurechtgestutzt werden. Allso alle vergeilten Triebe abschneiden und ab in den Frühling. Das gilt auch für dünntriebige Kakteen Chamaecereus oder Selenicereus.
Bei Kugeln und Stammsukkulenten sollte auf absolute Trockenheit und kühle Temperaturen gachtet werden. Euphorbia obesa oder Rebutia und Sulcorebutia neigen zum Aufschiessen wenn die Temperaturen permanent über 15°C liegen und nur wenig Licht vorhanden ist. Absolute Dunkelheit ist da fast noch besser.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21673
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Vollsonnig Mi 02 Okt 2019, 14:41

Hallo Foraner,
ich möchte gern diesen thread nutzen, da er beschreibt was ich bei nur einigen Pflanzen meiner Sammlung beobachtet habe.
Erstmal die Bilder, dann die Fakten und Fragen...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die gezeigten Pflanzen stehen wie alle anderen auch unter freiem Himmel oder vor zu viel Feuchtigkeit durch einen
Dachüberstand etwas geschützer. Die Jahre zuvor konnte ich das Phänomen der Vergeilung/Verjüngung nicht beobachten.
...außer bei dem Tricho pachanoi vom ersten Bild, der liegt etwa beim halben DM des Vermehrungsstumpfes.
Zu Beginn der Vegi-Phase gab es reichlich wasser und Dünger (Viell. zu viel?), zwischendurch auch; Dünger nur halb dosiert.
Die Copiapoa laui (letztes Bild) zeigte dieses wachstum schon vor dem angießen.
Insgesamt machen die Pflanzen einen gesunden und vitalen Eindruck...ich finde es trotzdem unnatürlich dass
sie sich so stark verjüngen und auch nicht schön Crying or Very sad

Kann mir jemand einen Tipp geben was ich eventuell falsch gemacht habe? Oder hat schon jemand ähnliche Erfahrung gemacht?
...kann es sein dass die Pflanzen das Dickenwachstum nächstes Jahr nachholen? Zumindest bei den aufrechten
Säulen wäre das wegen der langgezogenen Progressionszonen denkbar...ach ja, was es nich alles gibt.

wolkigen Gruß
Alrik
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1056
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Nopal Mi 02 Okt 2019, 14:57

Hallo Alrik, ich kenne dein Problem nur zu gut, ich bin auch auf der Suche nach dem richtigen weg um kleine dicke kompakte Pflanzen zu erzielen.
Darf ich fragen wie du Düngst N-P-K?
Da deine Pflanzen draußen stehen und es dieses Jahr nicht ungewöhnlich stark bewölkt war schätze ich das es entweder zu viel oder zu wenig Dünger/Wasser war.
Womöglich liegt es auch an der Temperatur, angeblichen soll so etwas im Gewächshaus deutlich seltener der Fall sein.
Ich schätze das sich ein kleiner Teil bei richtiger Pflege im nächsten Jahr wieder verwachsen kann aber das meiste wird wohl so bleiben.

Es scheint so als hättest du noch Platz für einen Versuch, nehme einen Trichocereus pachanoi und Dünge ihn mal mit ordentlich Blaukorn im nächsten Jahr, wächst er dann dünn und viel oder fett und viel in die Höhe?

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3055
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Henning Mi 02 Okt 2019, 15:18

Moin Alrik,
im Grunde sehen Deine Pflanzen doch gut aus.
Was Du beschreibst, könnte auch schlicht und ergreifend Hunger sein.
Ich dünge meine Pflanzen viel zu wenig (das weiß ich so genau, weil ich sie zum Teil schon seit Jahren nicht mehr gefüttert habe). Und gerade bei dem ach so beliebten sehr mineralischen Pflanzsubstrat ist dann natürlich nicht mehr viel drin, wovon die Blümchen zehren könnten.
Ursprünglich stamme ich aus dem Kölner Raum und dort sind die "normalen" Garten- oder Ackerböden sehr lehmhaltig. Wenn man die dann mit was auch immer auf durchlässiger getrimmt hat, dann war da immer noch genug Futter im Topf, um die Pflanzen auf Jahre damit versorgen zu können.
Wenn ich aber jetzt hier bei uns in den Garten gehe, dann ist die Erde hier mehr sandbasiert - eher was für Hungerleider...
Langer Rede kurzer Sinn: gib ihnen etwas mehr Futter und ändere sonst nichts an den Pflegebedingungen. Du wirst überrascht sein, wie sich Deine Pflanzen dann präsentieren.
Viel Erfolg.
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3529
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Vollsonnig Mi 02 Okt 2019, 15:27

Ahhh...ist ja interessant! Danke Nopal Also ich hab mit 6-12-6 NPK von Kakteen-Schwarz gedüngt. Vielleicht war auch der Frühling zu kalt.
@ Henning...beim Düngen bin ich ehrlich gesagt sehr (zu) großzügig. Grad die großen Säulen (Trichos und Pilosos) bekommen fast bei
jedem Gießen eine helbierte Dosis. Und, ja...gesund sind sie alle.

Drei Beispielkandidaten haben gezeigt dass es auch wie letztes Jahr weitergehen kann Wink

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pilosocereus azureus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Browningia hertlingiana
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Trichocereus peruvianus

Dann bleibt mir wohl nix anderes übrig als als die Situation anzunehmen.
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1056
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Shamrock Mi 02 Okt 2019, 22:54

Gerade so Säulen sind wüchsig und nehmen gerne mal etwas mehr Dünger als langsam wachsende Kugelkakteen. Von einer Vergeilung würde ich erst reden, wenn die Areolenabstände überdurchschnittliche Ausmaße annehmen und/oder der Neutrieb verdächtig hellgrün ist.
Und die Copiapoa laui hat auch bei mir immer wieder mal Köpfe, die meinen im Winter bei absoluter Trockenheit wachsen zu müssen. Da kommt dann so eine unansehnliche Mütze dabei raus, weil´s halt im Winterquartier einfach ziemlich dunkel ist.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26754
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Dietmar Do 03 Okt 2019, 06:20

Ich teile die Beobachtung von Henning bezüglich des Bodens. Der ist in meiner Region ebenfalls lehmhaltig. Pflanzen, die mit ihren Wurzeln durch die Abzugslöcher in den Boden gelangen, explodieren förmlich im Wachstum. Der Nährstoffbedarf ist demnach groß, insbesondere bei mineralischer Hydrokultur. Hier kommt der Ansatz von Simon ins Spiel, nämlich die Frage nach dem richtigen Futter. Die Beantwortung hängt sicherlich von den individuellen Pflegenansprüchen der Arten ab und kann nicht pauschal beantwortet werden. Grundsätzlich erscheint mir ein stickstoffarmer Dünger sinnvoll.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1616

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 13 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  OPUNTIO Do 03 Okt 2019, 12:59

Ich würde bei Freilufthaltung während der Wachstumsperiode auch das wechselhafte deutsche Klima für die Dickenunterschiede verantwortlich machen.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4331
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten