Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vergeilung?

+54
Spickerer
matucana
Ceowulf
Henning
Andreas75
Kaktusfreund81
cosmo
Konni
chrisg
Nopal
Vollsonnig
Kakteenmama123
Matches
Dreckbuddler
danny80
Sabine1109
kaktuskind95
M.Ramone
nordlicht
Fred Zimt
airabocse
Dropselmops
Wühlmaus
Doodelchen
william-sii
Thomas G.
Trixie1956
Spike-Girl
Coni
Litho
OPUNTIO
Janonym
Tarias
ClimberWÜ
vogelmamapetra
Dietmar
droddl
peter1905
jassi1994
Pulsar
Msenilis
cactino
Liet Kynes
flowerpower
Cristatahunter
volker
k.oli
Ralle
karlchen
Shamrock
davissi
soufian870
Astrophytum
Michelchen
58 verfasser

Seite 15 von 18 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter

Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Kaktusfreund81 So 16 Aug 2020, 12:04

cosmo schrieb:
Also was mach ich am besten noch zusätzlich?

Also als erstes würde mir dazu einfallen, zumindest die Sulcorebutia rauschii (rechte Pflanze) in ein vernünftiges, mineralisches Kakteensubstrat zu setzen und sie von dem ungeeigneten Torf zu befreien. Auch ist was den Wasserabfluss angeht ein Übertopf bei Kakteen eher nicht zu empfehlen.

Alles weitere zur Pflege findest du hier:

https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten?highlight=faustregeln
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2323
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Andreas75 So 16 Aug 2020, 12:19

Ich würde die Dinger wegschmeißen und nochmal neu anfangen- bis die nach Umtopfen und Beschnitt wieder nach was aussehen, gehen Jahre ins Land. Ein kalter Platz zum Überwintern ist vorhanden? Also ebenfalls hell, aber nicht wärmer als 10 Grad?
Andreas75
Andreas75
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 600
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, nordamerikanische Winterharte sowie Variegate

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Kaktusfreund81 So 16 Aug 2020, 12:27

Ich muss Andreas zustimmen.

Der natürliche Habitus der Pflanzen ist durch den extremen Geilwuchs vollkommen deformiert. Die einzige Option, wieder zu halbwegs gesund aussehenden Pflanzen zu kommen ist die vergeilten Scheitel mit einem scharfen Cattermesser abzutrennen, sodass sie wieder an den Areolen austreiben können. Jedoch muss das absolut sauber geschehen, denn auch nur die geringste Verunreinigung an der Klinge kann zu einer Fäulnis der Schnittfläche führen.

Wenn dir das alles zu umständlich ist Cosmo, hau die Dinger in die Tonne und hol dir am besten aus dem Fachhandel (Haage, Uhlig etc.) neue Pflanzen, informiere dich über die richtige Pflege und fang nochmal ganz von vorne an.

Das mag vielleicht hart klingen, aber durch diese Zeiten sind wir, wenn wir ehrlich sind, doch alle mal gegangen. Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2323
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Henning So 16 Aug 2020, 12:41

Moin cosmo,
wie die anderen schon sagten, schön sind Deine beiden Pflegefälle nicht mehr. Aber wegschmeißen kannst Du sie immer noch - und zwar erst dann, wenn sie wirklich hinüber sind.
Ich würde sie zumindest nicht wegschmeißen.
Ich würde sie in ein hier im Forum bereits unzählige Male beschriebenes, mehr oder weniger mineralisches Erdgemisch umtopfen und dann an die Sonne stellen. Zunächst für eine Woche mit leichter Schattierung von wegen Sonnenbrand und danach soviel Sonne wie möglich.
Am dann einsetzenden viel kompakteren Wuchs wirst Du sofort einen Unterschied erkennen zu dem vergeilten Wuchs durch Lichtmangel, den sie bisher an den Tag gelegt haben.
Die "schlechten" Triebe werden natürlich nicht mehr dick oder rund oder kugelig, die bleiben so schlecht.
Aber sofern sich seitlich neue Seitentriebe bilden, werden diese dann wieder so wie sie sein sollen - kompakt und fest.
Entweder machst Du dann irgendwann einen solchen Ableger ab und "beginnst" damit von vorne oder Du lässt die beiden so. Dann haben sie eine eigene Geschichte, einen eigenen Werdegang, einen spannenden Lebenslauf, der viel mehr zu berichten hat als bei einer neu gekauften Pflanze aus dem Laden.
Und Du selbst wirst auf die so geretteten Pflanzen mit viel mehr Begeisterung gucken, weil Du sie coch noch gerettet und eben nicht weggeworfen hast.
Viel Erfolg und bloß nicht wegschmeißen!
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4220
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Weiße Stellen an Kaktus.

Beitrag  Ceowulf So 02 Jan 2022, 12:56

Hallo,

ich bin leider nicht sehr bewandert was Kakteen angeht. Aber ich bin sehr faziniert von der Vielfalt die diese Pflanzen mit sich bringen. Ich habe ein paar Kekteen bei mir zu Hause im Büro stehen. Leider ist das Büro nach Norden ausgerichtet, sodass die Kakteen keine direkte Sonne abbekommen. Sie stehen in einem Regal, nahe dem Fenster. Ich habe die Kakteen in Lechuza Töpfen stehen, nutze das Selbstbewässerungsprinzip allerdings nicht. Ich wässer meine Kakteen alle 6 - 8 Wochen, indem ich sie mit entkalktem Wasser wässr und das Wasser restlos abtropfen lasse. Erst dannach kommen die Pflanzen wieder in den Übertropf und zurück ins Regal.

Heute sind mir an einem Kaktus seltsam aussehende weiße Stellen aufgefallen. Ich dachte erst am Wollläuse aber nach genauerem hinsehen konnte man weder Bewegung ausmachen noch sehen die Stellen nach einem Bafall mit Wollläusen aus.
Kann mir jemand sagen um was es sich hier handelt und ob sich das auf die anderen Kakteen übertragen kann. An allen anderen Kakteen konnte ich keinerlei Stellen erkennen.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.

MfG[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ceowulf
Ceowulf
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  OPUNTIO So 02 Jan 2022, 13:17

Hallo Ceowulf

Sieht aus wie Schildlausbefall.
Spielt aber keine Rolle mehr weil die Pflanze sowieso bald über dem Jordan ist.
Bei zu wenig Licht vergeilen die Triebe. Soweit alles klar.
Aber in deinem Regal kommt nicht mal genug Licht an um Chlorophyllbildung zu ermöglichen.
Wie bei einer Kartoffel im dunklen Keller.

Bei etwas Nachdenken sollte es einem doch einleuchten das ein Kaktus nicht abseits eines Fensters in einem Regal gedeihen kann. Noch dazu auf der Nordseite.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4566
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Shamrock So 02 Jan 2022, 13:18

Deine monströse pfriemliche, südliche Zylinderopuntia ist hoffnungslos vergeilt. Nordfenster in Kombination mit Wasser, Läusen und warmer Überwinterung ist so ziemlich das fieseste, was man Kakteen antun kann. Zudem ist deine Frage hier in der Fotoecke völlig deplatziert.
Guck mal bitte hier, dann bist du wenigstens mit den Grundlagen für eine halbwegs artgerechte Kakteenkultur vertraut: https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten
Die arme, gequälte Zylinderopuntia hatte ja gar keine Chance mehr sich gegen irgendwelche Schädlinge zu wehren.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28488
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Weiße Stellen an Kaktus.

Beitrag  Ceowulf So 02 Jan 2022, 13:56

Hallo,

nachdem meine Frage gerade inefach gelöscht wurde, vesuche ich es nun nochmal.

Ich habe einen Kaktus an dem ich heute weiße Stellen entdeckt habe. Um Wollläuse handelt es sich nicht. Kann mir jemand sagen um was es sich hier handelt und ob das auch andere Kakteen befallen kann.
Meine Kakteen stehen in einem Ragal in meinem Büro, welches ein Fenster nach Norden hat. Dementsprechend bekommen sie keine Sonne. Die Pflanzen stehen in Lechuza Töpfen. Gewässert werden die Kakteen alle 6-8 Wochen. Das Wasser lasse ich komplett ablaufen bevor die Kakteen wieder in die Übertöpfe kommen. Gedüngt werden die Kakteen bei jedem zweiten gießen mit einem Sukkulenten Dünger.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ceowulf
Ceowulf
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Shamrock So 02 Jan 2022, 14:02

Hier wurde nix gelöscht! Guck mal bitte hier: https://www.kakteenforum.com/t11543p140-vergeilung#519224
Unter der großen Überschrift "Fotoecke" eigentlich auch nicht unlogisch, dass hier Kulturfragen nicht so passend sind. Erst Gucken, dann Überlegen, dann Schreiben und danach käme erst das Beschweren.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28488
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Henning So 02 Jan 2022, 15:32

Moin Ceowulf,
egal, wo Deine Anfrage nun einsortiert wurde und was Du Dir alles hättest durchlesen sollen - Du wirst es ohnehin nie allen Recht machen können Wink
Dein "leicht" vergeilter und total lichthungriger Kaktus zeigt aktuell sehr deutlich an, was ihm alles fehlt.
Aber retten kannst Du ihn ggf trotzdem noch.
Mach doch mal folgendes
- raus aus dem Topf und sämtliche Erde oder was auch immer da gerade drin ist im Topf aus den Wurzeln schütteln.
- irgendwoher ein grobsandiges, feinkiesiges Erdgemisch organisieren und den Kaktus frisch eintopfen. Dabei darauf achten, dass dieses Erdgemisch (Zauberwort Substrat) trocken und nicht feucht oder gar nass ist!
- KEINEN Übertopf benutzen! dafür besser einen passenden Untersetzer
- dann einen möglichst kühlen bis kalten Ort möglichst nahe am Fenster wählen und den Kaktus dort hinstellen
- ab und an mal gucken aber nicht gießen!
- auch wenn er leicht faltig wird und offensichtlich Durst hat - nicht gießen!
- sobald die Tage länger werden und es wieder wärmer wird, gibst Du ihm mal ein wenig Wasser in den Untersetzer, aber nicht viel!
- sobald es keinen Frost mehr gibt, stellst Du ihn nach draußen in die Sonne.
- ach ja, bei der Umpflanzaktion nimmst Du einen härteren Borstenpinsel und pinselst die vermeintlichen Läuse ab.
Und dann kannst Du mal berichten, was draus geworden ist.
Muntet bleiben!
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4220
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 15 von 18 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten