Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vergeilung?

+47
Konni
chrisg
Nopal
Vollsonnig
Kakteenmama123
Matches
Dreckbuddler
danny80
Sabine1109
kaktuskind95
M.Ramone
nordlicht
Fred Zimt
airabocse
Dropselmops
Wühlmaus
Doodelchen
william-sii
Thomas G.
Trixie1956
Spike-Girl
Coni
Litho
OPUNTIO
Janonym
Tarias
ClimberWÜ
vogelmamapetra
Dietmar
droddl
peter1905
jassi1994
Pulsar
Msenilis
cactino
Liet Kynes
flowerpower
Cristatahunter
volker
k.oli
Ralle
karlchen
Shamrock
davissi
soufian870
Astrophytum
Michelchen
51 verfasser

Seite 15 von 15 Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15

Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Kaktusfreund81 So 16 Aug 2020, 12:04

cosmo schrieb:
Also was mach ich am besten noch zusätzlich?

Also als erstes würde mir dazu einfallen, zumindest die Sulcorebutia rauschii (rechte Pflanze) in ein vernünftiges, mineralisches Kakteensubstrat zu setzen und sie von dem ungeeigneten Torf zu befreien. Auch ist was den Wasserabfluss angeht ein Übertopf bei Kakteen eher nicht zu empfehlen.

Alles weitere zur Pflege findest du hier:

https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten?highlight=faustregeln
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2549
Lieblings-Gattungen : Notos, Gymnos & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Andreas75 So 16 Aug 2020, 12:19

Ich würde die Dinger wegschmeißen und nochmal neu anfangen- bis die nach Umtopfen und Beschnitt wieder nach was aussehen, gehen Jahre ins Land. Ein kalter Platz zum Überwintern ist vorhanden? Also ebenfalls hell, aber nicht wärmer als 10 Grad?
Andreas75
Andreas75
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 398
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Notocactus, nordamerikanische Winterharte sowie Variegate

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Kaktusfreund81 So 16 Aug 2020, 12:27

Ich muss Andreas zustimmen.

Der natürliche Habitus der Pflanzen ist durch den extremen Geilwuchs vollkommen deformiert. Die einzige Option, wieder zu halbwegs gesund aussehenden Pflanzen zu kommen ist die vergeilten Scheitel mit einem scharfen Cattermesser abzutrennen, sodass sie wieder an den Areolen austreiben können. Jedoch muss das absolut sauber geschehen, denn auch nur die geringste Verunreinigung an der Klinge kann zu einer Fäulnis der Schnittfläche führen.

Wenn dir das alles zu umständlich ist Cosmo, hau die Dinger in die Tonne und hol dir am besten aus dem Fachhandel (Haage, Uhlig etc.) neue Pflanzen, informiere dich über die richtige Pflege und fang nochmal ganz von vorne an.

Das mag vielleicht hart klingen, aber durch diese Zeiten sind wir, wenn wir ehrlich sind, doch alle mal gegangen. Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2549
Lieblings-Gattungen : Notos, Gymnos & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Vergeilung? - Seite 15 Empty Re: Vergeilung?

Beitrag  Henning So 16 Aug 2020, 12:41

Moin cosmo,
wie die anderen schon sagten, schön sind Deine beiden Pflegefälle nicht mehr. Aber wegschmeißen kannst Du sie immer noch - und zwar erst dann, wenn sie wirklich hinüber sind.
Ich würde sie zumindest nicht wegschmeißen.
Ich würde sie in ein hier im Forum bereits unzählige Male beschriebenes, mehr oder weniger mineralisches Erdgemisch umtopfen und dann an die Sonne stellen. Zunächst für eine Woche mit leichter Schattierung von wegen Sonnenbrand und danach soviel Sonne wie möglich.
Am dann einsetzenden viel kompakteren Wuchs wirst Du sofort einen Unterschied erkennen zu dem vergeilten Wuchs durch Lichtmangel, den sie bisher an den Tag gelegt haben.
Die "schlechten" Triebe werden natürlich nicht mehr dick oder rund oder kugelig, die bleiben so schlecht.
Aber sofern sich seitlich neue Seitentriebe bilden, werden diese dann wieder so wie sie sein sollen - kompakt und fest.
Entweder machst Du dann irgendwann einen solchen Ableger ab und "beginnst" damit von vorne oder Du lässt die beiden so. Dann haben sie eine eigene Geschichte, einen eigenen Werdegang, einen spannenden Lebenslauf, der viel mehr zu berichten hat als bei einer neu gekauften Pflanze aus dem Laden.
Und Du selbst wirst auf die so geretteten Pflanzen mit viel mehr Begeisterung gucken, weil Du sie coch noch gerettet und eben nicht weggeworfen hast.
Viel Erfolg und bloß nicht wegschmeißen!
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3524
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 15 von 15 Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten