Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ton- oder Plastiktöpfe

Seite 2 von 11 Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Hendrik am Di 28 Jun 2011, 19:01

Hi Isabel
Puhhh.... da bin ich aber beruhigt. *Erleichter* Die Überlegung mit dem Temperaturwechsel ist auf jeden Fall relevant. Ich vermute nur, daß die lehmigen Böden in den Ursprungsgebieten der Arios die Wärme auch sehr stark konservieren. Dort scheint ja selbst im Winter die Sonne, wenn es nachts mal ( Luft- ) fröste gegeben hat.
Habe gerade mal ein Blick auf Deine Pflanzen geworfen: Die sind ganz große Klasse! Was mich besonders beeindruckt ist die große Vielzahl an Arten ( die ja jede für sich spezielle Fachkenntnisse erfordern ). Großes Kompliment von meiner Seite aus. Bin schwer beeindruckt. Shocked *Kaktus*
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  turbini1 am Di 28 Jun 2011, 19:12

Hi Hendrik,
es sind an den Standorten wohl nicht unbedingt die lehmigen Böden (die kenne ich nur von kotschoubeyanus, wenn man Schwemmland als lehmig bezeichnen möchte) die über Nacht Wärme abgeben sondern die mehr oder weniger großen Steine die die Pflanzen meistens umgeben. Die Böden an den mir bekannten A. retusus, A. fissuratus, A. confusus, A. trigonus mit jeweiligen ssp. würde ich als steinige Böden mit Rohhumus durchsetzt aber nicht unbedingt lehmig bezeichnen.
LG
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3219
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Hendrik am Di 28 Jun 2011, 19:36

Hi Karlchen

Das mit dem Dünger ist wirklich so ein Knackpunkt.... Das klingt sehr plausibel, daß der Dünger von der Pflanze über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden kann, da er länger in flüßiger Form bleibt. Dazu kommt noch die Tatsache, daß der Dünger manchmal auskristallisiert ( Was zumindest bei 2, 3 Pflanzen bis jetzt zu sehen war ). das dürfte nicht gerade förderlich sein für die feinen Faserwurzeln. Das könnte einem meiner beiden älteren Fissuraten widerfahren sein ( Thema vorher ). Die Wurzeln waren bei dieser Pflanze schon immer schwach ausgebildet. Die Düngermengen sind so gut wie gar nicht aufgenommen worden, haben sich auskristallisiert und die feinen Wurzeln regelrecht verätzt. Vermute ich.... Sprich bei wurzelarmen Pflanzen müßte man ( im Falle von Tontöpfen ) minimalst düngen. Oder eben mit frischem Quellwasser nachspülen. Wäre jetzt natürlich interessant, ob jemand schon mal Auskristallisierung bei seinen Plastiktöpfen beobachtet hat. Ich kann dazu ja leider nichts sagen Laughing

Den "Stiefel" werde ich wahrscheinlich auch anbehalten, hat sich ja ( zumindest unter meinen Bedingungen ) bewährt. Eine "Vergleichskultur" in Plastiktöpfen werde ich dennoch in Angriff nehmen. Ich denke es kommt einfach auf das Gesamtpaket an. Bei einer Kultivierung in Plastik muß ich dann halt die ganzen anderen Komponenten angleichen ( wassermenge, Standort, Dünger, Substrat etc. ). Hätte jemand zu diesem Zwecke vielleicht 2, besser natürlich 4 oder 6 junge Rübenwurzler abzugeben? Wenn es nichts anderes gibt würde ich auch ein paar Aztekium nehmen. Laughing
Nein im Ernst, Ariocarpen wären natürlich am besten, vielleicht nicht gerade retusus. Mit denen bin ich bereits gut versorgt. Natürlich auch nicht umsonst.
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Isabel S. am Di 28 Jun 2011, 19:43

Hi Hendrik,

wenn deine Arios in den Tontöpfen gut gewachsen sind, dann ist das ja auch kein Problem Wink, halte meine aber alle in Plasiktöpfen & das funktioniert prima, ich glaube, dass beides geht, beide Töpfe bieten eben ihre ganz eigenen Vor-und Nachteile.

Wann wurde dir das in Amerika eig. gesagt?

LG
Isabel Wink
Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Hendrik am Di 28 Jun 2011, 19:55

Hi Stefan
Danke für die Korrektur. War wohl nicht korrekt, ich meine halt "Sonne weg, Boden warm".
Finde es echt cool, was ihr hier für Details draufhabt. Werde mir die jetzt nach und nach auch mal alle zu Gemüte führen.
Very Happy

LG
hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Hendrik am Di 28 Jun 2011, 20:18

Hi Isabel

Ja, grundsätlich denke ich, geht es. Ich habe ja auch nicht hunderte bzw. tausende von Pflanzen, da würde ich ja auch gnadenlos an der Arbeit verzweifeln. Aber manchmal treten natürlich mal so kleine Problemchen auf und dann denkt man sofort "das wäre doch bestimmt irgendwie besser gegangen". Kennst Du ja bestimmt.... Very Happy
Da ist mir die Meinung anderer Leute immer sehr wichtig. Denn, wenn man die Erfahrung von allen in einen großen Topf wirft kommt oft noch viel mehr heraus. Deine Oma hat bestimmt auch schon mal was von Dir gelernt.

Ich glaube schon, daß Plasiktöpfe grundsätzlich viel besser sind. Wie man, unter anderem, bei Deinen tollen Pflanzen sehen kann. Nur bei Rübenwurzlern glaube ich das Tontöpfe besser sind, weil die so besonders nässeempfindlich sind.

lg, hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  karlchen am Di 28 Jun 2011, 20:27

Hallo Hendrik,

hab da noch was zum Dünger, der Auskristallisierung und angeblichen Verbrennung.
Es wird immer so gesagt, dass Wurzeln durch zu hohe Salzgehalte "verbrennen" oder "verätzen". Das ist aber nicht der Fall. Es ist vielmehr so das ein Salzhaltiger Boden ein hohes osmotisches Potential hat. Dadurch wird Wurzeln (Pflanzenzellen), welche keine Schutzmechanismen gegen diesen Effekt entwickelt haben, natürlich Wasser entzogen (Plasmolyse). Das sieht dann aus wie Verbrennungen.
Dieser Effekt ist jedoch bei Kakteen als unwahrscheinlich einzuschätzen, zumindest wenn man sie nicht grad in reines Salz pflanzt (Gibs mal aussen vor gelassen, denn der hat ja kaum einfluss auf die Elektrotronegativität). Da Kakteen auf ein hohes osmotisches Potential ihrer Heimatböden eingestellt sind, sind sie auch sehr robust gegenüber Versalzung.
Ich denke für die Wurzelschäden werden eher ein falscher oder schwankender Ph-Wert (ein niedriger Ph-Wert kann toxisches Al aus den mineralischen Bestandteilen des Substrates freisetzen) oder toxische Substanzen (Cu, Zn, S können z.B. phytotoxisch sein, wenn es zuviel wird) verantwortlich sein, was natürlich bei differenzierter Betrachtung, infolge einer Versalzung vorkommen kann. Temperaturschwankungen sind meiner Meinung nach auch wahrscheinlicher als direkte Salzschäden. Insgesamt glaube ich aber nicht, dass die geringen Konzentrationen bei sachgemäßer Düngung einen negativen Einfluss haben.
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 627

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Hendrik am Mi 29 Jun 2011, 14:08

Hi Karlchen
Okay.... Shocked Ich staune und lerne....
Das mit dem osmotischen Potenzial habe ich verstanden. Daß Kakteen auf ein hohes osmotische Potential ihrer Umgebung eingestellt sind liegt auf der Hand. Daß sie grundsätlich gut gegen Versalzungen gewappnet sind ist ebenfalls sehr gut nachvollziehbar. Okay, okay....
Also ist die "verätzung", genauer gesagt, "vertrocknung" der Wurzeln ( durch zu hohes osmotisches Potential ) unwahrscheinlich. D.h. Ich muß eher über die Temperatur nachdenken ( In diesem Falle wären die Wurzeln dann wohl wirklich schlichtweg vertrocknet ) oder sogar über den eventuell falschen PH-Wert und den daraus resultierenden frei werdenden Toxinen. Richtig soweit?
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  karlchen am Mi 29 Jun 2011, 14:22

Ja Hendrik,

alle diese Optionen halte ich für wahrscheinlicher als reine Versalzungsschäden. Es ist auch möglich das die Wurzeln durch Sauerstoffmangel absterben, passiert aber nur bei Staunässe oder verdichtetem Substrat. Auch Überhitzung der Topfe ist möglich, so dass die Wurzeln sozusagen gekocht werden. Auch ein Befall mit Bakterien oder Pilzen ist möglich. Da gibt es viele Möglichkeiten die du abchecken kannst.
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 627

Nach oben Nach unten

Ton- oder Plastiktöpfe - Seite 2 Empty Re: Ton- oder Plastiktöpfe

Beitrag  Hendrik am Mi 29 Jun 2011, 20:36

Hi Karlchen
Das Ganze mal etwas wissenschaftlicher anzugehen macht echt richtig Spaß. Deine Erklärungen waren sehr lehrreich und geben gute, neue Denkansätze beim Versuch solche Probleme in Zukunft zu vermeiden. danke
Nach 20 Jahren "Try and Error" wirds ja auch mal Zeit ein neues Level zu erreichen.

Das Substrat habe ich noch. Ich werde mir mal was zum PH-Wert messen besorgen. Sauerstoffmangel kann ich ausschließen. Wie checke ich Bakterien oder Pilze?
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 11 Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten