Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragen zu Sulcorebutia

Seite 9 von 18 Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 13 ... 18  Weiter

Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Toralapa etc.

Beitrag  Waldschrat am So 03 Jan 2016, 18:41

Hallo Manfred,

ich hatte mich mit Willi auch scho über diese Feldnummer unterhalten. Die PHA 700 steht in der Hertus-Liste als S. crispata v. viridis.
Der angegebene Standort liegt in der Nähe der S. tarabucoensis ssp. hertusii HS 125a.
Meine PHA 700 ähnelt der HS 125a sehr stark.

Gruß

Ulli
Waldschrat
Waldschrat
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 30
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Lobivia

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty HS125a

Beitrag  sulco-willi am So 03 Jan 2016, 20:08

Hallo,

ja, das könnte schon hinkommen. Von der Pflanze her könnte das passen, soweit man das erkennen kann. Was mich nur stört ist, dass es keine dunkelvioletten Staubfäden gibt, wie das bei praktisch allen Sulcos aus der Gegend um Zudanez zu finden ist. Kennt jemand eine Analognummer zu PHA700, meinetwegen von Horaceck oder Sorma. Von denen habe ich daten, von Hertus nicht.

Beste Grüße

Willi


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
www.sulcorebutia.de gibt es nicht mehr
und der sulco-gertel im Netz ist ein fake!!!
sulco-willi
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 928
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Re: Fragen zu Sulcorebutia

Beitrag  Kristianko am So 03 Jan 2016, 22:56

Hallo zusammen,

nach meiner Meinung ist PHA 700 eine S. tarabucoensis var. tarabucoensis fa.

Analognummer zu PHA 700 sind wahrscheinlich LH 1371 (13km NE Icla, Prov. Zudanez, Dep. Chuquisaca, Bolivia 3172 m) und MS 737 (NW Aliso Mayu, S Zudanez, Prov. Zudanez, Dep. Chuquisaca, Bolivia 3191m).

PHA 700:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
PHA 700/4:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich kaufte alle meine PHA 700 Pflanzen mit unglücklicher Name ,,Sulcorebutia crispata var. viridis". Es hat natürlich mit S. viridis oder S. vargasii var. viridissima nicht zu tun.

MfG. Jan
Kristianko
Kristianko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 91
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Rebutia

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Re: Fragen zu Sulcorebutia

Beitrag  Msenilis am So 03 Jan 2016, 23:17

Hallo  Willi,
sulco-willi schrieb:
die Bezeichnung muss richtig heißen: S. spec. Toralapa - Rio Seco
Das ist eine Aufsammlung von Riesener. Die Pflanzen blühen (ich weiß nicht, wie viele es davon noch gibt - ich habe keine mehr) alle in diesem hellen rosa. Der Fundort ist irgendwo in der Nähe von Tiraque. Von der Zuordnung her ist das im weiteren Sinn S. steinbachii var. hoffmannii fa. Da gibt es ja eine ganze Reihe von Fundorten mit violetten Blüten.
Das ist ja eine sehr präzise Antwort vielen Dank!
Hast eine PN.
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Re: Fragen zu Sulcorebutia

Beitrag  Msenilis am So 03 Jan 2016, 23:35

Hallo Jan und Ulli,
Kristianko schrieb:
Ich kaufte alle meine PHA 700 Pflanzen mit unglücklicher Name ,,Sulcorebutia crispata var. viridis". Es hat natürlich mit S. viridis oder S. vargasii var. viridissima nicht zu tun.MfG. Jan
danke für eure Antworten.
Ich erhielt damals einen Spross, den er aus seiner Privatsammlung für mich abgetrennt hatte, eben mit diesem Namen.
ich glaube jetzt, das es wahrscheinlich doch eher eine hertusii sein könnte, wie Ulli schrieb.
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty LH1371

Beitrag  sulco-willi am Mo 04 Jan 2016, 11:12

Kristianko schrieb:Hallo zusammen,

nach meiner Meinung ist PHA 700 eine S. tarabucoensis var. tarabucoensis fa.

Analognummer zu PHA 700 sind wahrscheinlich LH 1371 (13km NE Icla, Prov. Zudanez, Dep. Chuquisaca, Bolivia 3172 m) und MS 737 (NW Aliso Mayu, S Zudanez, Prov. Zudanez, Dep. Chuquisaca, Bolivia 3191m).

Ich kaufte alle meine PHA 700 Pflanzen mit unglücklicher Name ,,Sulcorebutia crispata var. viridis". Es hat natürlich mit S. viridis oder S. vargasii var. viridissima nicht zu tun.

MfG. Jan

Hallo zusammen,

langsam wird die Sache klar. Wenn PHA700 = LH1371 ist, dann liegt dieser Fundort ja schon mitten in der Mandinga, ca. 20km südlich von Zudanez. Dann ist es auch nicht verwunderlich, dass die Blüte keine violetten Staubfäden hat. Jan hat daher völlig Recht, dass das S. tarabucoensis v. tarabucoensis fa. ist und nicht in Richtung HS125 und 125a geht. Swoboda war nur ein kleines Stück südwestlich von Zudanez. Aber klar, die Pflanzen sind sehr ähnlich und man kann sie eigentlich nur mit den Staubfäden unterscheiden. S. tarabucoensis ist irre variabel und überall haben sich spezielle Formen herausgebildet, die sich von Hügel zu Hügel geringfügig unterscheiden. Wir haben auch hier wieder so einen Fall: wirklich unterscheiden kann man nur die Extremen - in diesem Fall z.B. S. tarabucoensis v. tarabucoensis im engen Sinn, dann S. rauschii, hertusii im engeren Sinn. Alles dazwischen sind Übergangsformen, die mal eher der einen oder der anderen Extremform gleichen. Das ist ja das Tolle an den Sulcos - im Grunde genommen gleicht keine Pflanze der nächsten........

Dieses Thema hat mir richtig Freude gemacht.

Beste Grüße

Willi


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
www.sulcorebutia.de gibt es nicht mehr
und der sulco-gertel im Netz ist ein fake!!!
sulco-willi
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 928
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Re: Fragen zu Sulcorebutia

Beitrag  Msenilis am Mo 04 Jan 2016, 23:10

Hallo ,
sulco-willi schrieb:
Dieses Thema hat mir richtig Freude gemacht.
und mir hat auch gefallen, was ich hier für hilfreiche Beiträge erhalten habe, obwohl ich keinen exakten Name
an die Pflanze schreiben kann, habe ich doch viel dazugelernt. Zum Abschluß noch ein älteres Bild:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Rie08

Beitrag  sulco-willi am Mi 06 Jan 2016, 13:16

sulco-willi schrieb:Hallo Manfred,

die Bezeichnung muss richtig heißen: S. spec. Toralapa - Rio Seco
Das ist eine Aufsammlung von Riesener. Die Pflanzen blühen (ich weiß nicht, wie viele es davon noch gibt - ich habe keine mehr) alle in diesem hellen Rosa. Der Fundort ist irgendwo in der Nähe von Tiraque. Von der Zuordnung her ist das im weiteren Sinn S. steinbachii var. hoffmannii fa. Da gibt es ja eine ganze Reihe von Fundorten mit violetten Blüten.

Eine vargasii oder vargasii v. viridissima mit violetten Blüten gibt es nicht. Da hat man dir wirklich etwas untergeschoben. Ich tippe da mal ganz verwegen auf S. gemmae. Es könnte allerdings auch S. canigueralii sein. Das ist schwierig ohne jede Angabe zur Herkunft und man sieht auch nicht viel von der Pflanze.

Hallo zusammen,

nachdem ich mit Manfred per PN einige Sachverhalte zu dieser Pflanze klären konnte, hier noch eine Erklärung für alle. Bei der S. spec. Toralapa - Rio Seco handelt es sich um die Riesener 08. (Anmerkung: Riesener hat nie Feldnummern vergeben. Die jetzt verbreiteten Nummern habe ich nach Rieseners Ableben für das "Kompendium" gemacht). Toralapa ist eine kleine Ortschaft 6 oder 7 km südöstlich von Tiraque. Sie ist nur auf den 1:50 000 Karten zu finden und heißt dort Rancho Torolapa. Ein Rio Seco (trockener Fluss) ist dort natürlich nicht zu finden, sondern ein Rio Jatun Mayu. Genauere Angaben gibt es nicht.

Riesener selbst hatte wohl nur 4 Pflanzen von dort. Ich habe ursprünglich 1988 drei davon bekommen, die ich im Laufe der Jahre alle verloren habe. Manfreds Pflanze ist sicherlicher einer dieser Klone. Er muss nicht zwingend auf meinem Mist gewachsen sein, denn in - ich glaube, Sachsen - gab es lange vor der Wende einen Doktor, dessen Namen mir im Moment nicht einfällt, der enge Beziehungen zu Riesener unterhalten hat. Ich weiß, dass der viel Material von Riesener bekommen hat. Vermutlich stammt Manfreds Pflanze aus dieser Quelle. Es ist durchaus denkbar, dass es der einzige Klon ist, der noch am Leben ist. Falls noch jemand so etwas hat, möge er sich bitte melden.

Übrigens, es gibt viel Durcheinander bei den Riesener-Pflanzen. Wie gesagt, er hat keine Feldnummern vergeben, aber er hat seine Pflanzen pro Standort durchnummeriert, also im Prinzip Klonnummern vergeben. Unter diesen Nummern hat er die Pflanzen aber auch weitergegeben, weshalb jemand z.B. eine Riesener 42 oder 65 haben kann. Das ist dann eben der Klon und die Zahl sagt nichts über den Fundort aus. Das ist extrem verwirrend - ich weiß! Noch Fragen????

Beste Grüße

Willi

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
www.sulcorebutia.de gibt es nicht mehr
und der sulco-gertel im Netz ist ein fake!!!
sulco-willi
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 928
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Re: Fragen zu Sulcorebutia

Beitrag  Msenilis am Mi 06 Jan 2016, 23:45

Hallo Willi,
sulco-willi schrieb:[Manfreds Pflanze ist sicherlicher einer dieser Klone. Er muss nicht zwingend auf meinem Mist gewachsen sein, denn in - ich glaube, Sachsen - gab es lange vor der Wende einen Doktor, dessen Namen mir im Moment nicht einfällt, der enge Beziehungen zu Riesener unterhalten hat. Ich weiß, dass der viel Material von Riesener bekommen hat. Vermutlich stammt Manfreds Pflanze aus dieser Quelle.
Ich schicke Dir noch einmal eine PN, denn ich denke, was ich dazu zu sagen habe, ist dann doch zu speziell.
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Fragen zu Sulcorebutia - Seite 9 Empty Re: Fragen zu Sulcorebutia

Beitrag  Msenilis am Do 04 Feb 2016, 00:01

Hallo Willi,
heute habe ich in meinem Picasa Webalbum die Bilder meiner Sulco`s von 2015 (116 Bilder) kommentiert.
Das heißt zusätzlich zu den Namen, unter denen ich sie erhalten habe, den nach deiner Auffassung richtigen dazu geschrieben.
Dabei ist mir mal wieder eine Frage aufgekommen.
Ich habe zwei polymorpha`s:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
und
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bei der ersten Pflanze erscheint mir Sr. tiraquensis longiseta logisch.
Bei der zweiten, die mir besonders gut gefällt, weil die schwarzen Dornen mit zunehmender Größe sicher noch viel
ausgeprägter werden, habe ich aber doch Zweifel, ob sie da hingehört.
Was ist deine Meinung dazu?
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Seite 9 von 18 Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 13 ... 18  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten