Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Leitungswasser aufbereiten

+26
Shamrock
Aldama
william-sii
RalfS
Stachelforum
Cristatahunter
Löwe
Apricus
Pieks
ClimberWÜ
frizzi
okie750
Litho
OPUNTIO
Hardy_whv
Echinopsis
Kaktussammler
Helefant
DanielDD
jassi1994
Stachelkumpel
sensei66
Liet Kynes
bluephoenix
Fred Zimt
sabiji
30 verfasser

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  frizzi Di 21 März 2017, 21:29

Danke für eure Rückmeldung.
@Litho: Nein, ich kann nicht aufs Dach und kenne auch niemanden mit Regentonne in der Nähe. Leider.

Es scheint jedenfalls auch nicht ganz falsch zu sein, was ich da probiere, den Pflanzen gehts ganz gut glaube ich. Ist aber auf Dauer echt aufwendig.

@Peter: Danke für den Tip. Das mit der Umkehrosmose scheint mal eine Überlegung wert zu sein. Unter 100 €, sagst Du? habe gerade im Netz nur Angebote ab 200E aufwärts gesehen. Wenns dir nicht zuviel Mühe macht, würde mich deine Bezugsquelle interessieren!
Was bedeutet das : Es fallen 4 bis 5 Teile Abfallwasser auf 1 Teil fast vollständig (~97-98%) entsalztes Wasser an.

Gruß, Frizzi
avatar
frizzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Gymnocalycium, Pachycereus pringlei, Pilosocereus, Rebutia

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  ClimberWÜ Di 21 März 2017, 21:44

frizzi schrieb:Danke für eure Rückmeldung.
@Litho: Nein, ich kann nicht aufs Dach und kenne auch niemanden mit Regentonne in der Nähe. Leider.

Es scheint jedenfalls auch nicht ganz falsch zu sein, was ich da probiere, den Pflanzen gehts ganz gut glaube ich. Ist aber auf Dauer echt aufwendig.

@Peter: Danke für den Tip. Das mit der Umkehrosmose scheint mal eine Überlegung wert zu sein. Unter 100 €, sagst Du? habe gerade im Netz nur Angebote ab 200E aufwärts gesehen. Wenns dir nicht zuviel Mühe macht, würde mich deine Bezugsquelle interessieren!
Was bedeutet das : Es fallen 4 bis 5 Teile Abfallwasser auf 1 Teil fast vollständig (~97-98%) entsalztes Wasser an.

Gruß, Frizzi
So was in der Art https://osmose-profi.de/Umkehrosmose-Systeme/Hobby-Umkehrosmose-Wasserfilter-190-Liter---Tag-4.html
Es gibt sicher viele weitere Anbieter besonders für die Aquaristik aber auch bei Heim- und Campingausrüstern.

Das Prinzip nutzt den Druck den die Wasserversorgung mit sich bringt (ansonsten wäre ein Pumpe notwendig) und drückt Wasser durch eine feine Membran. Ionen mit ihren dicken Umhüllungen an Wassermolekülen kommen nicht durch die Membran. Um die Membran frei zu halten werden müssen diese großen Bestandteile fortlaufend weggespült werden. Es entsteht zum entsalzten Wasser ein beträchtlicher Anteil Abfallwasser mit größerer Härte bzw. höherem Salzgehalt. Das könnte man sicher irgendwie verwenden wie zum Duschen, Spülung auf der Toilette etc. aber wohl nicht zum Fensterputzen  Cool

Die Membran kann man durch Rückspülen reinigen. Die Qualität der Entsalzung kann man mit einem Leitwertmesser beurteilen.
Die Bedeutung der Filterung wird für den menschlichen Genuss selbstredend höher einzuschätzen sein. Wobei vollentsalztes Wasser besser nicht überwiegend getrunken werden sollte! (Tee, Kaffee usw.)

Hier haben wir etwa 27° dGH  frisch aus der Leitung. In WÜ ging es bis 32° dGH.   Evil or Very Mad
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 812
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  Pieks Mi 22 März 2017, 01:02

Mein Frohnauer Wasser bereite ich mit der Dennerle 190 seit über 2 Jahren sehr zufriedenstellend auf. (OT: Ja Fred, ich habs aufm Schirm, ich wünschte, ich hätte noch ein paar rote Kappen als Ersatz! Spülen tu ich jedes Mal, nach dem Winter locker ne Stunde...) Sorry.

Auch wenn der Erklärbär zwar den einen oder anderen Formfehler macht, versteht man anhand des Videos ordentlich die Funktionsweise.

Die Anlage findet man im Internet für gut 77 Euro incl.Versand (und Rückspülventil!).

Liebe Grüße!
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3433
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  Apricus Mi 22 März 2017, 07:26

Die Mischung mit dem demineralisierten Wasser reicht völlig. Die Essigessenz würde ich weglassen, versaut den ph-Wert.
Apricus
Apricus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 131
Lieblings-Gattungen : Ferocacteen

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  Litho Mi 22 März 2017, 17:50

Etwas unbequemer aber evtl. billiger: In Berlin müsste es doch ein Gewässer geben, dessen Wasserhärte geringer ist als das Leitungswasser.
Dort könntest Du ja bei Bedarf so viel Wasser abschöpfen wie nötig. Und wenn Du das mit dem harten Leitungswasser mischt, sollte es ok sein.
Naja, ist halt nur so mein spontaner Gedanke. Rolling Eyes
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6594
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  frizzi Mi 22 März 2017, 20:23

Danke für die guten Tips.

Die Umkehrosmoseapparatur ist also nicht wartungsfrei, sondern erfordert einiges an Entsorgung, vermutlich technisches Geschick beim Einbau und auch regelmäßige Filterwechsel, etc. Das erscheint mir momentan noch etwas zuviel des Guten. Aber Danke für die Aufklärung! Cool


Apricus schrieb:Die Mischung mit dem demineralisierten Wasser reicht völlig. Die Essigessenz würde ich weglassen, versaut den ph-Wert.

Aha. Ich dachte mit der Essenz erreiche ich sowohl ein leichtes Entkalken, als auch eine günstige Beeinflussung des ph-WErts (ohne allerdings genau zu verstehen was da eigentlich passiert). Ich dachte, ein leicht "saureres" Wasser ist für die meisten Kakteen sogar zuträglich.
Vielleicht sollte ich den ph-wert des "Essigwassers" mal messen. Ist das Ph-wert-Messen eigentlich schwierig, kann das jeder oder brauchts da ein paar Tricks? Die Geräte kriegt man ja wohl schon um 20€...

quote="Litho"]Etwas unbequemer aber evtl. billiger: In Berlin müsste es doch ein Gewässer geben, dessen Wasserhärte geringer ist als das Leitungswasser.
Dort könntest Du ja bei Bedarf so viel Wasser abschöpfen wie nötig. Und wenn Du das mit dem harten Leitungswasser mischt, sollte es ok sein.
Naja, ist halt nur so mein spontaner Gedanke. Rolling Eyes [/quote]

Dann könnte ich auch mal die Seewässerchen von Berlin ph-wert-messen - sehr gute Idee!

Smile
avatar
frizzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Gymnocalycium, Pachycereus pringlei, Pilosocereus, Rebutia

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  Litho Mi 22 März 2017, 20:47

Es gibt ph-Messpapiere, die man günstig im Internet kaufen kann. Da reisst man einen kleinen Streifen ab, taucht ihn in die Flüssigkeit und kann nach einer Weile an der Farbe den ph-Wert grob erkennen.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6594
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  ClimberWÜ Mi 22 März 2017, 21:12

frizzi schrieb:Danke für die guten Tips.

Die Umkehrosmoseapparatur ist also nicht wartungsfrei, sondern erfordert einiges an Entsorgung, vermutlich technisches Geschick beim Einbau und auch regelmäßige Filterwechsel, etc. Das erscheint mir momentan noch etwas zuviel des Guten. Aber Danke für die Aufklärung! Cool
Man muss nicht viel warten. So schwierig ist das nicht.
Filter und Membran habe ich seit Jahren nicht getauscht. Und ich benötige auch Wasser für ein Südamerika Aquarium.

Ich hatte einen Bausatz erworben. Dank guter Anleitung konnte man das selbst zusammen bauen. Zusätzlich habe ich einen Wasserhahnanschluss für handelsübliche Schlauchsystem (wie Gardena) so kann ich schnell (? 30L ~2-3h) im Keller oder im Garten ein Fässchen oder Kanister füllen.
Nachträglich würde ich ein Spülventil einbauen und die Steckverbinder für die kleinen Schläuche mit den kleinen Sicherungsbeschlägen (blaue Hufeisen in http://osmose-profi.de/images/Beschreibungen/Nano.pdf ) fixieren. Obwohl mir noch kein Schlauch rausgerutscht ist...
Das Wasser läuft von der Leitung über Feinfilter, Aktivkohlefilter und schließlich durch die Membran. Das Dichten mit Teflonband hat auf Anhieb geklappt.

Mach Dir dazu keinen Kopf! Rolling Eyes Twisted Evil bei Fragen wird Dir hier weitergeholfen...

Ein Leitwertmesser könnte aus China per Amazon günstiger kommen.

frizzi schrieb:
Apricus schrieb:Die Mischung mit dem demineralisierten Wasser reicht völlig. Die Essigessenz würde ich weglassen, versaut den ph-Wert.
"Entkalken" könnte man wohl mittels Oxalsäure sprich das Calcium Calciumoxalat ausfällen ... aber besser wird es dadurch nicht!
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 812
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Re: Leitungswasser aufbereiten

Beitrag  Pieks Mi 22 März 2017, 21:46

Ich bin grad echt ein bisschen beleidigt, auch nach längerer Suche ist es mit nicht gelungen, auch nur einen einzigen pH-Wert eines Berliner Gewässers im Netz zu finden.

Wenn Dir das Messen mit den Streifchen zu ungenau sein sollte, einfach Pröbchen in die Post geben, ich messe Dir die. Oder zum nächsten Grillen mitbringen.
Winken
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3433
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Leitungswasser aufbereiten - Seite 5 Empty Wasser enthärten und/oder ansäuern

Beitrag  Löwe Do 23 März 2017, 08:50

Hi @ all,

nur zur Vervollständigung: es gibt auch Ionenaustauscher um dies zu erreichen. ebenso aus dem Aquarienfachhandel. Allerdings muss das Material entweder regeneriert werden oder aber ausgetauscht, was einen ziemlichen Kostenfaktor darstellt...

Die Sache mit der Umkehrosmoseanlage ist im Verhältnis dazu ziemlich günstig. Habe letztes Jahr so ein Teil in Betrieb genommen, verbrauche wöchentlich ca. 300 Liter Wasser und nach einem Jahr war noch kein Filterwechsel fällig. Das Ausgangswasser hier hat eine Karbonathärte von ca. 15 Einheiten. Wenn Du das "Abwasser" daraus noch verwenden kannst, für was auch immer, andere Pflanzen oder die WC Spülung, könnte ich mir vorstellen, dass es nachgerechnet günstiger kommt als irgendwelche Mittelchen zu kaufen... Du hast halt die Vorinvestition von ca. 500 € für die Osmoseanlage...

@ Thema Regenwasser: ich habe Freunde, die einen immensen Regenwasserverbrauch für ihre Pflanzensammlung benötigen. Mit Hilfe freundlicher Nachbarn wird das dort nicht benötigte Regenwasser aufgefangen und in Kanistern nach Hause transportiert. Auch ne umweltfreundliche Lösung und sozusagen das kostenlose Fitnesstraining.

Mir fehlt nur irgendwie die Phantasie, was es bringen soll, Gießwasser anzusäuern, bei gleichzeitigem Belassen der Karbonathärte. In der Natur kommt es, soweit mir bekannt, selten vor, dass ein Habitat saures und zugleich hartes Wasser enthält. Da die meisten Kakteen nicht im Sumpf stehen, sondern von oben gegossen werden durch Tau oder Regen, ist dieses Regenwasser doch zugleich enthärtet als auch zumindest neutralem bis leicht saurem pH-Wert, oder nicht?

LG Löwe
Löwe
Löwe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : Mittagsblumen

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten