Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aus eins mach zwei!

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Aus eins mach zwei!

Beitrag  Wühlmaus am Mo 22 Jul 2013, 14:32

Vielen Dank an Wolli für diese sehr interessanten Erläuterungen und die dazu passenden Fotos. Diese Frage hatte mich nämlich auch schon umgetrieben.

Zu den vertrockneten Lithops kann ich leider auch nichts sagen. Vielleicht habt Ihr zu wenig gegossen? Gerade bei den Lithops ist man ja doch immer etwas vorsichtig.

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5511
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Re: Aus eins mach zwei!

Beitrag  kaktusfreundin01 am Mo 22 Jul 2013, 23:47

An zu wenig Wasserzufuhr kann es nicht liegen, denn andere Steinchen in den Töpfen gedeihen bestens, manche teilen sich gerade.
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Aus eins macht zwei?

Beitrag  Henning am So 06 Sep 2015, 16:47

Hallo zusammen,
das mit der "Teilerei" und den eigenständigen Hauptwurzeln kommt mir aber komisch vor. Dann würden uralte Pflanzen mit zahllosen Köpfen ja nicht aus einer "Mutterpflanze" bestehen sondern aus ganz vielen Einzelkämpfern, die man einfach so auseinander"rupfen" könnte. Dem ist meines Wissens aber nicht so.
Wenn man nun einen Lithopstopf kauft (wo auch immer), sind dort oftmals mehrere Pflanzen in einem Topf (vielleicht sogar beim damaligen Sämlingspikieren manchmal zwei ganz eng beieinander) so dass man meint, es wäre eine Pflanze. Topft man diese dann zuhause um und puhlt die Wurzeln auseinander, so "kommen die mehreren Einzelexemplare" wieder zum Vorschein.
Bei meinen zum Teil durchaus auch schon älteren Lithöpsen hat sich die Ausgangspflanze bislang noch nie geteilt (ohne dass ich nachgeholfen hätte).
Natürlich kann man eine mehrköpfige Pflanze teilen, indem man die Wurzeln trennt und dann entweder die eine oder die andere oder beide Pflanzen neu bewurzeln lässt.
Wie gesagt, mir kommts komisch vor, aber ich mag mit meiner Vorstellung auch vollkommen daneben liegen.
Trotzdem allen Lithopsfreunden viel Spaß und Erfolg mit Euren Lithöpsen.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1101
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten