Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aztekium valdezii

Seite 10 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  zipfelkaktus am Do 26 Dez 2013, 10:06

M.E. hat CITES einen entscheidenden Nachteil: Es verhindert den Handel und übt damit Druck auf den Wildbestände aus. M.E. müsste man die Handels-Regularien durch aktive Bemühungen ergänzen, diese Pflanzen zu vermehren und durch (hierzu autorisierte) Gärtnereien aktiv in den Sammlungen zu verbreiten. Dann lohnt es sich für einen Händer/Sammler/Kriminellen auch nicht mehr, diese Pflanzen aus der Natur zu entnehmen, da niemand mehr horrende Preise für die Pflanzen zahlt. Sie wären dann ja auf legalem Wege erhältlich. Und die Einnahmen daraus könnte man für aktiven Habitatschutz verwenden. Was hilft es, wenn Mexiko ein generelles Aussfuhrverbot erlässt, aber für Straßenbauten, Minen-Erschließungen und Hotelbauten regelmäßig und autorisiert Habitat unwiderruflich zerstört wird?

Edit: Andi ist mir zuvorgekommen ...


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich bin der gleichen Meinung, Hardy das hast Du sehr gut erläutert,
lg. Martin
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3432
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Cristatahunter am Do 26 Dez 2013, 10:24

Cites hat sicher auch seine guten Seiten. Ich denke da an den Elfenbeinhandel oder so.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14586
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Andi am Do 26 Dez 2013, 10:57

So, wie Cites aktuell in der Schweiz umgesetzt wird, hat das mit Artenschutz kaum was zu tun, viel eher mit Handelshemmnissen!
avatar
Andi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 43

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Hardy_whv am Do 26 Dez 2013, 11:21

Cristatahunter schrieb:Cites hat sicher auch seine guten Seiten. Ich denke da an den Elfenbeinhandel oder so.


Der Vorläufer des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) war das Londoner Artenschutzabkommen (1933). Das bezog sich damals im Wesentlichen auf afrikanisches Großwild. Elfenbeinhandel und Nashornhandel waren somit wesentliche Auslöser für CITES.

Aber hat es wesentlich geholfen? Noch immer werden jährlich zehntausende von Elefanten wegen des Elfenbeins gewildert. CITES ist in der Wirkung vergleichbar mit der großen Prohibition in den USA. Der Handel mit Alkohol blühte während der Prohibition wie nie zuvor, verbunden mit enormer Kriminalität. Handelsbeschränkungen lassen die Schwarzmarktpreise in die Höhe schnellen, so dass es sich die illegalen Aktivitäten trotz drohender Strafen halt wieder lohnen.

CITES hat sicher in vielen Bereichen geholfen, aber ohne weitere begleitende Maßnahmen hat es für viele Populationen leider keine nachhaltig schützende Wirkung.

Heute lässt sich jeder Kaktus und jede Orchidee auch in Kultur vermehren. Kakteenfreunde sind in aller Regel auch aktive Naturfreunde und -schützer. Was hilft es, ihnen ihr Hobby zu verleiden? M.E. ist den Pflanzenbeständen mehr gedient, wenn man für die künstliche Vermehrung seltener Pflanzen sorgt und diese kontrolliert in den Handel bringt.


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2269
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Liet Kynes am Do 26 Dez 2013, 14:37

M.E. ist den Pflanzenbeständen mehr gedient, wenn man für die künstliche Vermehrung seltener Pflanzen sorgt und diese kontrolliert in den Handel bringt. schrieb:
Das wäre in der Praxis natürlich die Lösung. Natürlich verdient der Zoll/Staat dann aber nicht mehr soviel daran und es gibt meines Wissens kaum noch irgendwo Gesetzesänderungen für Minderheitsinteressen, wenn damit auch noch staatliche Einkünfte gestrichen würden.
Ist doch so auch "praktisch" : Es verdient ja nicht nur das Entnahmeland an den Erwischten, sondern auch der Einfuhr-Staat. Gleichzeitig kann man irgendwann trotzdem das Stück Land auf dem entnommen wurde auch noch verkaufen/roden/fluten und so haben Leute wenigstens vorher noch für Pflanzen Strafe gezahlt, deren Art trotzdem später vernichtet wird.

Natürlich gibt es auch Stellen an denen der Naturschutz zum tragen kommt,ich will das nicht zu sehr herunter spielen.Aber ich glaube auch es wäre vor den Kakteensammlern absoluter Schutz geboten,wenn entdeckte Arten möglichst schnell international nachgezüchtet werden dürften. Man sollte genau so viele Lizenzen heraus geben, wie für eine gesunde Marktkonkurrenz nötig ist. Wenn immer nur einzelne Händler durch Monopol den Preis machen, bleibt der Pflanzenwert in Geld umgerechnet zu reizvoll und es wird weiter gesammelt.
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Cristatahunter am Mo 30 Dez 2013, 01:03

Ich habe vor ein paar Tagen mit meinem Kakteengärtner meines Vertrauens über A. valdezii unterhalten. Auch er riet die Finger davon zu lassen. Die Samenhändler die mit A. valdezii gehandelt haben werden zur Rechenschaft gezogen. Egal wie und woher die Samen stammen. Ob deren Kunden dann auch drankommen? Das weiss niemand.
Solange nicht a la Astrophytum caput-medusae viele Pflanzen im Umlauf sind sollte man sich keine A. valdezii zulegen. So lange noch auf schwarze Schafe eingedroschen werden kann sollten keine Samen oder Pflanzen gekauft werden. Erst wenn eine gewisse Marktsättigung vorhanden ist, macht es den Behörden keinen Spass mehr auf die Jagt nach bösen Kakteenhändlern zu gehen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14586
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Ralle am Mo 30 Dez 2013, 07:33

Danke! Endlich mal eine Info die aus einer aus einer Quelle stammt, die wohl glaubwürdig ist. Bisher gab es nur Vermutungen was das Thema angeht. ;-)
avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Fred Zimt am Mo 30 Dez 2013, 11:01

So lange noch auf schwarze Schafe eingedroschen werden kann sollten keine Samen oder Pflanzen gekauft werden.
Erst wenn eine gewisse Marktsättigung vorhanden ist, macht es den Behörden keinen Spass mehr auf die Jagt nach bösen Kakteenhändlern zu gehen
.

Das gefällt mir nicht.
Das heißt:
Abwarten bis schwarze Schafherde, die sozusagen die illegale Arbeit macht, so groß ist daß die Behörde den Überblick verliert?
Und warum sollten böse Kakteenhändler nicht zur Rechenschaft gezogen werden?
Das wirft doch ein seltsames Licht auf unser Hobby, oder?

fragt der

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6438

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Torro am Mo 30 Dez 2013, 11:15

Fred:

Das wirft weniger ein schlechtes Licht auf das Hobby, denn auf einige Menschen...
Wenn einer mit dem Herrn Valdez spricht und versucht, die Samen legal zu importieren,
dann kommen ein bis zwei andere und reden ihm das aus.
Dann landen die halt irgendwo in Osteuropa und kommen legal, illegal, sch...egal dann zu den
"will haben lallenden" Kakteensüchtigen.

Oder man wartet, bis die halblegal, weil aus Nachzuchten außerhalb Mexikos hier eintreffen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6612
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Aztekium valdezii

Beitrag  Fred Zimt am Mo 30 Dez 2013, 13:04

Frank,
ich vermute, es gibt auch hier mal wieder kein Richtig im Falschen. Rolling Eyes 

Das wirft weniger ein schlechtes Licht auf das Hobby, denn auf einige Menschen...
Ich fürchte ja da wird nicht differenziert,
man muß sich öffentlich mit den Lallern in einen Topf werfen lassen-seufz...
Man kann nur zuschauen und sich wundern, also Augen auf und durch.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6438

Nach oben Nach unten

Seite 10 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten