Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Bird_of_Paradise am Di 25 Jun 2013, 17:17

Bevor nach einem Bild gefragt wird: leider ist es mir bisher noch nicht gelungen, ein erkennbares Bild zu machen - falls ich eines hinbekomme, poste ich es.

Ich hab bei meiner täglichen Inspektion meiner Arios im Frühbet an 3-4 Pflanzen winzige bräunliche, runde Punkte wandern sehen. Vielleicht einen halben mm groß. Lupe hatte ich leider keine zur Hand. Auf jeder Pflanze saßen so 3-4 Stück auf verschiedenen Warzen oder mal eine auf der Wolle.

Es sind keine Schmier- oder Schildläuse und beim Blick auf die Schädlingsgalerie hier im Unterforum vermute ich auch mal, dass es keine Spinnmilben oder Thripse sind.

Bevor ich jetzt die Chemie-Keule auspacke, wollte ich mal fragen, ob das vielleicht ein Anfangsstadium von irgendwas ist oder ob das einfach nur kleine Viecher sind, die halt mal draußen rumlaufen.
Bird_of_Paradise
Bird_of_Paradise
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Strelitzien, Ariocarpus, Strombocactus, Lophophora

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Bird_of_Paradise am Di 25 Jun 2013, 17:36

Jetzt aber... ein Vieh saß ganz frech auf einer einigermaßen gut sichtbaren Stelle:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bird_of_Paradise
Bird_of_Paradise
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Strelitzien, Ariocarpus, Strombocactus, Lophophora

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Liet Kynes am Di 25 Jun 2013, 19:30

Solche "Käfer" aben mir einst mal frische Sämlingspfropfungen versaut.Da gingen sie gene an die offenen Stellen,ähnlich wie Springschwänze. Das sie der Haut einer älteren Pflanze viel anhaben können,bezweifele ich. Im Sommer des "Befalls" entdeckte ich an gerade einer Lophophora mal leichte Spuren in der Epidermis,die wie eine  ungerade Linie gezogen waren. Ob diese Tierchen dafür verantwortlich waren,weiss ich nicht.Ich gehe aber nach wie vor davon aus. Jedenfalls ist dieser "Schaden" nach 1-2 Jahren wieder aus der Haut verschwunden. Ich hatte mich damals aber auch für eine Imidacloprid-Behandlung entschlossen.Was die Krabbler sonst angerichtet (oder nicht angerichtet) hätten, bleibt daher ungewiss. Mit der Zeit und durch Vergrößerung ihrer Population, werden sie aber sicher nicht in positivem Sinne als Kosmetiker auftreten. Langsam werden sie dabei trotzdem sein,verglichen mit den anderen populären Schädlingen.

Gruß,Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Cristatahunter am Di 25 Jun 2013, 20:46

Hast du auch noch Lophophoras oder Chamaecereus in der nähe und da die Krabler auch darauf?

Die Viecher sind zwar ziemlich gross für Spinnmilben aber der Körperbau geht in diese Richtung. Evtl. Raubmilben= Nützling.

Lophos und Chamaecereus sind Bioindikator für Spinnmilben.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15983
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Bird_of_Paradise am Di 25 Jun 2013, 22:01

@ Liet: Wo gibt es, bzw. wo finde ich Imidacloprid und wie wende ich es an? Habe von sowas keine Ahnung - bisher beschränkt sich meine Schädlingserfahrung auf ein paar Schmierläuse auf meinen Strelitzien.

@ Cristatahunter: Weder noch. Loph. habe ich generell nur eine Hand voll und die stehen am Fensterbrett (die Arioc. im Frühbeet auf der Terasse) und Cham. habe ich gar keine.

Okay, das beruhigt mich schon mal, danke euch beiden. Ich werde es beobachten und mich mal um dieses Mittelchen kümmern und das mal anwenden, wenn ich das weiterhin beobachten kann.
Bird_of_Paradise
Bird_of_Paradise
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Strelitzien, Ariocarpus, Strombocactus, Lophophora

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Liet Kynes am Mi 26 Jun 2013, 08:05

Imidacloprid ist der Wirkstoff im gieß- und spritzbaren Präparat "Lizetan" (Bayer). Außerdem ist es  auch enthalten im Zierpflanzen-Spray des gleichen Herstellers .
Ich konnte bisher nur positive Erfahrungen mit dem Wirkstoff sammeln. Er verfügt über eine sofortige und eine langfristige Wirksamkeit. Nebenwirkungen auf Mensch und Tier konnte ich, bei sachgerechter Anwendung nach Gebrauchsanleitung, nicht feststellen. Manche der behandelten Pflanzen stehen bei mir das ganze Jahr in der Wohnung. Ich nutze es seit einigen Jahren (1-2 Ausbringungen während der Saison) für die gesamte Sammlung.  Es hinterlässt keine Nebengerüche.

Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  abax am Mi 03 Jul 2013, 21:32

die Bilder sind ja nicht so doll, aber es könnten Blattlauslarven sein, die werden sich an der Ario-Epidermis aber nur den Rüsselverstauchen.
abax
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 828
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  KaktusWilly am Mi 03 Jul 2013, 22:12

Es handelt sich hierbei um Oribatida spec. (also eine Art von Hornmilbe bzw. auch Moosmilbe). Das sind Bodenzersetzter. Die bekommt man leider sehr häufig mit humosen Substraten (leider kann man ja nicht alles vorher sterilisieren) oder Neupflanzen mitgeliefert.

Mein bei Haage gekaufter Ferocactus fordii hat auch einen Befall dieser Tierchen mitgeliefert bekommen. Ich habe es jetzt nach mehreren Jahren immer noch nicht geschafft diese Milben zu beseitigen (letztens hatte sich wieder eine ganze Kolonie auf einer Rippe gemütlich gemacht, die treibt's bei erhöhter Luftfeuchtigkeit aus dem trockenem Substrat Smile).

Leider scheinen die so ziemlich immun gegen alle am Markt erhältlichen Arkazide zu sein (Kiron, Envidor, Kanemite), auch trockene Überwinterung über mehrere Monate schaffen die ohne Probleme.


Oribatida leben sehr lange, vermehren sich allerdings auch nicht zu schnell. D.h. muss man hier mit viel Geduld an's Werk gehen: alles was man krabbeln sieht mechanisch beseitigen. Je nach Topfgröße ist das allerdings u.U. ein hoffnungsloses Unterfangen. Smile Befallene Töpfe kann man gut isolieren indem man diese auf einen Untersetzter, dessen Rand mit Insektenleim bestrichen wurde, setzt.


/edit
Einsatz von Lizetan bringt auch nichts. Nur als zusätzlicher Hinweis. Smile
KaktusWilly
KaktusWilly
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : Copiapoa

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  Liet Kynes am Do 04 Jul 2013, 11:15

Einzige Idee : Raubmilben suchen und drauf setzen. Wenn man im Garten mal die Blätter von buschigen Grünpflanzen abstreift,hat man sie öfter an den Händen. Marienkäfer + Larven müssten dagegen ebenso nützlich sein.
Vorher vielleicht nebeln mit Spiritus/Spüli-Lösung .


Gruß,Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen Empty Re: Winzige Krabbeltierchen auf Ariocarpen

Beitrag  KaktusWilly am Do 04 Jul 2013, 12:25

Das sind Bodenbewohner, dass die sich mal oben auf die Pflanze verirren ist eher selten. D.h. kommen als Raubmilben ebenfalls nur Bodenbewohner in Frage. Sprich man muss Hypoaspis spec. einsetzten (Hypoaspis aculeifer oder Hypoaspis miles). Allerdings mögen die es doch eher feucht und die halten sich d.h nicht sehr lange in Kakteentöpfen (anders als die Oribatida denen auch längere Trockenheit nicht viel auszumachen scheint).


Bei den Ariocarpen sollte es eigentlich weniger ein Problem sein. Man isoliert die Töpfe, damit sich die Milben nicht weiter verbreiten können. Verwendet ein Substrat ohne organische Zuschlagstoffe und entfernt alles mechanisch was man so rumkrabbeln sieht. Das sind auch nicht unbedingt die Idealbedingungen für Oribatida und der Bestand sollte sich mit Zeit dezimieren bzw. nicht so viel überhand nehmen, dass es stört bzw. groß auffällt. Wenn dann mal hier und da eine Milbe rumkrabbelt... das ist halt Natur.

Die Oribatida tun den Pflanzen eigentlich keinen direkten Schaden, solange die Population nicht ausser Kontrolle gerät. Smile
KaktusWilly
KaktusWilly
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : Copiapoa

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten