Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Agave neomexicana Überlebenschance?

+3
volker
olli0408
ohnegehts
7 verfasser

Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  ohnegehts Mo 19 Aug 2013, 18:28

Hallo. Ich möchte meinen Vorgarten neu anlegen und bin absoluter Einsteiger. Im Net habe ich von der Agave neomexicana gelesen und dass sie winterhart bis -29 Grad sein soll.
Wie ist die Realität? Der Garten liegt bei Salzgitter, Niedersachsen. Sollte ich es wagen und wenn ja, wo kann ich eine gute Qualität bekommen?
Was gäbe es für Alternativen?
Danke schon einmal.
Thomas
ohnegehts
ohnegehts
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  olli0408 Mo 19 Aug 2013, 20:08

Hallo Thomas,

ich denke ohne Regenschutz im Winter wird es keine Agave lange aushalten. Es gibt zwar einige Arten, die frosthart bis -20 Grad und eventuell mehr sind, aber das auch nur wenn sie absolut trocken stehen. Winterhart würde bedeuten, dass sie in unserem norddeutschen Klima ohne Schutz ausgepflanzt werden können. Für ein ungeschütztes Wüstenbeet kommen daher nur einige Opuntien, aber eine ganze Reihe Arten Sedum und Sempervivum in Frage.
Wenn du die Möglichkeit hast deinen Wüstengarten im Winter zu überdachen, dann kannst du deutlich mehr verschiedene Arten auch von den Gattungen Echinocereus, Escobaria und natürlich Agaven wie utahensis, parry, neomexicana etc. auspflanzen.

Schönen Gruß
Oliver
olli0408
olli0408
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Mammillarien und alles was einen dicken Caudex bildet

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  volker Mo 19 Aug 2013, 20:15

Ich stimme Oliver voll und ganz zu.
volker
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1796
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  ohnegehts Mo 19 Aug 2013, 20:41

Würde als Regenschutz so eine Art tunnel aus Plexiglas reichen?

Beim Stöbern fiel mir noch die Yucca baccata auf. Wäre das eine bessere Lösung?
ohnegehts
ohnegehts
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  olli0408 Mo 19 Aug 2013, 21:58

Ich würde auch die Yucca baccata nicht ungeschützt auspflanzen.
Wenn der Plexiglastunnel die Pflanzen vor Nässe schützt sollte es funktionieren.
olli0408
olli0408
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Mammillarien und alles was einen dicken Caudex bildet

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  cactuskurt Di 20 Aug 2013, 10:39

Hallo Thomas

Ich würde alle Agaven im Winter schützen, es gibt aber nicht nur Opuntien die Winterhart sind es gibt auch ecc. reichenbachii, coccineus, triglochidiatus, v albispinus, v caespitosus minor, vbaileyi und viridiflorus auch Yuca bacata ist bei mir seit 15 Jahren ungeschützt ausgepflanzt. Jahresniederschlag 750milliliter Winter sehr wechselhaft Schnee, Regen, Frost-minus 20 Grad und Tauwetter 15 grad + keine Seltenheit.    
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ecc reichenbachii v albispinus im Freibeet
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Yuca bacata
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sämlinge im Freibeet aufgegangen
[url=https://servimg.com/view/18040723/391][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/URL
Dieses Bild spricht für sich.
Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Thomas im Forum gibt es sehr viele Berichte über Winterhart und Frostsicher, mit oder ohne Winterschutz. Thomas du musst für dich das dir am besten erscheint Umsetzen und daran Festhalten.
LG Kurt
cactuskurt
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3332
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  Christa Fr 23 Aug 2013, 12:35

Hallo Kurt,

das ist ein wunderschönes Beet. Dazu kann ich Dir nur gratulieren.

LG Christa
Christa
Christa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1411

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  nikko Fr 23 Aug 2013, 13:15

Moin Thomas,
ich sehe das so wie Kurt. Die Y. baccata habe ich auch ohne Schutz seit Jahren draußen. Im Herbst hatte ich z.B. einen winzigen Ableger davon (so ca. 13cm hoch mit gaaanz wenig Wurzel) ins Freibeet gesetzt, im Frühjahr war da fast nichts mehr von zu sehen, aber nun sind schon 4 neue Blätter gewachsen!

Mit Regenschutz geht auch die A. neomexicana. Sogar meine Sämlinge haben den Winter draußen unter Schutz verbracht und sehen recht gut aus. Bei den A. parrii Sämlingen hatte ich dagegen ein paar Ausfälle...

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4786
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Agave neomexicana Überlebenschance? Empty Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Beitrag  kaktusgerd Fr 23 Aug 2013, 18:11

Dieses Thema ist hier schon mehrfach "durchgekaut" worden. Bei einem klappt es eben mit der "Winterhärte", bei anderen klappt es nicht.
Nur als Beispiel: Was Y. baccata angeht, so klappt das bei mir auch mit Regenschutz nicht! Die Pflanze sieht bis zum Frühjahr ziemlich gut aus(noch), aber dann kommt der langsame oberirdische Verfall und das Absterben. Das Rhizom treibt zwar irgendwann im Sommer wieder aus, doch zu einer wirklich großen und blühfähigen Pflanze wird es so wohl nie kommen. Die baccata steht bei mir schon 10 Jahre im Freibeet, anfangs ohne jeglichen Schutz, doch die letzten Jahre dann wenigstens mit Regenschutz. Die Frosthärte des Wurzelrhizoms wenigstens ist damit eindeutig belegt.
Ich weiß leider wenig über die Herkunft der Pflanze. Mir ist kein Standort bekannt und auch nicht, ob generative oder vegetative Vermehrung vor liegt, denn auch das kann ja mitentscheidend für die "Winterhärte" einer Pflanze sein.
Dazu kommen natürlich viele andere Faktoren auch noch, auf die ich jetzt nicht noch einmal im Detail eingehen will.


Gruß
Gerd

kaktusgerd
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1296
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten