Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Nach unten

Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Reinhard am Mi 18 Sep 2013, 01:50

Hallo,
jedes Jahr habe ich Verluste im Winter - wenn auch nur wenige. Ursache ist
oft Pilzbefall  - daher die Überlegung, mal vorbeugend gegen Pilzbefall
zu spritzen oder zu gießen.
Leider scheint es Breitspektrumfungizide nicht für den "Hausgebrauch" zu geben (?),
da wird man sich wohl was aus dem Landhandel besorgen müssen.

Macht das jemand von euch ?
Womit und mit welcher Erfahrung  ?

Gruß,
Reinhard
avatar
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Re: Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Cristatahunter am Mi 18 Sep 2013, 03:50

Die beste vorbeugung gegen Pilzbefall im Winter ist:

1. Früh genug mit giessen aufzuhören.
2. Bis zu den ersten Frösten möglichst das GWH offen lassen.
3. Auch im Winter so oft wie möglich lüften.
4. Auf Noppenfolie zu verzichten. Oder erst im Januar das GWH einpacken.
5. Die Temperatur so tief wie möglich halten.

Fungizide wirken nur sehr spezifisch und können nicht profilaktisch eingesetzt werden.

Gruss Stefan
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Reinhard am Mi 18 Sep 2013, 04:28

Cristatahunter schrieb:Die beste vorbeugung gegen Pilzbefall im Winter ist:

1. Früh genug mit giessen aufzuhören.
2. Bis zu den ersten Frösten möglichst das GWH offen lassen.
3. Auch im Winter so oft wie möglich lüften.
4. Auf Noppenfolie zu verzichten. Oder erst im Januar das GWH einpacken.
5. Die Temperatur so tief wie möglich halten.

Fungizide wirken nur sehr spezifisch und können nicht profilaktisch eingesetzt werden.

Gruss Stefan
1.) ist ja wohl klar.
2.) nicht bei allen Arten zu empfehlen
3.) ist nicht so enfach - wegen der Noppenfolie .
    Lüfter und Luftentfeuchter laufen ständig.
4.) dann werde ich arm - zudem würde ich rein mit E-Heizung im Extremfall (-20°C )
    Verluste durch Frostschäden haben. Die Glasfläche sind 70m² - da geht schon was durch.
Mal ebene rechnen: 70m² * 3 W/(m²K) * 25K = 5250 W - Die E-Heizung schafft nur 2800 kW.

5.) 5° ist Minimum

Es gibt Fungizide, die nicht spezifisch wirken sondern gegen sehr viele Pilzarten entwickelt wurden.
Sie wirken auch systemisch -also werden von der Pflanze aufgenommen und gespeichert und wirken
somit profilaktisch.

Guckst du hier BASF Signum

Gruß,
Reinhard
avatar
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Re: Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Cristatahunter am Mi 18 Sep 2013, 06:42

Warum fragst du dann?

1. Warum hast du dann Pilzinfektionen?
2. 95% halten das aus.
3. Darum auf Noppenfolie möglichst lange verzichten. Es genügt nur 50 Tage das GWH in Noppenfolie zu packen oder mindestens eien Teil nicht einzupacken oder bei Sonnenschein die Türe zu öffnen.
4. 2800 kw? Hast du ein eigenes Kraftwerk. Bei mir reichen 2000w bei 60qm Dach. 2X 900w Heizung und 200w ein Gebläse. Stehende Luft kühlt sofort aus.
5. Ich habe jeden Winter in den Eisnächten null Grad im GWH und Eis in der Giesskanne. Von Verlusten im Winter weiss ich nichts zu berichten.
Falls eine Extremstkälte doch über uns hereinbricht gibt es zur Not eine Gasheizung mit einer Gasflasche.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Fred Zimt am Mi 18 Sep 2013, 07:45

Als im Hobbybereich zugelassene, systemische Fungizide fallen mir spontan Folicur und Saprol ein.
Aber wenn Du dich mit den Mitteln für Landwirtschaft und Erwerbsgartenbau
auskennst wird das keine große Neuigkeit sein....
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6731

Nach oben Nach unten

Re: Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Reinhard am Mi 18 Sep 2013, 11:28

Fred Zimt schrieb:Als im Hobbybereich zugelassene, systemische Fungizide fallen mir spontan Folicur und Saprol ein.
Aber wenn Du dich mit den Mitteln für Landwirtschaft und Erwerbsgartenbau  
auskennst wird das keine große Neuigkeit sein....
Danke für die Info - ich kenne mich mit den Mitteln nicht aus - deshalb frage ich ja hier.
Gruß,
Reinhard
avatar
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Re: Vorbeugende Behandlung gegen Pilzerkrankungen

Beitrag  Reinhard am Mi 18 Sep 2013, 13:07

Cristatahunter schrieb:Warum fragst du dann?

1. Warum hast du dann Pilzinfektionen?
2. 95% halten das aus.
3. Darum auf Noppenfolie möglichst lange verzichten. Es genügt nur 50 Tage das GWH in Noppenfolie zu packen oder mindestens eien Teil nicht einzupacken oder bei Sonnenschein die Türe zu öffnen.
4. 2800 kw? Hast du ein eigenes Kraftwerk. Bei mir reichen 2000w bei 60qm Dach. 2X 900w Heizung und 200w ein Gebläse. Stehende Luft kühlt sofort aus.
5. Ich habe jeden Winter in den Eisnächten null Grad im GWH und Eis in der Giesskanne. Von Verlusten im Winter weiss ich nichts zu berichten.
Falls eine Extremstkälte doch über uns hereinbricht gibt es zur Not eine Gasheizung mit einer Gasflasche.
1.) - keine Ahnung - nach 5 Jahren sind mir zum ersten Mal die Unterlagen (Selenicereus) befallen: braune Flecken bis zum Weggammeln.
      Der Klon kann 0 Grad ab!
2.) - dann besteht meine Sammlung aus den restlichen 5% Laughing Brasilianer können das definitiv nicht ab - die Blauen überwintere ich im Haus.
   Importe (Thailand) sind auch andere Temeraturen gewohnt.
3,4) - nicht jedes Gewächshaus steht - von der Sonne verwöhnt im Süden. Bei uns war Rekord -21°C da läuft Gas+ Elektroheizung.
       "Stehende Luft kühlt sofort aus" - interessante Physik (sorry - bin Physiker Very Happy )

Gruß,
Reinhard
avatar
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten