Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Erhöhung der Keimquote durch Behandlung mit Schwefelsäure

Nach unten

Erhöhung der Keimquote durch Behandlung  mit Schwefelsäure  Empty Erhöhung der Keimquote durch Behandlung mit Schwefelsäure

Beitrag  Reinhard am Fr 27 Sep 2013, 10:31

Schwer keimende Samen können durch Anätzen der harten Samenhülle mit Schwefelsäure zu einer einer schnelleren
Keimung gebracht werden. Die folgende Methode wird von mir bei Echinocactus horizonthalonius genutzt,
dessen Keimquote oft nur 10% beträgt - was bei dem hohen Preis schon ärgerlich ist.

Zunächst einige Warnhinweise
Konzentrierte Schwefelsäure  H2SO4 (94-96%) versursacht bei Kontakt schwerste Verätzungen
an Haut und Augen.
Daher immer mit Schutzbrille und Schutzhandschuhen arbeiten.
Kleidung aus Kunststoffen sollten ebenfalls gemieden werden, da diese bei Kontakt mit Schefelsäure schmelzen
und auf der Haut verbrennen können. Baumwolle zeigt diese Reaktion nicht.
Sollte es doch zu einem Hautkontakt kommen - erst abwischen - dann unter laufendem Wasser abspülen.

Vorsicht mit beim Mischen mit Wasser!
Merkregel: Erst das Wasser dann die Säure sonst passiert das Ungeheure.

Vor Kinder sicher aufbewahren!


Hier meine Ausrüstung

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Schwefelsäure 96% - gibt es bei Amazon. Ja ein Liter ist übertrieben viel. In der Apotheke habe ich es
gar nicht erst versucht. Klick -in den Warenkorb - fertig.

Natron - zum Neutralisieren der Säure. Ein TL auf ein Wasserglas reicht.
Gibt es im Kaufhaus bei den Backwaren.

Ein paar Gläser - hier Marmeladengläser - besser geeignet sind jedoch Gläser
mit geradem Rand an denen nichts hängen bleibt.

1 mit Wasser gefüllt - da werden die Samen+Säure reingeschüttet. (Säure in Wasser !)
1 zum Umschütten in das Sieb
1 mit Wasser + Natron
1 zum Umschütten in das Sieb
1 mit Wasser
1 zum Umschütten in das Sieb

1 Rolle Küchenpapier
je ein Blatt um darauf die Samen zu trocknen.
Auch für den Notfall - zum Abwischen der Säure.

Schutzbrille - man sollte kein Angst haben vor Schwefelsäure sondern Respekt.
Schutzhandsschuhe - da reichen einfach Einmalhandschuhe - die sind zwar nicht "säurefest" - aber man
badet ja nicht seine Hände darin.

Reagenzgläser - es gehen auch andere Gläser z.B. Schnapsgläser.
hier 12 Stück für 12 verschiedene Standortsamen.

Teesieb zum Absieben der Samen.

Pipette zum Abfüllen der Schwefelsäure in die Reagenzgläser.

- nicht im Bild: Uhr - damit die Samen nach spätesten 15 Minuten aus der Säure
kommen.

Mein Arbeitsablauf
Samen in die Reagenzgläser schütten. Samentüten in der Reihenfolgen stapeln - man möchte
ja nicht die Zuordnung verlieren!
1 - 2 ml Säure auf die ersten Samen geben - kurz schütteln damit alle bedeckt sind und keiner
am Rand klebt.

Erst nach einer Minute ist das nächste Reagenzglas dran - sonst artet das in Hektik aus,
wenn die Samen aus der Säure müssen.
Nach 11 Minuten ist man also durch mit dem Befüllen - jetzt fängt man mit dem ersten Glas
an. Ausschütten in Wasser - geht nicht immer zu 100% - nochmal nachspülen - Aussieben
Die Samen kleben gut am Sieb - in die Natronlösung - es zischt - es entsteht Kohlensäure.
Absieben - und das ganze noch mal mit Wasser - fertig.

Beim ersten Mal habe ich mir das Nachspülen in Wasser gespart - an den Keimergebnissen kann ich bislang
keinen Nachteil erkennen.

Die Samen auf ein Stück Küchenpapier schütten - diese stapeln wie die Samentüten.
Zum Schluss in der richtigen Reihenfolge die Samentüten füllen - fertig
Ach ja - Abwasch nicht vergessen Very Happy 
Anklebende Säurereste mit Natronlösung entfernen.

Viel Erfolg!
Gruß,
Reinhard
Reinhard
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten