Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Seite 20 von 26 Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 26  Weiter

Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  plantsman am So 10 Sep 2017, 18:10

Moin,

hört sich tatsächlich nach Narzissenfliege an.
Es gibt eine ganz einfache Methode sie an der Eiablage zu hindern. Während bzw. gleich nach dem Einziehen der Blätter macht man die Löcher im Substrat, durch die die Blätter gewachsen sind, einfach zu. Die Narzissenfliege ist auf diese kleinen Röhren im Boden angewiesen um zur Zwiebel vorzudringen und dort ihre Eier zu legen. Oder, wenn man einen größeren Bestand an Amaryllidaceae hat, besorgt man sich für die Zeit des Einziehen ein Gemüseschutz-Netz gegen Möhrenfliegen und Konsorten und legt es drüber. Die Löcher sollte man aber trotzdem später zuschütten.

So mach ich es in "meiner" Sammlung und hatte noch nie Probleme mit dieser Fliege.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1526
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Rouge am So 10 Sep 2017, 18:30

Crying or Very sad Ja, die Aussaat mittels Wasser hat super funktioniert ... leider haben sie das Umsetzen nur bedingt überlebt Crying or Very sad ... ich hatte einen massiven Fliegenbefall (nicht nur die nervigen Trauermücken, sondern so kleine "richtige" Fliegen), der mir die Pflänzchen komplett vernichtet hat Crying or Very sad

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4149
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  romily am Mo 11 Sep 2017, 00:07

plantsman schrieb:
Oder, wenn man einen größeren Bestand an Amaryllidaceae hat, besorgt man sich für die Zeit des Einziehen ein Gemüseschutz-Netz gegen Möhrenfliegen und Konsorten und legt es drüber. Die Löcher sollte man aber trotzdem später zuschütten.
Das habe ich jetzt nicht verstanden.
Bei Hippeastren schaut mehr als die Hälfte der Zwiebel aus dem Boden. Einziehen tun meine - wenn überhaupt - nicht vor Dezember. Bis zum ersten Frost sind sie im Freien.

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann legt die Große Narzissenfliege ab Mai ihre Eier ab, also während der Vegetationsperiode der Hippeastren.

Bei meinen Zwiebeln ware es eindeutig die Große Narzissenfliege, ich habe in den ausgehöhlten Zwiebeln Puppenhüllen gefunden. Einige Pflanzen konnte ich retten, da waren die Wurzelböden nicht komplett gefressen worden.


avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1448
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Rouge am Mo 11 Sep 2017, 00:10

Ich denke, Plantsman bezog sich nur auf die Zephyranthes ... die Hippeastren konnte ich auch nicht abdecken oder sonstwie schützen ... und mir ging es wie Dir, Katrin: Die Hippeastren, die befallen waren, hatten gekindelt wie doof, von daher konnte ich die Verluste der Mutterzwiebeln ein wenig verschmerzen ... ärgerlich war's trotzdem ...

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4149
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  TobyasQ am Mo 11 Sep 2017, 14:32

Hallo,
Henning sahen die so aus?



Ich hab am WE meine Rittersterne für die Schlafenszeit vorbereitet. Dabei hab ich 7 Stück von denen aufgestöbert. In einer Zwiebel waren allein 4. Ein Hippeastrum war nicht mehr zu retten. Die anderen wurden weitestgehend gesäubert und stecken zum Abtrocknen in Kieselgur.
Die Amseln haben sich gefreut und anschliesend gelauert, ob's noch mehr gibt.


Zuletzt von TobyasQ am Mo 11 Sep 2017, 14:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : korrigiert)
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1343
Lieblings-Gattungen : EC, Cleistocactus, Matucana, Epi, Thelo-, Tephro-, Ptero-, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Henning am Mo 11 Sep 2017, 15:33

Moin Ihr Freunde der Narzissenfliege,
genau so, wie Ihr das beschrieben oder sogar per Foto belegt habt, sah das gestern bei meinen Zephyranthes aus.
Zumindest weiß ich jetzt, welch possierliches Tierchen dafür verantwortlich war. Wahrscheinlich habe ich das blöde Viech sogar irgend wann einmal im Wintergarten bewundert...
Jetzt hoffe ich nur, dass nicht auch noch welche von diesen Vielfraßen im Boden hocken und weiteren Schaden verursachen.
Ich drücke Euch allen die Daumen, dass Ihr von solchen Schäden verschont bleibt.
Danke für Eure Hilfe und Information.
Bis bald.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1104
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Mexikaner am Mo 11 Sep 2017, 16:10

Eine wunderschöne Agapanthus-Art! Shocked

Hallo Amaryllidaceen-Freunde,
hat irgendjemand von euch Erfahrungen mit der Aufzucht von Rhodophiala?Im März erhielt ich Samen von Rhodophiala bagnoldii von chileflora, direkt aus Chile.Sie keimten mit der Wassermethode innerhalb von 48h.Danach hatte ich sie auf puren Bims gelegt und durchkultiviert (über den Sommer...sind ja Winterwachser).Trotzdem zogen sie im Juli komplett ein.Sie bekamen weiterhin Wasser.Heute fiel mir der Topf wieder in die Hände,denn es zeigten sich Blättchen.Die Zwiebelchen waren nicht größer als ein halbes Centstück.Ich habe sie umgetopft in Seramis/Bims/Zeolith/Quarzkies.Sie stehen unter Leuchtstoffröhren im Gewächshaus.Vielleicht finden sich hier Experten die ihre Erfahrungen teilen können.Hoffentlich sehe ich in 10 Jahren mal Blüten...von dieser wunderschönen Spezies. bounce


Hier der Topf mit dem Gras Wink

MfG,
Ines
avatar
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 339
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  RalfS am Mo 11 Sep 2017, 16:34

Mexikaner schrieb:Hoffentlich sehe ich in 10 Jahren mal Blüten...von dieser wunderschönen Spezies.

Hallo Ines

ich habe seit 4 Jahren noch keine gesehen. Rolling Eyes
Jedes Jahr Blätter, aber keine Blüten.
Gepflegt werden sie wie Kakteen.
Erde 50% mineralisches Substrat und 50% Humus.
Den Sommer über stehen sie draußen, ohne Regenschutz.
Im Gegensatz zu den Habranthen und Zephyranten kommen
nach ein paar Tagen Regenwetter nicht automatisch Blüten.
Sie sind auch nicht gleichzeitig grün.
Die eine Art schiebt im Frühling Blätter und die andere erst im Herbst.

Ein Erfolgsrezept ist das ja nicht gerade.
Vielleicht dauert es ja auch nur noch ein bisschen. Cool

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2105

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Mexikaner am Mo 11 Sep 2017, 16:54

Hallo Ralf,
vielen Dank für deine Antwort.Schade,dass es mit dem Blühen nicht so klappt.Aber irgendwann wird es was,da bin ich mir sicher.Ich werde meine jetzt durchkultivieren und wäre schon froh wenn sie bei mir gut wachsen würden.Mit dem Blühen wird es wohl noch ein wenig Wink Wink Wink  dauern.

MfG.
Ines
avatar
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 339
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Herbst - Zeit der Nerine

Beitrag  Henning am Fr 27 Okt 2017, 12:39

Moin zusammen,
weil heute Vormittag die Sonne mal so schön auf die Nerine schien.





Schönes Wochenende.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1104
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 20 von 26 Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 26  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten