Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Seite 3 von 25 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14 ... 25  Weiter

Nach unten

Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Rouge am So 29 Sep 2013, 12:45

Blutblume (Scadoxus multiflorus) ...

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3899
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Fred Zimt am So 29 Sep 2013, 13:20

...ausgerechnet für die gibts schon eine Diskussion:


https://www.kakteenforum.com/t2845-haemanthus-multiflorus
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6266

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Rouge am So 29 Sep 2013, 13:33

Ok ... ich habe keine Zugriffsberechtigung für "andere Sukkulenten", aber die heißt weder Haemanthus (ist eine andere Gattung), noch ist das eine Sukkulente (es sei denn, Zwiebeln werden neuerdings als sukkulente Pflanzen gezählt Wink ) ...

Vielleicht kann das ja jemand hierherverschieben scratch 

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3899
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Fred Zimt am So 29 Sep 2013, 14:34



Früher hießen die tatsächlich Haemanthus,
die Gattung Scadoxus wurde-soweit ich weiß-später abgetrennt.
Neulich in Tanzania hab ich eine "wilde" gefunden:


avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6266

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Rouge am So 29 Sep 2013, 14:55

Wink Weiß ich ja, Fred ... aber die wurden auch nicht erst seit gestern in eine neue Gattung eingeordnet Wink 

Das ist dasselbe wie mit Cassia und Senna ... wird nach wie vor falsch benannt ... (ich bin da halt ein wenig pedantisch Wink )

PS: Auch wild sieht sie einfach nur toll aus Cool 

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3899
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  boophane am So 29 Sep 2013, 15:27

Hallo zusammen,

wenn wir schon mal bei Amaryllidaceae sind, ich hab hier eine Madonnenlilienzwiebel rumliegen, von der ich nicht weiß, was ich davon halten soll. Sie hat im Sommer ungefähr 4 Wochen lang Laub gehabt, das sie dann abgeworfen hat. Ich hab sie seitdem in einer stillen Ecke stehen. Die Wurzeln sehen intakt aus. Die Zwiebel fühlt sich fest an, mit gefühlten 1000 Lagen Zwiebelhaut. Treibt die spät im Jahr aus oder kann ich die ins Nirvana entsorgen?

Viele Grüße,

Elmar.
avatar
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1776
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Fred Zimt am So 29 Sep 2013, 15:27

(...ich bin da halt ein wenig pedantisch)
Ich auch *knutsch* 


Leider hatt ich mit der Gattung bisher kein Glück.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6266

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Rouge am So 29 Sep 2013, 15:38

Hallo Elmar,

jetzt war ich kurzzeitig verwirrt, denn die "Madonnenlilie" ist ein Liliengewächs und winterhart (in klimatisch sehr rauen Gegenden braucht sie zwar Schutz, aber hält Frost und Kälte stand!) ... was Du meinst, ist die Amaryllis belladonna, die Belladonnalilie bzw. Echte Amaryllis!

Ich würde sie ganz normal einpflanzen und in Ruhe lassen, bis sie wieder von selbst Blätter (oder sogar den Blütenstiel) schiebt ... dann wieder gut füttern und pflegen ... und solange die Zwiebel schön fest ist, würd ich sagen: Alles in Butter Wink 

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3899
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  orkel2012 am Sa 28 Dez 2013, 16:53

Hallo Kerstin,

ich finde das Thema der Amaryllisgewächse sehr interessant. Die Familie enthält neben einigen in unseren Gärten sehr bekannten Gattungen, wie z.B. Narcissus, auch viele aus Südafrika stammende Zwiebelpflanzen. Beispiele sind die Gattungen Nerine und Cyrtanthus. Diese haben, mit den im Mittelpunkt dieses Forums stehenden Kakteen und anderen Sukkulenten, die Gemeinsamkeit, dass sie ebenfalls eine Trockenzeit überdauern müssen. Deshalb passen sie sehr gut hier her und es lohnt sich bestimmt sich mit ihnen zu beschäftigen.

Ich habe mit diesen südafrikanischen Zwiebelpflanzen bisher keine Erfahrungen sammeln können, habe mir aber vorgenommen, mich 2014 damit zu beschäftigen.

Falls hier jemand bereits Erfahrungen mit den oben genannten Gattungen oder anderen aus der Familie der Amaryllisgewächse gemacht hat, würde ich mich freuen, Hinweise zur Kultur zu bekommen.

Darüber hinaus gibt es auch noch interessante Arten aus der Familie Hyacinthaceae, wie z.B. Lachenalia, Massonia, usw. Aber das wäre ein anderes Thema.

Viele Grüße
Thomas

 Winken 

avatar
orkel2012
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 42

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Alex H. am So 29 Dez 2013, 12:29

Hallo Thomas,

ich befasse mich seit einiger Zeit mit exotischen Zwiebelpflanzen - vorwiegend aus dem südlichen Afrika - und nicht nur mit welchen aus der Familie Amaryllidaceae.
Eine für alle Gattungen gültige Kulturanleitung kann ich aber nicht geben, sind die Ansprüche doch sehr unterschiedlich. Allgemein kann gesagt werden, dass diese Pflanzen während der meist winterlichen Vegetationsphase reichlich Wasser und Nährstoffe benötigen. Das Substrat sollte überwiegen mineralisch sein. Ich verwende ein Gemisch aus Bims und ca. 20% humosen Bestandteilen in Form von Blumenerde. Von einer Pflege in rein mineralischem Substrat bin ich mittlerweile abgekommen.
In der sommerlichen Trockenzeit belasse ich die Zwiebeln im Topf, lege sie aber zu ca. 2/3 frei um deren Zustand besser überwachen zu können. Ab und zu gibt 's ein wenig Wasser, damit die Zwiebeln nicht zu sehr ausgezehrt werden.

Meine Pflanzen stehen ganzjährig im Gewächshaus, im Winter bei ca. 5°C bis 10°C.

Hier mal 'n paar Beispiele:


Haemanthus deformis aus Südafrika, mit Tochterzwiebel.



Nerine bowdenii zu Beginn der Vegetationsphase im Frühjahr;


Den Sommer über treiben die Zwiebeln reichlich Laub:

Nerine bowdenii inmitten der Vegetationsphase;



Brunsvigia striata VDV574 Volmoed, verbreitet in der Provinz Western Cape und der westlichen Karoo;



Habranthus robustus ist in Brasilien und Argentinien beheimatet. Die Blüten bilden sich vor dem Laubaustrieb.


@Kerstin,

manche Botaniker stellen Zwiebelpflanzen sehr wohl zu den Sukkulenten und zwar nicht erst neuerdings. Was spricht nach Deiner Definition des Begriffs "sukkulent" dagegen?

Grüße
Alex
avatar
Alex H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 584
Lieblings-Gattungen : caudiciforme und pachycaule Pflanzen, Knollen- und Zwiebelgewächse, sukkulente Kleinsträucher, südafrikanische Zwergsukkulenten ...

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 25 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14 ... 25  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten