Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bananengewächse (Musaceae)

Seite 2 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  Phyllo am Mo 27 Jan 2014, 16:55

Hi

Bei rote/rosa Banane kommt eigentlich nur die M.velutina in Frage. Deren Früchte und Blüte sind rosa gefärbt. Allerdings ist die in keinster Weise winterhart.
Dein Überwinterungsraum scheint OK zu sein. Die Banane stellt ihr Wachstum weitgehendst ein und sollte daher nur sehr, sehr sparsam gegossen werden. Wenn die Blätter vertrocknen, so ist das normal. Bis zum Ausräumen ist dann meist nur noch der Scheinstamm übrig. Sobald dann Temp. und Licht wieder passen gehts aber weiter!

Sollte der Stamm zu tief abgebrochen und eventuell das Wachstumszentrum beschädigt sein, ist wohl nicht mehr mit einem Neuaustrieb aus der Basis zu rechnen. Wenn das Rhizom sonst aber intakt ist, werden sicher irgendwann mal Kindel erscheinen.
avatar
Phyllo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 441
Lieblings-Gattungen : Epis, Aporos, Hildewinteras, Palmen, Bananen, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  wikado am Mo 27 Jan 2014, 18:00

Hey Leute,
dank euch für die Antworten. Und stimmt ich habe die Musa velutina... und stimmt die ist nicht winterhart.... wie ich darauf gekommen bin weiß ich auch nicht  scratch Habe es mal auf der Seite nachgesehen wo ich gekauft habe. Gut ich werde das was eingeknickt und angebroche ist weg machen und einfach abwarten was passiert.... entweder ich habe Glück und sie treibt wieder aus oder sie ist hinüber.
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  Rouge am Mo 27 Jan 2014, 22:22

Die Daumen sind gedrückt, Nicole! (Und ich war so frei und hab' das hierher verschoben  Wink )

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4259
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  Cristatahunter am Mo 27 Jan 2014, 23:40

In unserer OG hat einer Bananen die er draussen frei ausgepflanzt hat. Er schneidet jeden Herbst den Storzen runter auf 30 cm danach legt er einen hohen Holzrahmen ca. 60 cm hoch über den Storzen und füllt diesen mit Stroh auf. Anschliessend zieht er eine Folie darüber. Seit Jahren ist das gut gegangen. Bei uns wird es aber nicht 15 Grad minus. -10 Grad ist normal das Mximum an kälte die es bei uns gibt.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14904
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  Rouge am Di 28 Jan 2014, 08:55

Und eben das trau ich mich hier in der Nordoberpfalz so gar nicht ... im Regelfall haben unsere Winter -10 bis -15 °C ... es kann aber durchaus vorkommen, daß die Temperaturen auf -20 bis -25 °C sinken ... war halt schon immer ein sehr rauhes Fleckchen Erde hier  Rolling Eyes 

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4259
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  agavenroland am So 02 Feb 2014, 18:33

Hallo,
vielfach sind auch Spinnmilben am vertrocknen der Blätter schuld diese sind an der Blattunterseite und saugen die Blätter aus.
Sie sind einfach da woher auch immer und vermehren sich schnell, man kann diese immer nur mit leichtem Fitwasser abwischen um das Absterben zuverzögern.
Zum Auspflanzen im Garten und Überwintern ist der Aufwand ziemlich gross aber es geht habe es ausprobiert über mehrere Jahre, es fault meist der ganze Scheinstamm weg und nur das Rhizinom treibt aus .Es gab bis -20 Grad  Frost dann wird es aber eng.

LG
Roland     Kaktus2
avatar
agavenroland
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 372
Lieblings-Gattungen : Agaven-Bananenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  Gast am Do 06 Feb 2014, 10:27

Hallo, die Basjoos sind schon ziemlich robust keine angst sie auszupflanzen.Hier mal meine Freiland Basjoos in Erfurt

LG
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  agavenroland am Do 06 Feb 2014, 16:59

Hallo,  Shocked 
die Basjoos sehen gut aus
wie überwinterst Du die Basjoos ?  einpacken oder ausgraben.

LG   Roland     kaktus3
avatar
agavenroland
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 372
Lieblings-Gattungen : Agaven-Bananenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  Gast am Do 06 Feb 2014, 18:37

Hallo Roland,
ja die bleiben natürlich im Freiland und werden ganz einfach mit einem Drahtkorb umhüllt welcher dann mit Laub und Gartenabfällen(Rückschnitt, Reißig usw.) gefüllt


LG
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bananengewächse (Musaceae)

Beitrag  epiphyllumplantage am Do 06 Feb 2014, 19:53

also die sind doch gar nicht winterhart, bei uns ist es mild und sie haben den winter nicht überstanden..  Gestört 
hatte auch sikkimensis und basjoo
avatar
epiphyllumplantage
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 206

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten