Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wurmbefall bei Ariocarpus

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Wurmbefall bei Ariocarpus - Seite 4 Empty Re: Wurmbefall bei Ariocarpus

Beitrag  Astrophytum Fan am Do 31 Okt 2013, 12:11

Hallo Hendrik,
Verwendest du richtiges Laub oder die Erde die bei dessen verrottung entsteht?

MfG Michael
Astrophytum Fan
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 852
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Wurmbefall bei Ariocarpus - Seite 4 Empty Re: Wurmbefall bei Ariocarpus

Beitrag  Hendrik am Do 31 Okt 2013, 16:12

Hallo

@Anne: Anfänglich habe ich regelmäßig Sporen nachgegossen. Ich vermute mal, daß sich der Pilz ( Trichoderma harzianum ) aber auch selbstständig vermehren kann. Aber genauer kann ich das wohl erst nächstes Jahr sagen. Er riecht, wenn er feucht wird, etwas nach Algen, der Geruch hat mich an Spaziergänge an der Nordsee erinnert. Wink  Wenn der Geruch nächstes Jahr beim Gießen wieder auftritt, würde ich mal vermuten, daß er noch da ist.
Aber die Dosierung bei Sämlingen finde ich noch recht schwierig, da er teilweise zu starken Verkrustungen der Oberfläche führen kann, wenn man zu stark dosiert. Diese können den feinen Sämlingen zu schaffen machen. Bei älteren Pflanzen kann ich nur gutes Berichten.

@Michael: Richtig sauberes, abgelagertes Buchenlaub werde ich wohl auch erst in ein, zwei Jahren haben, da ich erst dieses Frühjahr gesammelt habe. Momentan verwende ich noch das verottete Laub, daß ich in Buchenwäldern gesammelt habe. Wie alt das genau ist kann ich nicht sagen, aber die Strukturen der Buchenblätter sind teilweise noch deutlich zu erkennen.

LG
Hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten