Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Fred Zimt am Do 05 Dez 2013, 11:38

Ich denk auch daß men eher die Kinder gartensicher als den Garten kindersicher machen kann
und sollte, aber ich möcht da niemals irgendjemanden dreinreden,
denn offenbar funktioniert ja beides irgendwie,
auch ein Großteil der Kinder, die dazu neigen sich durch Inneneinrichtung und Ziergarten zu mampfen
wird zu anständigen Menschen.

Ende der Abschweifung -zurück zur Kaktusbestimmung,
sonst schimpft die Moderatorin wieder ganz arg.Shocked
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Rouge am Do 05 Dez 2013, 12:03

Fred Zimt schrieb:sonst schimpft die Moderatorin wieder ganz arg. Shocked
Wink Hier nicht, hier hat sie nix zu sagen Wink 

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
Rouge
Rouge
Admin

Anzahl der Beiträge : 6032
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Kakti Matti am Do 05 Dez 2013, 12:32

@Rouge: Ja, Du hast schon recht, aber ein wenig Angst, die jetzt nicht übertrieben sein darf, sollte man schon haben dürfen wenn man Kinder hat. Besser ist das, als wenn einem alles egal ist.

Back to the Bestimmung (Denglisch) Laughing lol! 
Kakti Matti
Kakti Matti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Torro am Do 05 Dez 2013, 12:36

Kerstin: Ich hab vorhin ein wenig über die Giftigkeit von Euphorbien gelesen.
Fazit: In jedem zweiten Beitrag kam das Wort "Notaufnahme" vor... Twisted Evil 

http://www.euphorbia.de/giftig_d.htm

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Kakti Matti am Do 05 Dez 2013, 12:57

Eben! So schaut's aus Torro. Solches habe ich Heute in der Früh' auch gelesen. Daher meine Sorge!
Kakti Matti
Kakti Matti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Rouge am Do 05 Dez 2013, 18:51

Ist schon klar ... ich muß dazu sagen: ich habe Eisenhut im Garten ... der wird im übrigen in jedem Gartenfachmarkt als Zierpflanze verkauft, OHNE auf dessen tödliche Giftigkeit hinzuweisen ... bei Eisenhut reicht es bei Kleinkindern schon, wenn die die Blätter zupfen - die müssen danach noch nicht mal die Finger in den Mund nehmen - das Gift kommt bei unter 3jährigen durch die Haut!

Und wer Bauchschmerzen hat, soll Giftpflanzen entsprechend sichern bzw. entfernen ... nur, wenn ich mal ausholen darf?

"Meine Geschichte" Wink 

Am besten die Langfassung:

Pflanzenbegeistert war ich schon immer - liegt wohl an den Genen - meine Mom hatte immer 'nen Urwald daheim und wirklich 'nen grünen Daumen! Gut, als Jugendliche fand ich's schön, aber lernen wollte ich Gärtner niemals!

Dann arbeitete ich in einem Büro in München und meine Fensterbank war mir zu kahl, also kaufte ich von meinem ersten Gehalt dort 2 Pflanzen:

- den samtroten Hibiskus, den ich hier schonmal vorgestellt hatte und
- einen Ficus benjamini (Normalgrün und Normalwuchs), den hat mein Mann aber leider im Winter 2010/2011 in der Garage vergessen Rolling Eyes *Nudelholz* 

Tja, dann zog ich von München weg, lernte meinen jetzigen Mann kennen, unsere erste eigenen Wohnung - mit Balkon! Es kamen und gingen einige Zimmerpflanzen (irgendwie pflegte ich die immer tot!!!) und die ersten Balkonpflanzen - ich mochte damals keine Petunien und Pelargonien (hätte mir mal jemand gesagt, daß ich beide Pflanzengattungen eines Tages sogar überwintern würde, hätte ich denjenigen ausgelacht!!!!), es kamen in den Kasten einige kleine Koniferen, Mittagsblumen und kleine Dahlien!

Unser großer Sohn wurde geboren, die Wohnung war zu klein, neue Wohnung, neuer - größerer - Balkon und neue Pflanzen ... mittlerweile gediehen bei mir einige Zimmerpflanzen zu wahren Wuchermonstern, daß ich sie in die Feuerwehr ausquartierte - u.a. meine ganzen Kakteen, meine Ficusse (mittlerweile waren es 4 verschiedene) und die Hibisken (auch hier waren es jetzt 3) ... auf dem Balkon hatte ich einen kleinen Garten angelegt mit Dahlien, Narzissen, Gladiolen, Koniferen, Spiersträucher, Liebesperlenstrauch, Rhododendron u.v.m.

Dann wurden die Zwillinge geboren, es gab Streit mit dem Vermieter, wir zogen in die Feuerwache-Dienstwohnung! Da hatte ich dann die Dachterrasse für meine "Leidenschaft" zur Verfügung und den Großen Sitzungssaal, an deren Fenster sich meine Schätze pudelwohl fühlten.

Als unser Jüngster dann auf die Welt kam, platzte die Wohnung aus allen Nähten, wir suchten lange und fanden schließlich unser Traumhaus!

Wie gesagt, bis dato gediehen meine Pflanzen, aber Ahnung hatte ich wirklich Null von ihnen!

Dann kam der erste Schreck affraid :

Da ist 'ne Hecke am Haus und das ist Liguster! Ich wußte nur, der ist giftig, der muß raus, ich hab' ja schließlich Kinder! Aber: So ein Vorgartenzaun soll ja nach was aussehen und das kostet Geld, das nach dem Hauskauf nun wirklich nicht mehr so zur Verfügung stand ... also warten und den Kindern eintrichtern: Ja nicht die Beeren essen! Evil or Very Mad 

Und dann kam der Tag meines größten Schockes:

Meine Mädels kommen heim und haben schwarze Finger und Lippen! Frage der entsetzten Mutter: "Was habt Ihr gegessen?" Antwort der Töchter: "Nix!" - "Ihr habt doch was gegessen! Ihr seid's doch ganz schwarz am Mund!" - "Nix Mama, nur die Beeren am Spielplatz!" ... ich glaube, ich war noch nie so kreidebleich! Welche Beeren? Mein Großer zeigte sie mir, ich riß einen Zweig ab und dann ab zum Arzt! Vorher noch schnell bei 'nem Freund vorbei, der Gärnter ist, den Zweig bestimmen lassen ... (im Hinterkopf kam der Gedanke: Auf einem Spielplatz dürfen doch eigentlich gar keine Giftpflanzen stehen - aaaaaber: der Spielplatz wird nicht von der Gemeinde, sondern vom Siedlerbund verwaltet Shocked Rolling Eyes  ) ...

Unser Spezl meinte, daß sei 'ne Kirsche, vermutlich 'ne Traubenkirsche, sehr lecker und ganz und gar ungiftig!

DAS war der Auftakt meines Wissenssammelns über Pflanzen! Denn wie kann ich meine Kinder in Zukunft besser schützen? Indem ich eine Ligusterhecke rausreiße? Sicher nicht! Sondern nur, indem ich selbst mich mit Pflanzen auskenne und mich damit befasse und ihnen erklären kann, was sie anfassen und/oder essen dürfen und was nicht!

Dann ging in demselben Jahr noch meine uralte Mini-Hängekätzchenweide ein ... plötzlich und ohne Vorwarnung! Da meldete ich mich in dem anderen Forum an, mir wurde prompt geholfen: Das ist wohl ein Problem, das gepfropfte Weiden des öfteren haben, weil die Weide an sich recht zügig wächst, aber die Veredelungsstelle nicht so schnell mitkommt, sodaß sich Spalten und Risse bilden, in denen sich Pilze und Bakterien pudelwohl fühlen!

Am Anfang war ich in diesem Forum eigentlich mehr oder weniger nur stille Mitleserin ... dann kam das erste Nikolauswichteln ... der erste Aussaatwettbewerb (und ich wurde sogar 3.!!!) ... das erste Osterwichteln ... die ersten Pflanzentäusche etc. pp. ... ich merkte, daß mir Exoten total gut gefallen, daß ich ein Händchen für Aussaaten hatte und dann meldete ich einen Blog an!

Was wollte ich darin zeigen? Am liebsten meine Pflanzen, aaaaaber: Nicht so wie jeder, sondern ich wollte ein Lexikon haben - klar, gibt's schon Wikipedia, aber ich wollte ein Lexikon nur über MEINE Pflanzen!

Und so lernte ich Schritt für Schritt für jede vorgestellte Pflanze bei Recherchen im Netz und in meinen Pflanzenbüchern mehr und mehr über meine Lieblinge!

Embarassed  So, das war jetzt aber ein halber Roman Embarassed 

...

Daß ich meinen Kindern deswegen noch nicht 100%ig trauen kann, zeigt schon die Begeisterung meines Großen vor einiger Zeit für's Zündeln Rolling Eyes ... erst als ich im zeigte, wie schnell Haare brennen können, wurde er nachdenklich ...

Achja: Bei Euphorbia.de steht noch das hier:

Katzen, Hunde und andere Haustiere sind auch gefährlich. Sie könnten Menschen lebensgefährlich kratzen, beißen oder sonstwie verwunden, was sie aber nicht tun, wenn sie wenn sie die richtige Behandlung  und Pflege erhalten.

Ähnlich sind auch Euphorbien harmlos, wenn sie, mit dem nötigen Wissen um ihre mögliche Gefährlichkeit, richtig behandelt werden.
Und noch ein Hinweis:

Kroton ist auch ein Wolfsmilchgewächs und damit giftig ...

...

Wenn Du Bauchschmerzen hast, dann verbanne die Euphorbia ... ganz klar, da gibt's keine Diskussion! Aber kläre Deine Kinder über Giftpflanzen auf! Das kann u.U. ihr Leben retten ... meine 4 kommen nicht mehr auf die Idee Atropa Belladonna oder Paris quadrifolia zu naschen, weil sie wissen, daß sie das ihr Leben kosten könnte Wink 

Und glaub mir, ich kenne durch meine Pfadfinderarbeit genug Kinder, die so eine Tollkirsche oder so eine Einbeere ohne zu zögern essen würden ... Rolling Eyes

PS.: Sorry für das lange OT Embarassed 

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
Rouge
Rouge
Admin

Anzahl der Beiträge : 6032
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  plantsman am Do 05 Dez 2013, 19:31

Moin,

damit Du weisst, welche Euphorbia Du loswerden möchtest: Euphorbia mammillaris (ziemlich variables Teil). Die kann kurzfristig sogar Nachtfröste bis -4° C ab (eigene Erfahrung).

Könnte die halbtote Pflanze auf Foto Nr. 1 Parodia penicillata sein? Kann die so stark sprossen?

_________________
Tschüssing
Stefan

"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984

- "Naturschutz ist kein Luxus, sondern eine Existenzfrage" - Anne Larigauderie, 2020
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2515
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Kakti Matti am Do 05 Dez 2013, 22:25

Danke Rouge und lass dich mit drei erhobenen Fingern und dem kleinen unterm Daumen grüssen.
Kakti Matti
Kakti Matti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Kakti Matti am Di 10 Dez 2013, 16:33

Und die habe ich mir eben beim OBI gekauft. Stehen aber keine Namen drauf. Habt ihr noch Lust mir bei der Bestimmung zu helfen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kakti Matti
Kakti Matti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ? - Seite 2 Empty Re: Kakteen ! Aber welche Art/Gattung ?

Beitrag  Fred Zimt am Di 10 Dez 2013, 16:43

Klar.  Very Happy 
Die beiden links sollten Opuntia microdasys sein,
die mit den weißen Dornen ist die Form "albata", wenn ich mich nicht irre.
Obacht, die schauen wuschelig aus, das sind aber ziemlich bissige Gesellen.
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten