Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

meine ersten stacheligen Gewächse

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Ebi am Mo 20 Jan 2014, 20:30

Hallo ans Forum
ich bräuchte mal eure Hilfe!

Hier mal meine ersten Gewächse,
ich denke die eine ist eine Opuntie Mini  (ich hoffe sie blüht auch)

und die Andere ist wohl eine Echinopsis Chamaecereus (bei der ich hoffe das sie ebenfalls blüht)
Ich bemerke aber, das einige ihrer Triebe sehr locker am Stamm gewachsen sind, woran liegt das oder ist das normal?

Ich denke ich werde sie umtopfen müssen, weil es verschiedene Sorten sind
Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Ebi am Mo 20 Jan 2014, 20:35

diese habe ich retten können, sie lag im Straßengraben. Da bitte ich um Bestimmung weil ....... ich weiß es nicht confused 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  KaktusKat am Mo 20 Jan 2014, 21:48

Hallo - Du bist ja ein richtiger Strassenengel! - Bei mir in Kreuzberg liegen auch ständig schöne Pflanzen auf der Strasse herum. Leider kann ich sie nicht alle bei mir aufnehmen  Rolling Eyes  Für eine genaue Bestimmung bin ich leider nicht Expertin genug ...  Rolling Eyes
KaktusKat
KaktusKat
Gesperrtes, ehemaliges Mitglied

Anzahl der Beiträge : 12

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Ebi am Di 21 Jan 2014, 15:36

niemand der es weiß
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Wüstenwolli am Di 21 Jan 2014, 16:06

Hardi,
im ersten Topf wachsen Chamaecereus silvestrii und eine Opuntia,
im zweiten eine Mamillaria ; wahrscheinlich spinosissima.
Den Opuntien - Artnamen wissen andere.
Das untere , auf dem Foto  ganz weiß erscheinende Blatt der Opuntia, kannst du dir das mal von nahem ansehen oder sogar ein Nah-Foto einstellen?
Nicht dass da lebende Bewohner drauf sind ?! Vielleicht täuscht aber auch nur der Blickwinkel.

LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5154
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Gast am Di 21 Jan 2014, 16:57

Ob es eine reine Chamaecereus silvestrii ist kann man erst später nach der Blüte genau sagen, es kann durchaus auch eine Hybride sein. Chamaecereus sind eigentlich reiche Blüher.

Der Feigenkaktus ist eine Opuntia microdasys var. albispina. Soweit ich weiß ist das nicht so doll mit der Blühwilligkeit bei dieser, zu mindestens braucht sie eine gewisse Größe dafür.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Ebi am Di 21 Jan 2014, 17:30

erst einmal  danke 
Das weiße bei der Opuntia ist, denke ich, mein luserhafter Umgang mit dem Fotoapparat.
Hier mal ein anderer Versuch vom obersten Blatt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier mein anderes Problem, wenn ich den Abzweig leicht bewege, wird er dort (Pfeil) wohl abbrechen.
Vermutlich Versorgungsfehler, ich bin ja noch nicht lange hier Mitglied und lerne noch  Embarassed 
Oder ist das normal ?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  plantsman am Di 21 Jan 2014, 18:04

Moin,

bei dieser Pflanze ist es bekannt, daß sich die Glieder leicht lösen. Es ist also eine ganz normale Eigenschaft. In der Natur könnte sie sich so einfacher verbreiten, denn die Triebe wurzeln wieder ein.

_________________
Tschüssing
Stefan

"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984

- "Naturschutz ist kein Luxus, sondern eine Existenzfrage" - Anne Larigauderie, 2020
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2512
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  Ebi am Di 21 Jan 2014, 20:52

Danke, dann bin ich beruhigt.
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

meine ersten stacheligen Gewächse Empty Re: meine ersten stacheligen Gewächse

Beitrag  boophane am Di 21 Jan 2014, 21:15

Hallo,

den sylvestrii und die Opuntia würde ich aber auseinanderpflanzen. Die Opuntia ist eher was für's Zimmer, der sylvestrii mag es im Winter durchaus n Tacken kühler. Ich hab meinen sylvestrii ganzjährig draußen (bis -15° getestet).

VG, Elmar.
boophane
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1595
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten