Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Chamaecereus Hybr.

Seite 26 von 31 Zurück  1 ... 14 ... 25, 26, 27 ... 31  Weiter

Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  nikko am Di 03 Jul 2018, 15:43

Moin,
@Nicole: Ja, echt... kann ich mir keinen Reim drauf machen! Very Happy

@Tim: Eine Pracht, muß ich meiner mal zeigen, damit sie sich etwas mehr anstrengt! Zu warm kann schon sein, halt so bei 10°C unterm Dachboden... Ich werde sie mal etwas füttern, vielleicht hilft das ja! Very Happy

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Pieks am Di 03 Jul 2018, 16:07

Kleines Geschichtchen noch zur Meryl Sweeney:

Die gezeigte Pflanze stammt von dieser im Internet gesehenen Mutterpflanze ab:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es ist mir gelungen, den Besitzer auszumachen, er ist Mitglied in der Alpine Garden Society in Worcestershire, in seinem Blog hat er die Pflanze gezeigt, auch fast blütenlos. Doch leider: diese prächtige Mutterpflanze ist im Winter 2010/2011 eingegangen. Als ich Paul Cumbleton im Sommer 2011 angeschrieben hatte, konnte er zu dieser traurigen Nachricht aber auch noch eine gute verkünden: er hatte vorsorglich drei Vermehrungen gemacht, von denen er mir gerne eine überlassen wollte. Ich habe ihm versprochen, sie artig zu vermehren, damit sie nicht eines Tages als verschollen gelten muss, denn selbst beim Züchter (Westfield Cactus) war sie zu dieser Zeit nicht mehr vorhanden. Inzwischen sollte die Pflanze aber wieder eine breitere Basis gefunden haben, es wäre einfach schade darum.

Erfreulicherweise hatte mir Mr. Cumbleton damals sogar von allen drei Chamaelobivien Material zukommen lassen, ein wahrer und freigiebiger Pflanzenfreund.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Meryl Sweeney ist die im Rübenwurzlertopf der Mitte, der Mini-Popel untendran wurde gepfropft - dieser kleine Knödel war die Grundlage für die inzwischen in Deutschland verbreiteten Babys, auch Deins, Nils. Also, immer hübsch brav die Schmuckstücke vermehren, man weiß nie, wozu es eines Tages gut sein könnte...

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5440
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Thomas G. am Di 03 Jul 2018, 16:50

Wow diese Meryl Sweeny blüht ja echt wie blöd. Die musst du unbedingt auch vermehren und dann unter die Leute bringen, damit sie erhalten bleibt wenn deine mal eingeht. Very Happy

Was das Unikum und die Blüten angeht kann ich leider nicht mitreden. Ich hab sie mir letztes jahr bei Haage gekauft und die kindelt wie blöd vor sich hin aber ohne eine einzige Knospe zu produzieren. Stellt die besondere Ansprüche an Standort oder Ernährung oder hab ich einfach ein echt blühfaules Teil erwischt Sad

avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1335
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Dropselmops am Di 03 Jul 2018, 17:09

Mein Unikum kindelt auch wie blöd. Als Blühwunder mit ca. 10 Blüten bis jetzt würde ich sie auch nicht unbedingt betiteln. Aber insgesamt bin ich zufrieden. Ich hab meine knochentrocken im unbeheizten Foliengrwächshaus auf dem Balkon überwintert. Aber an sich scheint sie mir recht anspruchslos zu sein. Wenn man die Erfahrungsberichte anschaut, dann sollte man sie lieber kälter als wärmer überwintern. Bei wieviel Grad hast Du denn überwintert, Thomas?

Zur Meryl Sweeney: bevor einer übrige Kindel wegwirft, ich tät sie nehmen Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2187
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Pieks am Di 03 Jul 2018, 17:10

Thomas G. schrieb:Die musst du unbedingt auch vermehren und dann unter die Leute bringen...
Question Ähm, hab ich doch?
Thomas G. schrieb:...kindelt wie blöd vor sich hin aber ohne eine einzige Knospe...
Klingt für mich nach zuviel Stickstoff. Freiland und Ballersonne, dass mögen CCH nach Gewöhnung eigentlich alle, ruhig mal dursten lassen, dann klappts auch mit der Blüte. Vor allem, wenn sich die Überwinterungstemperatur um den Nullpunkt herumbewegt. Oder mal bio-logisch gesprochen: wenn die immer deutlich satt zu fressen haben, besteht keine Notwendigkeit zur Blüte, sie können sich ja locker vegetativ vermehren und blödkindeln, weil die Standortbedingungen ja zum Mästen ausreichen und Veränderung am Genpool nicht notwendig sind. Blüten sind im Extremfall immer auch aus einer Notwendigkeit heraus, auch aus einer Notwendigkeit zur (genetischen) Veränderung, vor allem, wenn sich die Lebens(raum)bedingungen verändert haben. Ist doch wie bei uns Männchen auch: richtig Gas gegeben wird doch erst, wenn wir auf Freiersfüßen unterwegs sind. Da wird brav gescheitelt, wohl beduftet, rechtwinklig rasiert und artig auf die (neue?) Klamottung geachtet. Und sobald die Püppi ins Netz gegangen ist, kommt das Feinripphemd, die Jogginghose, der Stoppelbart und die Plautze. Boah, ich muss weg... Wink

Also, ruhig mal ein wenig hungern lassen. (zur Erinnerung: wie bei uns Männchen auch) *duck*
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5440
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Dropselmops am Di 03 Jul 2018, 17:15

llachen

Da komm ich gleich auf die nächste Idee: lässt sich das Balzverhalten von Unikum vielleicht mit Eberspray stimulieren?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2187
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Pieks am Di 03 Jul 2018, 17:32

Bastimmt. Jedenfalls nähern wir uns auf diese Weise dem, was mein Dad immer zu denen sagt: Cocktailwürstchen-Kaktus. Ob's grunzt?
pig
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5440
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Cristatahunter am Di 03 Jul 2018, 23:02

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Erstblüte nach der Aussaat. Dunkelrot und gross.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15233
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Thomas G. am Di 03 Jul 2018, 23:09

Hallo Tim,

das ist ja das komische, diese Unikum wurde zusammen mit meinen anderen Cham. Hybriden überwintert und teilt auch mit denen einen sonnigen Standplatz im Freien.

Alle anderen blühfähigen blühen, nur dieses Miststück nicht Evil or Very Mad

Vielleicht hol ich ihn mal aus dem Substrat von Haage raus und setz ihn in mein recht mineralisches Substrat um. Ich hab nur Angst, dass sich das Biest dann aus lauter Bosheit in seine Einzelteile auflöst. Einen sehr stabilen Eindruck macht das Teil nämlich nicht Wink

Viele Grüße

Thomas

avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1335
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecereus Hybr.

Beitrag  Pieks am Di 03 Jul 2018, 23:25

Thomas G. schrieb:Alle anderen blühfähigen blühen, nur dieses Miststück nicht.
Wassen? Ein echtes Unikum eben...
grinsen

Wart' mal noch 'n bissken, das wird. Ich glaube zu erinnern, dass meine Singularitäts-Wurst im Anfang auch nichts Blütiges hergezeigt hat, sondern erst nach zwei Jahren. Ansonsten bekommste vorm Winter '19 einen funktionierenden Stecki. Für dieses Jahr hingegen ist (meiner Meinung nach) schonmal eine gute Idee, das Erfurter Zeuch gegen Substrat auszuwechseln. Würde ich persönlich ohnehin immer machen, auch bei deren Mineralsubstratbeton. Nix für ungut.
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5440
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Seite 26 von 31 Zurück  1 ... 14 ... 25, 26, 27 ... 31  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten