Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Carpobrotus überwintern

Seite 2 von 15 Zurück  1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter

Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 14 Jul 2014, 09:24

...Carpo. edulis wächst teilweise auch in rötlichem Lehmboden,
so wie ich es auf der Halbinsel Chalkidiki / Griechenland beobachten konnte.
Sie blühte dort auch in Töpfen in Gärten von strandentfernten Bewohnern gut.
Diese waren mit normaler " Gartenerde" gefüllt , die aber einen starken Sandanteil aufweist.
Im Solinger BoGa haben wir seit mehr als 4 Jahren auch ein Exemplar als " Stiefkind " und Bodendecker im Gwh ;
Blüten gab es aber noch nie.
Wächst aber gut; im Winter gibt s dort manchmal nahe 0°C.
Habe im Mai-Urlaub 14 einen kleinen Ast von Carpo.ed. aus Griechenland entführt, der zur Zeit zu bewurzeln versucht wird - in Bims- mal schauen...

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4790
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  Shamrock am Di 15 Jul 2014, 00:29

Was sich so als invasiver Neophyt über die halbe Welt ausbreiten kann, wächst wahrscheinlich in jedem halbwegs trockenen Substrat sehr gut...

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12081
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  OPUNTIO am Di 18 Nov 2014, 12:01

Der Alptraum beginnt wieder:
Carpobrotus edulis im Winterquartier. Dabei spielte es nie eine Rolle wo ich sie im Winter hatte, oder was ich mit ihr anstellte. Sie krepierte grundsätzlich immer.

5.11.2014 da sah sie noch einigermaßen gut aus.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

12.11.2014 Die Gelbfärbung beginnt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

18.11.2014 Das Verschrumpeln beginnt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich halte das für Lichtmangel. Die Tage sind einfach zu kurz und die Sonne ist nicht mehr intensiv genug. Wenn sie denn überhaupt scheint.
Deshalb habe ich zwei der Triebe die noch einigermaßen grün sind abgetrennt.
Eines meiner Aquarien ist wie ein Paludarium eingerichtet. Dort hinein hab ich die abgetrennten teile gelegt. Dort ist es hell und warm. Mal sehen was passiert. Nur aus Neugier. Da drin laufen auch noch ein paar andere Versuche.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2224
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  Shamrock am Di 18 Nov 2014, 21:32

Oha, Stefan. Eindrucksvolle Dokumentation!
An der Theorie mit Lichtmangel kann gut was dran sein. Immerhin schafft Carpobrotus edulis ja es auch in Kalifornien oder im Mittelmeerraum sich sofort zu etablieren, wenn man die Gelegenheit dazu gibt. Aber warum klappt eine Überwinterung bei uns in Kultur nicht? Die Lichttheorie wäre also nicht abwegig...
Halte uns mal über deinen Versuch auf dem Laufenden. Danke! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12081
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  OPUNTIO am Sa 13 Dez 2014, 01:21

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Exitus.

Das war der letzte Versuch.
Ich hab die Nase voll von dem Kraut.
Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2224
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Überwinterung Carpobrotus

Beitrag  Wolfgang am Di 06 Jan 2015, 23:51

Die Carpobrotus kann bei uns im Freien nicht überwintert werden - die ist sehr kälteempfindlich. Ich halte sie in den warmen Monaten von April bis Oktober im Freien in Hängeampeln, aber im Winter stehen sie bei mir trocken im Gewächshaus. Zum Blühen brachte sich sie auch noch nicht, dafür ist wahrscheinlich unsere Sonne im Frühjahr nicht stark genug, da viele in Spanien von denen im Mai-Juni blühen. Razz
avatar
Wolfgang
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 176
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, winterharte Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  RalfS am Mi 07 Jan 2015, 03:48

"edulis" heißt übersetzt essbar und ist meistens ein Hinweis darauf,
dass die Pflanze, oder Teile davon, gegessen werden können.

Vielleicht macht ihr euch im Herbst einen leckeren Salat, oder legt die Pflanze sauer ein. Gestört
Dann seid ihr nicht ganz so frustriert.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2125

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  Aless am Mi 07 Jan 2015, 04:27

RalfS schrieb:Vielleicht macht ihr euch im Herbst einen leckeren Salat, oder legt die Pflanze sauer ein.
Dann seid ihr nicht ganz so frustriert.

llachen
Aber vielleicht ist das ein ganz guter Hinweis und man sollte sie im Herbst beherzt zurück schneiden, damit sie die ganze Energie zum Überleben in den Haupttrieb steckt.

Gruß,
Alessandra
avatar
Aless
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 684
Lieblings-Gattungen : Sulcos, Echinocereus, Eriosyce, Hybriden, Echeveria...

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  Shamrock am Mi 07 Jan 2015, 09:11

RalfS schrieb:"edulis" heißt übersetzt essbar und ist meistens ein Hinweis darauf,
dass die Pflanze, oder Teile davon, gegessen werden können.

Vielleicht macht ihr euch im Herbst einen leckeren Salat, oder legt die Pflanze sauer ein. Gestört
Dann seid ihr nicht ganz so frustriert.
Soweit ich weiß sind es primär die Früchte, welche verzehrt werden. Und da schließt sich der Teufelskreis wieder: Wenn das Zeug in Mitteleuropa nicht blüht, dann wird´s auch nichts mit Früchten und somit auch nichts mit (Obst)Salat - also noch mehr Frust!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12081
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Carpobrotus überwintern

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 07 Jan 2015, 09:56

Mein Stecki, der seit Mai 14 Kölner die Sonne ersatzweise ertragen " darf" -
(gab vorher jahrelang am Standort griechische Sonnenstrahlen auf ihn als Strandbewuchs, aber vielleicht auch schon mal Struller - Strahlen von herumstreunenden Hundis )
hat im Giebel meines Gwh´es nahe dem Glas im Winter bei etwa 2 gefühlten Sonnentagen pro Monat diesen Winter wider Erwarten bislang keine Depressionen erfahren - sieht fit aus.
Es lag auch nicht daran, dass ein Foto-Kalender mit Strandschönheiten in seiner Nähe drappiert gewesen wäre oder der Betreiber des Gwh´es in Badehose und Schwimmflügeln umherstolziert wäre - ( könnte man vielleicht mal zur Schädlingsbekämpfung einsatzweise versuchen Very Happy Gestört Wink )
vermute eher, dass die sich im Giebel aufhaltende , nächtliche hohe Luftfeuchte abwechselnd mit der mittags erheblich erwärmten, trockenen Luft durch Sonne dem Klima am Mittelmeer etwas nahe kommt - der Stecki hat jedenfalls gute Wurzeln und sieht noch fit aus - hoffe, er überlegt es sich nicht anders! *Nudelholz*

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4790
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 15 Zurück  1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten