Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragen rund um die Aussaat

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  vonne am So 13 Jun 2010, 21:03

Hi ,

könnt ihr mir weiterhelfen ? Wo finde ich alles über die Aussaat von Kakteen ? Gibt es einen Zeitpunkt an dem man sich halten soll ? Ich will erst einmal mit Ariocarpus anfangen .

LG vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Pahi am So 13 Jun 2010, 23:00

Hallo vonne,

Zeitpunkt: Du kannt immer aussäen. Im Winter nur unter Kunstlicht und Heizmatte.

Ich Rate dir erst mal mit was einfacherem anzufangen. Ariocarpen sind für Anfänger Schwiereig zum Aussähen. Fange lieber mit Gymnocalycium oder Mammillarien an.

Gruß
Patrick
Pahi
Pahi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 451
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Pediocactus

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Travelbear am So 13 Jun 2010, 23:39

LOL..... Patrick.......

wie war das mit Dir und der Blosfeldia-Aussaat Question Question Question

Ich kann mich da an etwas in einem anderen Forum erinnern.... Wink

Hallo Ivonne,

nun Patrick hat natürlich recht, als erste Aussaat ist diese Gattung nun wahrlich nicht geeignet, außer Du beschäfftigst Dich schon geraume Zeit mit der Gattung und hast Altpflanzen schon seit Jahren in Deiner Sammlung.
Ansonsten lasse das lieber, Du frustrierst Dich nur selber gleich zu Beginn.
Welche Gattungen interessieren Dich denn sonst noch? Vielleicht kann man Dir daraus eine gute Empfehlung zusammenstellen (jetzt aber bitte nicht: Aztekium, Strombocactus, Blosfeldia Laughing ).

Zu der Aussaat von Kakteen gibt es eigentlich in jedem Kakteenbuch immer ein eigenes Kapitel. Und ehrlich gesagt schreibt da immer der eine vom anderen ab, sodaß dieses Kapitel egal welche Bücher man hat, sich immer gleich liest.
Wichtig ist ersteinmal zu wissen, ob Du Deine Aussaat unter Kunstlicht durchführen möchtest oder nur unter Tageslichtbedingungen. Unter Kunstlichtbedinungen bist Du völlig unabhängig von der Jahreszeit und kannst immer aussäen. Wenn Du nur das Tageslicht nutzen kannst, dann geht jetzt so langsam die Aussaatzeit zu Ende. Bald werden die Tage wieder kürzer, und frisch gekeimte Sämlinge bekommen zu wenig Licht um genügend Substanz bis zur Winterruhe aufzubauen. Ohne Zusatzlicht, sollten die Kakteenaussaaten zwischen März und Mai durchgeführt werden. Soweit für's Erste!

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Pahi am Mo 14 Jun 2010, 00:31

Hallo Peter,

ja aber Blossfeldia Samen sind um einiges Billiger als Ariocarpen Samen. Und so schlimm is Blossfeldia auch nicht. Du siehst halt die ersten 2 jahre nich viel.

Gruß
Patrick
Pahi
Pahi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 451
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Pediocactus

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  vonne am Mi 16 Jun 2010, 22:25

Hi ,

durch das Forum habe ich jetzt auch schon mitbekommen das Ariocarpen schwierig sind , gerade für Anfänger ! Aber ich habe noch andere Sorten die mich interessieren . Ich zähle mal auf Astrophyten , Aztekium , Blossfeldia ,Discocactus , Ferocactus ,Heliocereus , Lophophora ,Matucana , Pelecyphora , Solisia , Turbinicarpus . Das sind mal die die mir gefallen und mich interessieren . ein GW habe ich ( kein beheiztes ) und im Winter kann ich mit Kunstlicht und Heizmatte dienen . Jetzt hoffe ich auf Tips von euch . Very Happy

LG vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Lilith am Mi 16 Jun 2010, 22:52

Hallo Vonne,

also Astrophyten find ich klasse für die Aussaat. Die Samen sind relativ groß, lassen sich gut auf dem Substrat verteilen, keimen fix (2-5 Tage) & wachsen bei entsprechender Pflege auch sehr ansehnlich & recht schnell Smile Also auch absolut für Anfänger geeignet, es sind meine liebsten Kakteen zum aussähen. Matucana hab ich erst eine Sorte ausgesät, die war auch unproblematisch.

Zu den anderen kann ich dir nichts sagen, da mich diese Gattungen nicht sonderlich reizen.
Lilith
Lilith
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 67

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  sensei66 am Mi 16 Jun 2010, 23:46

vonne schrieb:Astrophyten , Aztekium , Blossfeldia ,Discocactus , Ferocactus ,Heliocereus , Lophophora ,Matucana , Pelecyphora , Solisia , Turbinicarpus .

Alex hat schon recht, Astrophyten sind für Anfänger wirklich prima, man sieht schnell Erfolge. Auch Ferocactus, Matucana, Lophophora und Turbinicarpus sind empfehlenswert, wobei bei letzteren manche Arten ein wenig heikel sind. Außerdem wachsen sie langsam und bleiben recht klein, da ist es manchmal mit dem Gießen knifflig.
Die übrigen halte ich für relativ schwierig - außer Heliocereus, mit dem Gemüse kenne ich mich nicht aus.
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2494

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Travelbear am Do 17 Jun 2010, 00:13

Hallo Vonne,

Discocactus und Ferocactus zählen zu meinen Lieblingsgattungen, die ich auch selbst aus Samen heranziehe. Du schreibst, Du hast ein ünbeheiztes Gewächshaus, damit fallen Discocacteen schon von vornherein raus. Diese Gattung mag es warm, sehr warm! Nimm eine normale Kakteengattung mit ihrem Temperaturbereich und schieb das ganze Spektrum gut 10 bis 15° nach oben. Dann bist Du bei der Wärmebedürftigkeit von Discos angelangt. Da solltest Du Dich vor der Aussaat fragen ob Du das bieten kannst. Im Winter nicht dauerhaft unter ca. 20° halten. In der Wachstumsphase fangen die Pflanzen so bei 30-35° erst an so richtig loszulegen. Anders als viele anderen Kakteen mögen sie es dann recht feucht. Das würde dann aber andere Kakteengattungen empfindlich gegen Pilzbefall machen. Die Keimtemperatur der Discos ist bei 30° und höher. Achja, Discos mögen einen sehr sauren und sehr sandigen mineralischen Boden. Ließ einfach mal meinen Eintrag zu dieser Gattung in unserem Lexikon nach. Dann kannst Du Dir überlegen ob Du Dich mit dieser Gattung befassen willst.

Feros haben ein relativ großes Verbreitungsgebiet und es kommt daher darauf an, welche Arten zu pflegen möchtest. Relativ pflegeleicht für ünsere Breiten sind die nördlichen Arten, die in den USA und dem nordöstlichen Mexiko vorkommen. Recht wärmebedürftig sind dagegen die Arten, die in Niederkalifornien zu Hause sind. Diese Arten sollten nicht unter 12-15° überwintert werden sonst gibt's sehr unansehliche, entstellende Kälteflecken.
Feros wachsen relativ langsam, auch die Sämlinge. Du würdest also nicht so schnell Platzprobleme bekommen. Zwar werden viele Arten riesig, über 2 bis 3 m Höhe, aber das wirst Du in Deinem Leben nicht erleben... Solche Pflanzen sind mehrere hundert Jahre alt.

Astrophyten sind insgesamt gute Anfängerarten für die Aussaat. Wenn man rein mineralische Substrate nimmt, hat man gleich von Anfang an weniger Probleme mit Pilzkrankheiten etc. Astros mögen eher etwas kalkhaltigen Boden mit einem pH im leicht alkalischen. Die Keimtemperatur sollte um 30° betragen, also wärmer als für die meisten anderen Kakteengattungen.

Echinocactus grusonii, der allbekannte Schwiegermuttersessel ist auch relativ leicht aus Samen zu ziehen und wüchsig. Allerdings bis Du dann wirklich Sesselgröße hast, vergehen gut 30 bis 40 Jahre. Das nur als weiterer Tip, wenn Dir stark bewehrte Kakteen gefallen.

Matukana ist eine Gattung der Hochanden. Sie keimen eher bei Temperaturen um 20° und wollen mineralisches Substrat. Mehr will ich dazu nicht sagen, denn dieses Gattung pflege ich nicht.
Alle anderen Arten die Du erwähnt hast, Finger weg, für eine erste Aussaat sind diese wirklich nicht geeignet. Sammle erst einmal etwas Erfahrung, danach kannst Du Dich auch mit diesen Arten befassen.

Noch weitere Fragen, dann nur zu!

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  vonne am Do 17 Jun 2010, 09:01

@ All , vielen vielen Dank für die Info`s . Jetzt weis ich mit welcher Sorte ich es als erstes versuchen möchte . Logischerweise mit den Astrophyten , da ist mir eine ( für mich super schöne Art ) ins Auge gestochen und zwar Astrophyton " Super Kabuto " . Vielleicht finde ich dann mal ein paar Samen davon . und dann werde ich mich solangsam an die anderen Sorten waagen .

Bei den Ferocacteen interessieren mich " herrerea" und " peninsulae".
Bei Matucana ist es die Sorte" madisoniorum" .
Bei den Lophophora Arten die meisten die ich im Internet gefunden habe Wink
Bei den Turbinicarpus Arten " lophophoroides ", " schmiedickeanus v. schwarzii"
Und auch wenn sie schwierig sind die Discocactus Arten .
So jetzt habe ich euch wiedermal genervt lol!

Und Epis sind jetzt auch dazugekommen !!! lol!

LG Vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Travelbear am Do 17 Jun 2010, 11:07

Hallo Vonne,

der "Superkabuto" ist sicherlich keine schlechte Auswahl. Aber es gibt da etwas anzumerken, was nicht ganz unwichtig ist. Als eine gärtnerische Züchtung, wirst Du erleben, daß die Sämlinge nicht alle gleichförmig aussehen sondern von unbeflockten (nudalen) Superkabutos (eigentlich ein Paradoxon) bis stark beflockten, von großflockigen bis kleinstflockigen Individuen alles vorhanden sein kann. Das nennt man Streuung. Du wirst also eine große Streuung in der Erscheinungsform nach dem 1. Lebensjahr erleben. Wenn Du bestimmte Vorstellungen hast, wie Dein zukünftiger Superkabuto aussehen soll, dann mußt Du in größerer Menge aussäen damit die Wahrscheinlichkeit Dir auch eine Chance gibt, daß ein solches Exemplar darunter ist. In größerer Menge meine ich ab 100 Korn aufwärts. Ebenso gibt es gute Quellen die einen höheren Anteil an Superkabutos vermuten lassen und Quellen die eher enttäuschend sind. Am besten Du schaust, daß Du von privater Quelle her die Samen bekommst.

Der Ferocactus herrerae und der peninsulae sind für eine erste Aussaat durchaus gegeignet. Zu beachten ist, daß Astrophytum wie auch Ferocactus ein mineralisches Substrat mit einem gewissen Lehmanteil (Akadama) wollen und nach der Keimung etwas trockener gehalten werden sollten, als viele andere Kakteengattungen. Beide Gattungen kommen in Halbwüsten vor, mit relativ spärlicher Vegetation auf Grund geringer Regenfälle. Ich empfehle Dir die Aussaat in einem durchscheinenden ehemaligen Eisbehälter, da kannst Du nämlich sehen, wo die Feuchtigkeitslinie im Substrat ist und abschätzen ob wieder eine Wasserportion nötig ist. So läufst Du nicht Gefahr Deine Sämlinge zu überwässern.

An der Matucana madisoniorum haben sich schon einige erfahrene Kakteenfreunde von mir die Zähne ausgebissen. Als erste Kakteenaussaat........ das ist alleine Deine Entscheidung (wieviel Portion Frust Du Dir zu Beginn gönnen möchtest).

Zur Keimung bringen kann man auch auf reinem Filterpapier, das ist nicht die Schwierigkeit. Vielmehr ist das DANACH entscheidend ob Du die Sämlinge auch groß bekommst. Hier müßen die Rahmenbedingungen für die gesäten Arten stimmen und auch abgestimmt sein. Der Pfleger sollte über die Kulturbedingunen informiert sein und nicht nur weil die Pflanze halt "supergeil" ist dem "Habenwill"-Instinkt folgen.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten