Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragen rund um die Aussaat

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Ralph am Do 17 Jun 2010, 12:44

Hallo Vonne,

hier ist mal eine teilweise gegenläufige Sicht auf die Dinge.

Ob Du parallel zu den empfehlenswerten hier diskutierten "Anfänger"-Aussaaten auch einige Schwierigere in Angriff nehmen möchtest, hängt auch von Deiner Einstellung zu solchen Projekten ab. Darüber wissen wir noch nicht sehr viel.

Wenn Dir an einer ersten Aussaat mit einer hohen Erfolgsquote liegt, dann wurde das mit diesem Thema bereits ausführlich beschrieben.

Wenn Dich Mißerfolge im Hobbybereich nicht umhauen, dann kannst Du auch die heiklen Sorten mit in Angriff nehmen. Über folgende Punkte könnte man da mal nachdenken:

  • Erfahrungen kann man auch durch Fehlschläge sammeln. Wenn Du (zum Beispiel) lieber natürliche Sonne für die Aussaat bevorzugst und auf eine verlängerte Aussaatperiode mit Kunstlicht verzichtest, dann vergeht oft der Rest des Jahres, bis Du einen neuen Versuch starten kannst. Hast Du eine riskante Aussaat durchgeführt und bist daran eventuell gescheitert, nimmst Du bereits eine ordentliche Portion an Erfahrungen mit in die nächste Saison. Du hast Dir sozusagen ein ganzes Jahr an Erfahrungsvorsprung "erkauft".
  • Es gibt auch billige Samen für die heiklen Sorten, z.B. Blossfeldia, die Aztekium kosten mehr. Blossfeldia Sämlinge sind winzig klein, wachsen seeehr langsam, brauchen lange gespannte Luft und bieten damit viel Angriffsfläche für Pilze, Algen, etc. Totalverlust sollte beim ersten Versuch einkalkuliert werden. Aber, wenn es Dich richtig erwischt hat, kann man durch Beobachtung und das Ziehen von Schlußfolgerungen wertvolle Erfahrungen für den zweiten Versuch im nächsten Jahr sammeln.


Gruß
Ralph
Ralph
Ralph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 73

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  vonne am Do 17 Jun 2010, 22:43

Hi Ralph hi Peter ,

also die Superkaputo interessieren mich auf jeden Fall. Auch wenn sie mehr mehr oder weniger beflockt sind . Ich versuche mich auch gerne an neuen Samen . Wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe ziehe ich es auch durch . Laughing
Aber ich danke euch für die schriftliche Hilfen . Wink Kann man hier im Forum sich durch die einzelne Sorten auch Infos über die Aussaat lesen . Viel habe ich noch nicht gefunden .
Bei der Aussaat dachte ich da eigentlich den Sommer zu nutzen und wenn es in die Richtung der dunklen Jahreszeit geht , würde ich dann mit Kunstlicht anfangen .

@ Peter wo finde ich den Infos zur weiteren Kultur nach dem keimen -für die Arten die mich interessieren ?
Ohh , schon wieder soviele Fragen , entschuldigt .

LG Vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Travelbear am Do 17 Jun 2010, 23:31

Hallo Vonne,

nun oft sind die Informationen die man haben möchte sehr verstreut. Egal ob in der gedruckten Literatur oder im Netz alles zusammen in einem Werk wirst Du nicht finden.
Für Discocacteen gibt es eine sehr schöne Seite
http://www.discocactus.nl
entsprechendes für die Ferocacteen:
http://www.ferocactus.org/

keine Seite ist aber der Weisheit letzter Schuß!
Ansonsten mußt Du Dich durch die Leute, von denen Du weißt, daß sie sich mit den Gattungen, die Dich begeistern beschäftengen, durchfragen. Sie geben Dir gerne fachkundigen Rat. Zusammen mit eigenen Erfahrungen baut sich da ein schönes Wissensgebäude auf.

Aber viele Fragen kann man auch sich selber beantworten, wenn man die über das Klima und die gelogische Beschaffenheit eines Habitats informiert ist. Daraus läßt sich schon eine Menge ableiten.

Gruß Peter


Zuletzt von Travelbear am Fr 18 Jun 2010, 00:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  sensei66 am Fr 18 Jun 2010, 00:01

Travelbear schrieb:An der Matucana madisoniorum haben sich schon einige erfahrene Kakteenfreunde von mir die Zähne ausgebissen. Als erste Kakteenaussaat........ das ist alleine Deine Entscheidung (wieviel Portion Frust Du Dir zu Beginn gönnen möchtest).

Das wundert mich jetzt aber. M. madisoniorum war bei meiner allerersten Aussaat dabei, gute Keimquote, sehr unproblematische Pflege.
Im übrigen teile ich Ralphs Meinung: ausprobieren was gefällt. Und schlechte Keimquoten sind auch nicht immer auf Fehler zurückzuführen, hängt sehr von der Qualität der Samen ab. Hatte auch schon bei Astros Nullnummern.
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2494

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Travelbear am Fr 18 Jun 2010, 00:14

Hallo Stefan,

ich teile ja auch Deinen/Euren Gedanken. Und wenn ich ehrlich bin, war meine allererste Aussaat auch ein Stall voll Discoarten. Diese Aussaat wäre auch was geworden, wenn ich nicht nach einem Jahr ins interkontinentale Ausland gegangen wäre und ich alles zurücklassen mußte. Als ich wiederkam fand ich pulverisierbare Kakteenkörper vor, da keiner meiner Unikollegen den Pflanzen auch nur einen Tropfen Wasser gegeben hat. Aber die sonstigen Rahmenbedingungen hätten für eine erfolgreiche Aufzucht gestimmt. Auch wenn ich heute vieles noch deutlich verfeinert habe. Ich habe zuvor schon ein paar Jahre Discocacteen kultiviert, und Kakteen schon mehr als 15 Jahre gepflegt, bevor ich überhaupt mal eine Aussaat in Erwägung zog. Ich war also kein absoluter Neuling mehr.

Gruß Peter

Ich hatte auch schon bei Astros Nieten, selbst von sehr bekannten Züchtern!. Man steckt halt nicht drin und muß sich immer überraschen lassen.
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Ralph am Fr 18 Jun 2010, 00:28

Hallo Peter,
versteht sich, daß Dir diese Sichtweise nicht fremd ist, keine Frage. Ich wollte Vonne etwas Mut zum Experiment zusprechen, denn dieser Aspekt fehlte einfach noch in diesem Thema.

Also Vonne,
Wenn sich nicht alle Fragen bis in's Detail klären lassen, oder Ratschläge zum Thema widersprüchlich erscheinen (passiert oft), dann einfach eine Entscheidung fällen, danach handeln und beobachten. Oft dezimiert sich der Großteil einer Aussaat im Laufe der Jahre ganz erheblich, das ist einfach die Realität. Sammle Deine Information, denn einen Plan solltest Du schon haben und dann stelle Deine Fragen, soviele wie Du willst.

Gruß
Ralph
Ralph
Ralph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 73

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  vonne am Fr 18 Jun 2010, 16:09

Super wie ihr mit weiterhilft . Wo finde ich den Samen von Discocacteen ? Dann muß ich mir mal solangsam das Substrat zulegen und dann die Samen .
Wann beginnen denn Astrophyten oder generell Kakteen an zu blühen . Kommt es da auf das Alter oder die Größe an ?

LG Vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  kaktussnake am Fr 18 Jun 2010, 18:46

was soll an der matucana madisoniorum denn schwierig sein??
man muss nur beachten:
es ist KEINE hochland matucana.
sie muss also nicht unbedingt in die pralle sonne, kommt mit weniger sonnigen stadn besser klar -und mag auch keine temperaturen unter 5 -8°C- ansonsten pflegeleicht!
selbst ausgesäete kakteen passen sich immer besser den kulturbedingungen des besitzers an als dazugekaufte - also immer ran an die samen - einfach austesten! ich hab sogar melos überrredet, bei wintertemperaturen von 5 -8° sich bei mir einzuquartieren und auch zu blühen. sogar von den discos sind ettliche über den ersten winter gekommen - aber die temperaturen im moment sind für die nicht das ideale - und im sommer wird nicht geheitzt - ent oder weder!!

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
kaktussnake
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2830
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Travelbear am Fr 18 Jun 2010, 19:31

Hallo Edith,

ich selber habe noch nie irgendwelche Matucanas ausgesät. Selbst in meiner Sammlung steht keine einizige. Ich weiß nur von einigen Kakteenfreunden, daß sie mit der madisoniorum bisher immer viel Ärger gehabt haben. Es ist wohl war, daß man aus Samen gezogene Kakteen viel besser and sein eigenes Microklima gewöhnen kann, als gekaufte. Das sehe ich bei meinen Discos genauso!

@Vonne,
Discocactus Samen ist relativ schwierig zu bekommen. Eigentlich gibt es nur eine wirkliche Quelle hier in Deutschland, das ist Köhres. Die Qualität der Samen ist sehr unterschiedlich mal ist sie gut und mal obermieß. Auch sind die Samen überdurchschnittlich teuer. Für den Preis von 10 Korn einer etwas teuereren Art bekommst Du bei den Astrophyten 100 Korn dafür. Aus allem was ich lese von Dir, rate ich Dir wirklich, ersteinmal etwas ganz normale Aussaatrfahrung zu sammeln. Auch bei den "einfachen" Arten kann man viele Fehler machen und daraus lernen. Nur hast Du dann bei gleichem Lerneffekt nicht so viel Geld kaputt gemacht. Aber das ist wiederum ganz alleine Deine Entscheidung. Natürlich werde ich Dir helfen, wenn Discos aussäen möchtest.
Bist Du sattelfest in Chemie? Es würde auch unweigerlich ein paar Chemiekenntnisse und -verständnis auf Dich zukommen, damit Du Erfolg hast.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Fragen rund um die Aussaat - Seite 2 Empty Re: Fragen rund um die Aussaat

Beitrag  Ralph am Fr 18 Jun 2010, 19:36

Vonne, Samen für Discocacteen habe ich bei Uhlig-Kakteen.de und Kakteen-Piltz.de gesehen. Allerdings kenne ich keine Anbieter, die diesbezgl. ein umfassendes Angebot haben, ist nicht mein Gebiet. Diese beiden Anbieter haben aber auch die anderen Sorten, die Du erwähnt hattest.

Gruß
Ralph
Ralph
Ralph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 73

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten