Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterharte das Erste mal angießen

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Pieks Mi 19 Feb 2014, 23:29

Ist nicht ohnehin der allgemeine Rat bei ECC mit dem Angießen bis zur Sichtbarkeit der Knospen zu warten?

Liebe Grüße,
Tim
 Cool 
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3614
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Gast Do 20 Feb 2014, 15:05

Hallo Tim,
dies ist eine Ansicht gewesen,sie dürfte aber überhohlt sein.

Bei mir gibt es,je nach Wetterlage so Ende - Mitte März Wasser.
Dann erste Maiwoche wieder,so haben die Knospen Zeit sich zu entwickeln.
Hatte so noch nie Knospen Stillstand oder umsprossende Knospen bildung.

L.G.Burgunder
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Pieks Do 20 Feb 2014, 15:42

Hm. *skeptisch*

Und wieviel beim ersten Mal? Volle Molle? Oder eher nur halbe Kraft voraus?

LG,
Tim
 Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3614
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Gast Do 20 Feb 2014, 15:44

Tim,
natürlich nur halbe Kraft.

L.G.Burgunder
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  abax Do 20 Feb 2014, 19:02

Hallo Tim,
da kann ich Burgunder nur zustimmen, ich gieße alle Frostharten (kein Gewächshaus, nur Nässeschutz) auch spätestens Mitte/ Ende März, und das kräftig. Die Pflanzen haben sich dann schon aufgepumpt bis es warm wird und haben seitdem viel bessere Blütenansätze.
abax
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 978
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Shamrock Do 20 Feb 2014, 20:16

Burgunder schrieb:natürlich nur halbe Kraft.
Viele sagen auch, dass man die frostharten Echinocereen gleich beim ersten Mal richtig durchdringend gießen sollte um die Schneeschmelze vom heimatlichen Standort zu imitieren...
Bei mir gibt´s auch keine Sonderbehandlung und trotzdem blühen sie. Wenn ich mit dem Gießen bis zur Knospenbildung warten würde, dann gäbe es im Juni wahrscheinlich komplett dehydrierte Echinocereen aber sicher keine Blüten.  Wink 

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24715
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Pieks Do 20 Feb 2014, 23:14

Okidoki, vielen Dank für die Gedanken und Ausführungen!

Ich hab nur so zwei, drei Kandidaten, bei denen habe ich das Gefühl gehabt, zu früh gegossen zu haben (Anf. April) und sie deshalb nicht blühen wollten. Zwei davon sind allerdings erst letztes Jahr im März hier neu eingezogen, mit wenigen kleinen Knospenansätzen, die nicht zur Blüte gekommen sind, was aber ebenso gut auch am Standortwechsel gelegen haben könnte. Naja, Kandidat Nr. 3 ist ein Salm-Dyckling (scheeri), den ich 1991 aus Rommelshausen bezogen habe und der bis heute nicht eine Knospe gemacht hat, bei aller Liebe nicht. Mal sehen, dieses Jahr hat er draußen geschlafen, scheint winterhart zu sein... *fiesgrinz* Und wenn er es dieses Jahr wieder nicht tut, geht er in den ewigen Jagdgründen weiterschlafen. Aber erst einmal bekommt er Ende März 'nen angemessenen Schluck ausm Schlauch, mich wird berichten.

Liebe Grüße.
Tim
 Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3614
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Liet Kynes Do 20 Feb 2014, 23:31

Alternativ kann man jetzt auch schon guten Gewissens nebeln,sofern man keinen Frost mehr hat und Tagsüber in der Kultur an den meisten Tagen die Wärme ca. min. auf 15°C kommt. Gerade um die Blühfreudigkeit zu fördern auch gerne eine Mixtur mit Baldrianblütenextrakt. Je nach Kulturbedingungen ist es generell am Sichersten, früh morgens zu nebeln. Bei meinen verfehlt es die Wirkung aber auch nicht, wenn ich es abends mache.
Ich denke inzwischen : Wer im Februar nebelt, kann ruhig erst später richtig angießen. die Pflanzen kommen bis dahin schon mal "in Laune", pumpen sich auch leicht auf...

Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2638

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Pieks Do 20 Feb 2014, 23:48

Ich vermute, Du beziehst das nicht nur ausschließlich auf die Winterharten? Mit BBE und dest. Wasser neble ich auch immer ab spätestens Mitte März, aber eben bei restlos allen, auch bei aS.

LG,
Tim
 Cool 
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3614
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte das Erste mal angießen - Seite 3 Empty Re: Winterharte das Erste mal angießen

Beitrag  Gast Fr 21 Feb 2014, 11:16

Also ich glaube hier wird einiges vermischt.
Winterhart und Frosthart sind 2 Paar Schuhe.
Das besprühen der Frostharten erübrigt sich ,zumindest bei mir,denn sie stehen im freien nur mit Regenschutz.
Tau und Nebel, bringen genügend Feuchtigkeit.Baldrian,ist eine Glaubenssache,habe genug Proben gemacht.
Winterhart,da erübrigt sich ja alles,die stehen da und sind klatsch nass,da ist das Übersprühen so wie so sinnlos.
Eine Pflanze,die nicht blühen will,ist doch eine Herausforderung,die gibt es auch bei mir,aber ich sage mir immer,
eines Tages habe ich dich doch dazu gebracht.
Bei mir wird nur im Gewächshaus,bei der normalen Kultur gesprüht und die Epis bekommen schon leichte Wassergaben.

L.G.Burgunder
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten