Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pflanzenschutz bei der Aussaat

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  norna am Sa 22 Feb 2014, 12:14

Hej,
nachdem ich in der Vorstellungsrunde schon zu einem für mich spannenden Thema eine Frage stellte und diese auch spontan beantwortet bekam, würde ich die Diskussion nun doch gerne hier weiterführen. Ich hatte bzgl. meiner kleinen Aussaat (der ersten seit 30 Jahren) gefragt: "Ich habe das Substrat nicht keimfrei gemacht, auch die Samen nicht "gebeizt" und bislang kein Chinosol verwendet. Chinosol gibt es hier nicht, aber ich werde heute mal in die Stadt fahren und ein Mittel von Bayer kaufen, welches systemisch auf Basis von Propamocarb (Handelsname "Previcur") wirkt. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht?"
Fred hat geantwortet: "Falls sich nix geändert hat: Previcur ist im Haus und Kleingartenbereich nicht zugelassen."

Tja, aber:
Hej Fred,
komme gerade zurück mit einer 420 ml Packung "Previcur N". Stand offen im Regal!
Wirkstoff lt. Verpackung: 722g/l Propamocarb-Hydrochlorid (HCl)
Anwendung lt. Verpackung: Zum Schutz von Aussaaten, Sämlingen, Jungpflanzen, Stecklingen gegen Fäulnis und Umfallkrankheit.
Na, ich werd´s mal testen, wenn die Kleinen dabei eingehen, werde ich dem Mittel meine persönliche Zulassung entziehen.
Was hältst Du von der Diskussion um die keimungshemmende Wirkung von Chinosol?
Ist das evtl. ein Missverständnis, entstanden aus den verwechselbaren Begriffen "keimhemmend" und keimungshemmend"?
Ich weiss, dass ein namhafter dt. Kakteensammler aus dem süddt. Raum, den ich in jungen Jahren öfters besuchen und um einige seiner überschüssigen Pflänzchen erleichtern durfte, stets mit Chinosol ausgesät hat, ohne Probleme offensichtlich. Ich hab´s ihm damals nachgemacht und kann mich nicht erinnern, Probleme gehabt zu haben.

Bin auf Deine Antwort gespannt!
Grüße,
Wolfram
norna
norna
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 94

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  Cristatahunter am Sa 22 Feb 2014, 12:23

Previcur kenne ich nicht. Chinosol hat bei mir noch nie keimungshemmend gewirkt.
Es gibt nicht nur Pilze und Bakterien die die Aussaat bedrohen kann. Trauermücken können auch Schaden anrichten. Ab und zu das Substrat austrocknen lassen hilft schon viel. Aber erst wenn die Sämlinge schon stark sind.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19703
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  Hardy_whv am Sa 22 Feb 2014, 20:19

Prvicur N ist nicht für den Haus- und Kleingartenbereich zugelassen. Insofern ist dessen Anwednung durch den Hobbygärtner schlichtweg verboten.

Wozu benötigst du denn ein Mittel? Meine Aussaaten verlaufen immer giftfrei. Gegen Verpilzung setze ich Chinosol ein. Wenn du in dem Stadium der Aussaat schon Gifte benötigst, machst du etwas grundsätzliches verkehrt. Arbeite lieber an den richtigen Grundlagen.


Gruß,

Hardy    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2277
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  norna am Sa 22 Feb 2014, 21:18

Hej Hardy!
Wenn es für den privaten Gebrauch nicht zugelassen ist, frage ich mich, wieso eine große Bau- und Gartenmarktkette das Mittel offen im Regal stehend zum Verkauf anbietet? Und warum steht auf der Original-Bayer-Verpackung "emploi autorisé dans les jardins"?
Muss ich Bayer jetzt anzeigen? Wie gesagt, ich kenne eigentlich nur Chinosol (gilt als Antimykotikum und ist damit auch ein "Gift"), aber das gibt es hier eben nicht zu kaufen. Ich hoffe ja auch, dass ich kein Mittel brauche, aber erklär mir doch bitte mal, was Du mit "Grundsätzliches" meinst? Was habe ich falsch gemacht oder besser: Was sollte ich nächstes Mal anders machen? Noch habe ich keinen Pilzbefall, aber, wenn ich einen erkenne, kann es doch schon zu spät sein, oder habe ich da was falsch gelernt?
Danke für die Tipps schon mal im Voraus!
LG, Wolfram
norna
norna
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 94

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  Hardy_whv am Sa 22 Feb 2014, 21:33

norna schrieb:Wenn es für den privaten Gebrauch nicht zugelassen ist, frage ich mich, wieso eine große Bau- und Gartenmarktkette das Mittel offen im Regal stehend zum Verkauf anbietet? Und warum steht auf der Original-Bayer-Verpackung "emploi autorisé dans les jardins"?

In welchem Land und Laden hast du das denn gekauft? Und in welchem Land willst du es anwenden? Gab es auch einen deutschen Beipackzettel? Sofern da nicht drin steht "Für Haus und Kleingartenbereich zugelassen" ist die Anwendung in Haus und Kleingarten nicht zulässig. In Deutschland dürfen noch nicht einmal die meisten für den Haus und Kleingartenbereich zugelassenen Mittel einfach so zugänglich im Regal stehen. In Deutschland verkaufte Mittel müssen zwingend auch einen deutsch-sprachigen Beipackzettel enthalten.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2277
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  Hardy_whv am Sa 22 Feb 2014, 21:45

So, habe nochmal genauer nachgeschaut. Previcur N enthält den Wirkstoff Propamocarb. Es gibt drei Mittel mit diesem Wirkstoff, die für Haus und Kleingarten zugelassen sind:

- Bayer Garten Gemüse-Pilzfrei Infinito
- Infinito
- Previcur Energy

Das sind Kombipräparate, bei denen Propamocarb mit Fluopicolide bzw. Fosetyl kombiniert ist.

Previcur N ist nicht für Haus und Kleingarten zugelassen.


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2277
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  norna am Sa 22 Feb 2014, 21:54

Danke für die prompte Antwort, Hardy! Du scheinst ja echt vom Fach zu sein. Und richtig, der Baumarkt ist in Frankreich und die Aussaat findet ebenda statt. Allerdings bin ich (wieder mal) schockiert, wie leichtfertig die Franzosen mit Umweltbestimmungen umgehen. Beipackzettel gibt es übrigens nicht, steht alles auf dem Etikett der Flasche und auf der äußeren Karton-Umverpackung. Auch ein Gefahrensymbol fehlt! Sauerei! Die Franzosen gehen mit europäischen Richtlinien einfach um wie mit Dreck, sehr, sehr unschön. Und unsere liebe deutsche Firma Bayer macht da munter mit, IG Farben lässt grüßen ...
Allerdings finde ich bei Hans Hechts "BLV Handbuch der Kakteen" auf Seite 117 (Zitat): "Auftretende Krankheiten werden mit Chinosol ..., Captan- und Zinebmitteln, ferner mit AAterra .... , Previcur (Wirkstoff: Propamocarb-HCl: 0,15%ig) bekämpft."
Also es scheint hier in Frankreich nicht verboten zu sein. Du meinst aber, ich soll´s besser sein lassen? Risko zu groß, zu giftig? Oder schlecht für die Pflanzen?
Na, dann hoffen wir mal, dass es meine Kleinen auch so packen, bis jetzt geht´s ja.
Guat´s Nächtli, Wolfram
norna
norna
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 94

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  Hardy_whv am Sa 22 Feb 2014, 22:18

Hallo Wolfram,


ja - diese Franzosen ... die stopfen sogar Gänse und essen Froschschenkel ;-)

Die gesetzlichen Regelungen in Frankreich kenne ich nicht. Aber innerhalb der EU werden die Verfahren zur Zulassung harmonisiert. Weiß aber nicht, wie weit diese Bestrebungen sind.

Ausgangspunkt aller Diskussionen sollten konkrete Probleme sein. Ohne Probleme keine Gifte. Also wäre meine Frage, ob du mit deinen Aussaaten konkret Probleme hast. Ich habe bislang etwa 10.000 Kakteensamen ausgesät und das ohne Gifteinsatz. Gifte setze ich erst ein, wenn ein konkretes Problem aufgetreten ist. Und das sollte bei Aussaaten in dieser frühen Phase eigentlich nicht vorkommen, wenn man die entpsrechenden Vorkehrungen trifft.

Gegen frühe Verpilzung hilft die entsprechende Desinfizierung aller Teile (Töpfe, Substrat), ggf. Chinosol. Später kann man der Verpilzung durch Lüftung und Abtrocknen des Substrats entgegenwirken. Solange die Aussaaten abgedeckt sind, haben Trauchermücken auch keine Chance. Sobald du Luft an die Sämlinge lässt, würde ich BTI vorbeugend gegen Trauermücken einsetzen (dazu dem Gießwasser stets ein, zwei Tropfen BTI hinzugeben).


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2277
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  norna am So 23 Feb 2014, 06:18

Guten Morgen, Hardy!
Wir leben hier mitten unter Entenstopfleberproduzenten. Frankreich setzt eine europäische Gesetztesvorgabe zur Neuregelung des Tierschutzgesetzes absichtlich nicht um, damit die lieben Tierquäler munter weitermachen dürfen. Als dann einmal bei einer großen Supermarktkette bulgarische Stopfleberprodukte deutlich unter Marktpreis angeboten wurden, gingen die Tierquäler auf die Barrikaden und verperrten mit ihren Traktoren die Zufahrten zu den Parkplätzen der betroffenen Supermärkte, bis diese aufgaben und die bulgarischen Produkte aus dem Sortiment strichen.
So nun aber zum Anlass dieser Diskussion: Chinosol ist hier nicht erhältlich, der Verrtrieb in München teilte mir mit, das das Produkt nur in Deutschland verkauft wird. Nun bin aber erst Mitte März wieder in Deutschland. Daher meine Idee, auf Basis von guter Kakteenliteratur nach Alternativen zu suchen. Es wäre halt schade, wenn gleich der erste Versuch nach fast 30 Jahren in die Hose ginge. Aber gut, ich werde es jetzt ohne Mittelchen versuchen und habe für einen zweiten Aussaatkasten bei Piltzs nochmal ein paar Samen bestellt, falls mein erster hier aufgrund meines vorschnellen Übereifers und meiner fachlichen Unzulänglichkeit scheitern sollte.
norna
norna
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 94

Nach oben Nach unten

Pflanzenschutz bei der Aussaat Empty Re: Pflanzenschutz bei der Aussaat

Beitrag  Ralla am So 23 Feb 2014, 10:10

Kannst du das nicht online in Deutschland bestellen und dir schicken lassen?

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
Ralla
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4189

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten