Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mein erstes Beet

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  OPUNTIO am So 22 Feb 2015, 16:11

Heute hab ich noch eine gefunden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Und noch etwas hat unerwartet überlebt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Crassula sarcocaulis hat ausgepflanzt im geschützten Teil den Winter überstanden.
Mir kommt das seltsam vor, da alle meine Versuche die Pflanze draussen über den Winter zu bringen gescheitert sind.
Alle Stecklinge die ich dazu hernahm stammten von der gleichen Pflanze. Aber immer im Topf und immer salztrocken.
Ich glaube fast, das die mir nicht erfroren, sondern vertrocknet sind. Ich hatte welche auf dem Balkon und welche in den Kiesstreifen am Haus gestellt.
Letzten Winter eine direkt ins Beet an die Hauswand. Trotz des milden Winters 2013/14 war die Crassula im Frühling tot.
Eine Erfahrung mehr. Die brauchen auch im Winter eine Spur Feuchtigkeit, so wie es aussieht.
Dieses Jahr wird je ein Steckling in die ungeschützten Beete Nr.3 und 4 wandern. Mal sehen wie er sich dort macht.
Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2238
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Neuzugang Yucca recurvifolia

Beitrag  OPUNTIO am Do 18 Jun 2015, 19:52

Eine weitere, allerdings bereits recht große Yucca ist in mein Beet eingezogen.
Da Thomas Beouf meine Vermutung bestätigt hat, was die Art betrifft, mache ich mir kaum noch Sorgen wegen der Wintertauglichkeit.

https://www.kakteenforum.com/t19885-welche-yucca-ist-das

Vor allem da sie sehr geschützt steht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Um die Y.recurvifolia hinter die Y. constricta zu bekommen musste ich das Geländer abschrauben und die Blätter der constricta hinten ein wenig auslichten.
Dabei habe ich mich ganz schön zugerichtet. Die Spitzen der Blätter sind wie Nadeln. Es blutet sofort und ich hab tatsächlich mit dem Gedanken gespielt eine Schutzbrille aufzusetzen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und fertig.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich hoffe der Platz sagt ihr zu und sie belohnt mich mit Wachstum und Blüten.

Gruß Stefan


Zuletzt von OPUNTIO am Do 18 Jun 2015, 20:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2238
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  Stachelsusi am Do 18 Jun 2015, 19:57

Hallo Stefan,
gefällt mir sehr gut Smile
avatar
Stachelsusi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 813
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen, Hoya, Exoten

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  OPUNTIO am Fr 03 Jul 2015, 17:15

Eine Opuntia polyacantha-Hybride und eine Opuntia '' Smithwick '' . Müsste O. fragilis x O.humifusa sein.

Gruß Stefan

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2238
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  OPUNTIO am Fr 29 Jan 2016, 18:41

Die große Kälte der letzten Woche ist vorrüber und der Schnee ist weggetaut.
Zeit für einen Kontrollgang.
Bei den Winterharten im Beet hab ich keinerlei Verluste zu beklagen. Auch die Yucca recurvifolia, die letztes Jahr neu dazukam, hat die 18 Minusgrade problemlos weggesteckt.
Bei den Wackelkandidaten sieht es folgendermaßen aus.

Cylindropuntia leptocaulis
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Was unter dem Schnee lag hat noch ein gesundes Grün. Der oberste Teil schaute raus, ist zwar nicht matschig aber doch recht hell geworden in der letzten Woche.
Mal abwarten und beobachten.

Opuntia elliana
Die war für mich eine Überraschung. Von dieser Pflanze hatte ich letzten Sommer ein abgebrochenes Ohr ins Freibeet gesteckt um im darauffolgenden Winter zu testen was sie aushält.
Quasi als Referenz steckte ich dahinter ein Ohr einer dornenlosen Opuntia stricta, von der ich wusste das sie bei etwa 7-8 Grad Minus schlapp macht.
Beide bildeten im selben Jahr noch einen Neutrieb aus.
Ergebnis: stricta hinüber, elliana steht wie eine Eins.
Rechts daneben ( vor dem Stein ) seht ihr ein Crassula sarcocaulis Bäumchen, das ebenfalls überlebt hat. Die Äste sind nur vom Schnee etwas nach unten gebogen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Unter dem Schnee hat auch Aloe aristata überlebt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und sogar das Exemplar im völlig ungeschützten Beet Nr.4 weilt noch unter den Lebenden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2238
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  tepexicensis am Fr 29 Jan 2016, 20:31

Hi Stefan,
meinst du Opuntia ellisiana? Und die hat -18°C überstanden?
avatar
tepexicensis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 220
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, zunehmend Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  Uwe am Fr 29 Jan 2016, 20:41

@Stefan

Ich kann nur sagen: Glück gehabt Wink

Bei Kahlfrost wäre bei dem einen oder anderem Exemplar bestimmt Feierabend gewesen. Aber der Ablauf "mild-Schnee-kalt-mild-Schnee getaut" ist der denkbar beste, da die Pflanzen in der kältesten Phase eine schützende Schneedecke hatten und der Boden eh noch relativ warm war.

Grüsse
Uwe


avatar
Uwe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 289

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  OPUNTIO am Sa 30 Jan 2016, 13:07

tepexicensis schrieb:Hi Stefan,
meinst du Opuntia ellisiana? Und die hat -18°C überstanden?

Ja, natürlich ellisiana Very Happy

ÜBER dem Schnee hatte es -18 Grad. Die Pflanze war komplett darunter.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2238
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  OPUNTIO am Sa 30 Jan 2016, 13:13

Uwe schrieb:@Stefan

Ich kann nur sagen: Glück gehabt Wink

Bei Kahlfrost wäre bei dem einen oder anderem Exemplar bestimmt Feierabend gewesen. Aber der Ablauf "mild-Schnee-kalt-mild-Schnee getaut" ist der denkbar beste, da die Pflanzen in der kältesten Phase eine schützende Schneedecke hatten und der Boden eh noch relativ warm war.

Grüsse
Uwe



Hallo Uwe

Dem Glück hab ich etwas auf die Sprünge geholfen.
Als der Wetterbericht zweistellige Minusgrade meldete, hab ich das Beet mit, gottseidank vorhandenem, Pulverschnee zugeschaufelt.
Normalerweise fällt da nur sehr wenig drauf, weil es zur Hälfte vom Balkon überdacht ist.
Hätte ich keinen Schnee zur Verfügung gehabt, was eigentlich oft der Fall ist, sähe die Sache jetzt ganz anders aus.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2238
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein erstes Beet

Beitrag  tarantino am Sa 30 Jan 2016, 15:03

Echt interessant Stefan! Das mit Aloe aristata finde ich dennoch erstaunlich. Hier scheint ein Schneeschutz wirklich wunder zu bewirken.... meine ohne Schutz direkt an der südlichen Hauswand ohne Schnee hat mal wieder nicht überlebt.....läßt sich jetzt schon sagen...
Bitte halte mich auf dem Laufenden, ob sie den Winter insgesamt packen.....wäre spannend für mich

grüße Matthias
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten