Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Pflanzenschutzmittel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pflanzenschutzmittel

Beitrag  Roland150 am Mi 12 März 2014, 09:47

Hallo,
ich habe bei einem Kaktus einen Befall mit Wurzelläusen festgestellt. Aus diesem Grund möchte ich ihn und alle anderen Pflanzen mit einem Pflanzenschutzmittel behandeln.
Dazu habe ich 2 Fragen:
- Hilft das Pflanzenschutzmittel Axoris gegen Wurzelläuse? Wenn nein, welches Mittel soll ich dann kaufen?
-Wann kann ich das Mittel auf das Substrat gießen? Ich gieße meine Pflanzen erst wenn die Erde gut abgetrocknet ist. Ich habe gelesen, dass die Erde feucht bzw. nass sein muss, bevor man sie mit dem Pflanzenschutzmittel gießt. Soll ich sie vorher normal gießen und dann die Lösung zufügen? Wie kann ich es lösen ohne Wurzelfäule zu verursachen?
Vielen Dank im Vorraus.
LG
Roland

Roland150
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 39
Lieblings-Gattungen : Kakteen der Gattung Astrophytum

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  sensei66 am Mi 12 März 2014, 10:53

Axoris hilft normalerweise. Wichtig beim Gießen ist nur, dass das Substrat komplett durchfeuchtet ist. In trockenen Regionen überleben die Viecher.
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2050

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  Fred Zimt am Mi 12 März 2014, 11:00

In trockenen Regionen überleben die Viecher.
Das Mittel wirkt aber systemisch, irgendwann gehts auch den Trockenhockern an den Kragen.

Ich frag mich aber, ob die Pflanzen schon "wach" sind und warm genug für einen zünftigen Guss stehen?
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5984

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  Shamrock am Mi 12 März 2014, 12:16

Hallo Roland,

guck mal hier, Beitrag 10: https://www.kakteenforum.com/t10471-warmwasser-methode
Wurzelläuse gehören auf jeden Fall zu den Biestern, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Diese Warmwassermethode ist zwar recht mühsam aber angeblich auch das effektivste Bekämpfungsmittel.
Egal wie du sie loswerden willst: Eine Wiederholung mehr als empfohlen kann nie schaden...!

Viel Erfolg bei der Bekämpfung wünscht

Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9016
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  sensei66 am Mi 12 März 2014, 13:25

Fred Zimt schrieb:
In trockenen Regionen überleben die Viecher.
Das Mittel wirkt aber systemisch, irgendwann gehts auch den Trockenhockern an den Kragen.
Schon, aber vielleicht reproduzieren sie sich noch fröhlich, bevor sie von der Stange, äh, Wurzel fallen. Und ob die systemische Wirkung für die Folgegeneration noch wirksam genug ist, ist fraglich.

@ Matthias: Kakteen baden ist schön und gut, wenn man drei bis fünf Kakteen besitzt. Aber wenn da noch zwei Nullen dran sind?
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2050

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  Cristatahunter am Mi 12 März 2014, 13:28

Von einer Behandlung mit einem systemischen Mittel möchte ich dir um diese Jahreszeit abraten. Ein systemisches Mittel funktioniert so: Durch giessen wird das Mittel von der Pflanze aufgenommen und im Pflanzenkörper eingelagert. Danach werden die Schädlinge getötet wenn Sie von den vergifteten  Pflanzensäften naschen.
Die Situation ist momentan aber folgende: Die Pflanzen sind teilweise noch in der Winterruhe die Wurzeln können das Gift noch nicht in der Pflanze einlagern. Ausser das die Pflanze durch das giftige Wasser irritiert wird erreichst du nichts gegen die Wurzelläuse. Durch den Kontakt mit dem systemischen Gift wird es nur wenige Wurzelläuse killen und die welche überleben können Resistenten entwickeln.
Ich an deiner Stelle würde die Pflanzen erst mal aus dem Topf nehmen. Danach die Wurzeln begutachten. Hast du viele Wurzelläuse, dann die Erde mit einem Wasserstrahl von der Wurzel abspülen die Wurzeln danach mit einem normalen Insektizid behandeln, in einen lehren Tontopf stellen und ein bis zwei Wochen trocken stehen lassen. Danach in einen neuen, sauberen Topf eintopfen.
Hat es wenige Wurzelläuse dann würde ich nichts machen und erst im Mai mit systemischem Mittel vorgehen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12464
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  Shamrock am Mi 12 März 2014, 13:36

sensei66 schrieb:@ Matthias: Kakteen baden ist schön und gut, wenn man drei bis fünf Kakteen besitzt. Aber wenn da noch zwei Nullen dran sind?
Zum Glück hatte ich bisher noch nie Wurzellaus-Besuch. Sei´s wegen Kieselgur im Substrat oder wegen Löss oder einfach nur wegen Glück... Toi! Toi! Toi!  Rolling Eyes Wurzelkontrolle bei Neuzugängen ist unverzichtbar!

"Chef, ich brauch mal zwei Wochen Urlaub zum Kakteen baden!"

Zu Stefans (Cristatahunter) Beitrag möchte ich noch kurz anmerken, dass die Insektizidbehandlung auf jeden Fall mindestens einmal zu wiederholen ist! Ansonsten schlüpft der Nachwuchs aus den Eiern und der ganz Spuk geht von vorne los. Bei Wurzelläusen würde ich sicherheitshalber sogar zu einer dreifachen Wiederholung raten. Gerne auch mit wechselnden Wirkstoffen. Resistenzen sollte man weder züchten noch unterschätzen.
Die Zeitabstände hängen vom Entwicklungszyklus der Wurzelläuse ab, welchen ich leider gerade nicht im Kopf hab.
Im Gegensatz zur Badevariante überleben die Eier leider Insektizide meist unbeschadet.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9016
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Pflanzenschutzmittel

Beitrag  Fred Zimt am Mi 12 März 2014, 14:52

Ich hoffe da zeichnet sich ein gangbarer Behandlungsweg ab... scratch 

Egänzend zu Stefans Vorschlag:

Hast du viele Wurzelläuse, dann die Erde mit einem Wasserstrahl von der Wurzel abspülen die Wurzeln danach mit einem normalen Insektizid behandeln, in einen lehren Tontopf stellen und ein bis zwei Wochen trocken stehen lassen
möchte ich anmerken, daß Axoris auch als Kontaktgift im Sinne von "normales Insektizid" wirkt.
Falls Du die nackten Kakteen darin baden möchtest:
Gummihandschuhe nicht vergessen.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5984

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten