Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hoodiatriebe bewurzeln?

Nach unten

Hoodiatriebe bewurzeln?

Beitrag  kaktusfreundin01 am Sa 15 März 2014, 21:16

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit Entsetzen stellte ich gestern fest, dass meine H. gordonii die größeren Triebe hängen lässt. An den Knickstellen sind sie ausgedünnt. Alles fühlt sich fest an. Oberhalb der Wurzeln ist der Stamm allerdings braun und weich. Sieht nach Fäulnisschaden aus, aber ich habe nicht gegossen. Oder ist das wieder eine von diesen ominösen Krankheiten ?scratch 

Die Pflanze stand seit Ende Oktober im ungeheizten Zimmer, hell bei 10 - 15° C. Vor ca. 2 Wochen sah ich, dass der große Seitentrieb herunterhing. Ich habe ihn mit dem grünen Band hochgebunden und die Hoodia zur Beobachtung in meinen beheizten Flur gestellt. Bis gestern war mir keine Veränderung aufgefallen, und dann ...   Sad

Weiß jemand von euch, ob ich die Triebe abschneiden und eine Neubewurzelung versuchen kann, wenn ja, wie? Und muss ich den ausgedünnten Teil des großen Seitentriebs wegschneiden?

Danke im voraus für eure Hilfe!
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Hoodiatriebe bewurzeln?

Beitrag  Liet Kynes am Sa 15 März 2014, 21:33

Hi

Leider kann ich dir zur Neubewurzelung wenig Hoffnung machen, mir ist kein Fall bei Hoodia bekannt,wo das funktioniert hat.

Dort wo die Triebe schrumpelig werden kannst du unterhalb einen Schnitt machen und hoffen,dass der Teil darunter überlebt.

Versuchen kannst du natürlich trotzdem,die abgetrennten Triebspitzen trocknen zu lassen. Ein Funke Hoffnung das sich bleibende Wurzeln bilden, besteht immer.

Bei mir lag ein Hoodia parviflora Trieb mal zwei Jahre im Halbschatten. Es gab zwar leichte Wurzelansätze,die jedoch wieder vertrockneten. Die Profis berichten ähnliche Beobachtungen.

Gruß, Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Hoodiatriebe bewurzeln?

Beitrag  chico am So 16 März 2014, 11:45

Hallo
So ganz aussichtslos ist das nicht.Mit Bewurzelungspulver klappt das in 1 bis 2 Monaten sie neu zu bewurzeln .

Schnittstelle mit Bewurzelungspulver behandel und auf Vogelsand stellen .
Das ganze möglichst dicht unter die Leuchtstoffröhre stellen.

Ich habe gerade wieder ein paar Ableger stehen .
Hier sieht man die ersten Wurzelspitzen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein paar angewachsene Ableger mit neuem Austrieb .

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei dem sieht man die Wurzel

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf den bewurzelten Ableger habe ich Spitzen von Rhytidocaulon gepfropft .
Fangen gerade schön an zu wachsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2897

Nach oben Nach unten

Re: Hoodiatriebe bewurzeln?

Beitrag  kaktusfreundin01 am So 16 März 2014, 15:21

Einen Versuch wäre es ja wert. Chico, deine Ableger sehen doch super aus!

Wie genau müsste ich das mit der Leuchtstoffröhre machen, müsste sie tags und nachts brennen, und würde eine 18 W-Röhre Osram Skywhite 880 K genügen? Ich habe nämlich eine mit einem höhenverstellbaren Bord darunter, auf das ich den Behälter draufstellen könnte, und Bewurzelungspulver steht bei mir im Schrank.

Warum ist meine Hoodia denn überhaupt so entartet?
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten