Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mein Feindkraut

Seite 5 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Shamrock am Mo 11 Jul 2016, 21:19

thommy schrieb:Na zumindest braucht der der es kauft keinen grünen Daumen,wird schwierig das eingehen zu lassen Laughing
Deswegen sind ja auch die Blätter nicht grün, sondern rot! Gestört

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Shamrock am Mi 02 Mai 2018, 22:13

Genau deshalb ist die Ackerwinde mein Feindkraut. Wenn man die einmal im Garten hat, wird man sie nie wieder los:


Rund zwei Wochen noch und sie hat die freilaufenden Opuntien im Garten wieder fest im Würgegriff.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Litho am Do 03 Mai 2018, 00:12

Ich finde diesen rotbraunen, gelb blühenden Klee auch am schlimmsten!
Zweitschlimmstes Ärgernis: Ein kleines, weiß blühendes Kraut mit 1 cm langen Samen, die bei Berührung in alle Richtungen schießen.

Bei all dem hilft nur noch Glyphosat / Round Up.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7014
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  romily am Do 03 Mai 2018, 09:06

"Des einen Uhl ist des anderen Nachtigall" Very Happy

Das "Feindkraut" wächst bei mir in den Selbstbewässerungstöpfen als Gießanzeiger. Wenns die Blätter hängen läßt, sollte ich den Wassertank langsam mal auffüllen.

Draußen wächst es überall. Ich mag die kleinen hübschen Blüten und das rote Laub. In den Fugen der Pflastersteine laß ich es gern wachsen, das sorgt dafür. daß der Löwenzahn nicht hochkommt. Ab und an wirds mal abgeflammt, danach wächst es klein und händelbar nach. Nur die grünlaubige Variante jäte ich konsequent aus, die gefällt mir nicht.

Mein Feind ist der Löwenzahn. Da ich Wiesen habe und keinen Rasen und außerdem Heu machen muß für die Schafe, kommt der Löwenzahn regelmäßig dazu, Pusteblumen anzusetzen. Spätestens beim Mähen verteile ich dann die Samen (unfreiwillig, aber effektiv). Dann geht das Zeug in jeder Fuge auf. Und man kanns einfach nicht entfernen.

Ach ja, und der Kleberich. Galium aparine ist wirklich eine lästige Pflanze. Das überwuchert regelmäßig unseren Steinbruch und wenn man nicht aufpaßt, fliegt man flott auf die Schn... Das fressen nicht mal die Schafe.

Und der Knallerbsenstrauch (Symphoricarpos albus) - ein Gewächs, was dank des Herrn Raab deutschlandweit bekannt wurde und auch schwer bis gar nicht zu entfernen ist. Wenigstens schätzen meine Hühner die "Knallerbsen".

@ Shamrock
Oka hab ich mal angepflanzt, der Geschmack konnte mich aber nicht überzeugen.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1726
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  romily am Do 03 Mai 2018, 09:14

Litho schrieb:
Zweitschlimmstes Ärgernis: Ein kleines, weiß blühendes Kraut mit 1 cm langen Samen, die bei Berührung in alle Richtungen schießen.

Bei all dem hilft nur noch Glyphosat / Round Up.
Meinst Du das Behaarte Schaumkraut (Cardamine hirsuta)? Das ist doch harmlos, das geht supereinfach auszureißen. Wenn man die Grundrosette erntet, bevor der Blütenstand gebildet wird, gibt das einen sehr leckeren Salat.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1726
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Shamrock am Do 03 Mai 2018, 10:09

Litho schrieb:Ich finde diesen rotbraunen, gelb blühenden Klee auch am schlimmsten!
Auch auf die Gefahr hin, das ich mich wiederhole: Das ist kein Klee! Komplett andere Familie, nicht nur Gattung! Ungefähr so, wie wenn man eine Crassula oder Euphorbia als Kaktus bezeichnet.
Bitte seh´s mir nach, aber es ist mir ein tiefes, inneres Bedürfnis die Ehre des Klees zu verteidigen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Tarias am Do 03 Mai 2018, 11:30

scratch
Ich muss irgendwie von einem anderen Stern kommen.
Ich hab einen großen Garten, und alle möglichen Pflanzen, die ich dort nicht gepflanz habe, und die sich herrliche Mühe geben, meine gärtnerischen Bemühungen zu überwuchern. Wobei die das vermutlich eher als Verschönerung bezeichnen würden grinsen2 .
Ich käm im Traum nicht auf die Idee, mir wegen solchen vitaler und lebenshungriger Gesellen ein graues Haar wachsen zu lassen. Sie waren vor mir da, sie ertragen meine Anwesenheit mit stoischer Gelassenheit, und wenn ich nicht mehr bin (oder es aufgegeben habe, sie zu bekämpfen), werden sie weitermachen, als wäre nie so ein lästiges Exemplar Homo sapiens dagewesen.
Unkraut erdet.

Und auch wenn manche unserer Politiker so tun, als wär´s so harmlos wie Rinderbrühe: Glyphosat und anderes Gift hat in einem Privatgarten m.E. überhaupt nichts zu suchen.
avatar
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Cristatahunter am Do 03 Mai 2018, 11:43

Feinde hat man nicht und die kommen auch nicht von selbst. Die muss man sich erschaffen. Die meisten Feinde werden von uns erfunden um uns vor den echten Problemen abzulenken.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15364
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Spike-Girl am Do 03 Mai 2018, 11:48

Litho schrieb:Bei all dem hilft nur noch Glyphosat / Round Up.
Ich hoffe jetzt gaaaaanz schwer, dass das ein Scherz war ?!? Suspect Question Cool
avatar
Spike-Girl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1889
Lieblings-Gattungen : Verliebe ♥ mich ☺ bei Kakteen ♣ spontan.

Nach oben Nach unten

Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Shamrock am Do 03 Mai 2018, 21:05

Tarias schrieb:Glyphosat und anderes Gift hat in einem Privatgarten m.E. überhaupt nichts zu suchen.
*daumen* Zudem würd´s bei der Ackerwinde auch nix bringen. Das Überirdische macht schlapp und nach ein paar Tagen kommt aus der Wurzel Nachschub. Wenn man der beikommen will, dann müsste man schon richtig durchdringend den Garten mit Glyphosat gießen - die nachfolgenden Generationen werden´s ewig danken.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten