Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  nikko am Fr 04 Jul 2014, 09:17

Moin deedee11,
schön, wie Du Deine erste Aussaat dokumentiert hast! Du zeigst hier, was wohl die Meisten beim 1. Versuch erleben: ein tolles Ergebnis bei der Keimung, gefolgt von herben Verlusten und mit Glück einigen schönen Überlebenden.
Du hast in einem Post gefragt, warum einige Sämlinge erst gelb, dann braun werden. Soweit ich sehen kann hast Du noch keine Antwort bekommen?

Also, in der Natur schaffen es ja auch nicht 100% der Samen bis zur Erwachsenen Pflanze, daher die Riesenmege von Samen z.B. in einer Lithops-Kapsel. In Kultur können wir die Bedingungen ja selbst steuern (Licht, Wasser, Temperatur), daher besteht die Möglichkeit dass doch sehr viele Sämlinge überleben. Nur... leider werden die Sämlinge bei unseren Kulturmethoden (feucht & warm) sehr anfällig gegen Pilzinfektionen. Auch Bakterien schlagen schon mal zu und vernichten viele Sämlinge. Bei einer Infektion werden die Sämlinge, gelb oder glasig, dann braun und das wars... Manche Samen sind auch z.B. durch Gendefekte geschädigt, können z.B. kein Chlorophyll ausbilden, die verfärben sich dann auch und sterben. Häufiger ist aber irgendeine Art der Infektion.

Du konntest bisher 30% der Sämlinge durchbringen, das ist gar nicht schlecht - da kannst Du durchaus stolz sein!
Nur durch zusätzliche Maßnahmen wie z.B. das Beizen der Samen mit einem Fungizid könntest Du beim nächsten Mal das Ergebnis noch verbessern.
Wichtig für die Aussaat: Die Aussaat-Erde dämpfen, also durch Hitze alle Keime und Sporen abtöten, dem Anstauwasser ein Fungizid hinzufügen (z.B. Chinosol) und die Samen mit einem Fungizidpulver umhüllen. (Z.B. eine kleine Dose mit dem Pulver, die Samen dazu und dann schütteln) Dann aussäen und abdecken, die Abdeckung möglichst nie öffenen bis die Sämlinge groß genug sind, um sich langsam an Frischluft zu gewöhnen. Dann später wenn die Töpfe ohne Abdeckung sind, eher sparsam sein mit dem Wasser, besonders im Winter sehr, sehr sparsam! Pikieren, also umpflanzen so spät wie möglich, wenn die Kleinen sich wirklich arg bedrängen.
So kannst Du die Erfolgsquote doch noch deutlich steigern. Ach ja, Chinosol gibt es in der Apotheke, Fungizidpulver im Baumarkt.  Very Happy 

Hoffe das hilft Dir weiter,
LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  deedee11 am Mo 07 Jul 2014, 22:52

nikko, vielen Dank für Deine ausführliche und gut verständliche Antwort.
Bisher dachte ich, dieser Thread ist wohl wie ein Unfall. Man will nicht hinsehen, aber man tut es trotzdem. Die Faszination des Grauens ... oder so *lach*

Vielen Dank auch für die Aufmunterung.
Ich wusste z.B. nicht, dass es vielen beim ersten Versuch so ergeht. Ich dachte auch, wer keimt der bleibt. Und nicht, dass sich nach Wochen dann einige doch umentscheiden.

"Beizen der Samen"
Davon hatte ich gelesen, allerdings nicht im Zusammenhang mit Lithopssamen. Mit Chinosollösung in einer Röhre, schütteln, etwas drin lassen, usw. Von Fungizidpulver hatte ich noch nicht gehört.

"Die Aussaat-Erde dämpfen"
Da habe ich die Mikrowelle dem Backofen vorgezogen. Allerdings nur ca. 2x2 Minuten. Nach der Aussaat las ich etwas von 15 Minuten. Das werde ich beim nächsten Mal länger machen.

"dem Anstauwasser ein Fungizid hinzufügen"
Ja, ich habe mit Chinosollösung angestaut und jetzt nach dem Fensterbanksturz auch noch mal mit Chinosol gesprüht (auf Rat in einem anderen Thread).

"die Abdeckung möglichst nie öffenen"
Also wenn ich ehrlich bin, werde ich das wohl nie schaffen :-)

"ohne Abdeckung sind, eher sparsam sein mit dem Wasser"
Ich habe gelesen, dass Sämlinge nie trocken sein dürfen und 2-3x pro Tag eingesprüht werden sollten. Ca. 1-2x pro Tag habe ich gesprüht und lasse dies nun seit ca. einer Woche ganz sein, damit das Substrat auch mal abtrocknen kann (Überlegung aus einem anderen Thread). Nun heisst es Beobachten und Finger von der Sprühflasche :-)

Ja, Du konntest mir weiter helfen und ich Danke Dir für die Zeit, die Du Dir dafür genommen hast.
avatar
deedee11
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322
Lieblings-Gattungen : Lithops, Titanopsis, Lapidaria, Frithia, Fenestraria, Pleiospilos

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  deedee11 am Fr 11 Jul 2014, 22:18

Stand am 10.07. nach weniger Sprühen 44 Sämlinge.

1. Mesem Mix (Aizoaceae), 100 Korn, Uhlig
11 (von ehem. ca. 14 Sämlinge)

2. Lithops Mix, Anzahl 100 Korn, Uhlig
5 (von ehem. ca. 7 Sämlinge)

6. Frithia pulchra, Anzahl 20 Korn, Uhlig
20 (von ehem. ca. 21)

9. Pleiospilos nelii, Anzahl 20 Korn, Uhlig
8 (von ehem. ca. 10 Sämlinge)

+

7 Lithops Sämlinge
von der Aussaat am 11.06. aus Lithops-Kapseln, die mir ein nettes Mitglied von hier geschickt hat. Bild siehe: Beitrag #263
avatar
deedee11
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322
Lieblings-Gattungen : Lithops, Titanopsis, Lapidaria, Frithia, Fenestraria, Pleiospilos

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  deedee11 am Fr 08 Aug 2014, 20:55

Anbei ein paar Bilder von heute. Sooo viel zu sehen gibt es da nicht, mir sind leider einige Sämlinge verbrannt/verkocht. (echt blöd, dass man Erfahrungen erst machen muss, um sie zu haben). Aber nun passiert mir das nicht mehr.

Beim Mesem Mix stehen noch zwei Pleiospilos nelii und zwei andere, aber die sind zu klein zum Fotografieren.

Lithops Mix, 3 sind noch da, wobei ich nicht so recht erkennen kann, ob 2 nicht doch auch durch die Sonne eingetrocknet sind.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Frithia pulchra, die sehen alle fit grün und nicht vertrocknet aus, sind allerdings nicht gewachsen und immer noch recht klein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pleiospilos nelii, meine Härtesten :-) Haben sowohl die viele Feuchtigkeit am Anfang, als auch den Fensterbanksturz und zuletzt noch die Sonnen-koch-Nummer prächtig überlebt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Lithops Aussaat vom 11.06., bei den zwei verbleibenden Kämpfern kann ich auch nicht erkennen, ob sie nicht doch auch durch die Sonne eingetrocknet sind. Sie werden erstmal weiter besprüht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
deedee11
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322
Lieblings-Gattungen : Lithops, Titanopsis, Lapidaria, Frithia, Fenestraria, Pleiospilos

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  deedee11 am Mo 25 Aug 2014, 19:49

Von den bisher ausgesäten reinen Lithopssamen (100 von Uhlig, 59 von Geschäften, Samenkapseln von meinen gekauften Lithops und den Samenkapseln eines Forumsmitglieds) lebt noch genau 1 (ein) Lithops.

Er hat allen Widrigkeiten getrotzt. Die viele Feuchtigkeit am Anfang, den Fensterbanksturz und zuletzt noch die Sonnen-koch-Nummer.
Ich konnte lange Zeit nicht erkennen, ob er auch vertrocknet/verbrannt ist. Ein heller, durchscheinender Punkt in der Mitte machte mir Sorgen. Ein weisser Pilz oder Schimmel oder so von innen ?
Heute schaut es so aus, als wenn sich der Schlitz geöffnet hat. Kommen da tatsächlich neue Loben ? Aber er ist doch noch so winzig. Die Bimssteinchen neben ihm sind grösser, breiter, voluminöser.

Nun hat mein einzig verbleibender Lithops gleich drei Bildchen von allen Seiten verdient (die Pleiospilos nelii und die Frithia pulchra haben sich seit dem letzten Fototermin nicht verändert).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
deedee11
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322
Lieblings-Gattungen : Lithops, Titanopsis, Lapidaria, Frithia, Fenestraria, Pleiospilos

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  dorfbm am Mo 25 Aug 2014, 20:09

Hallo
Ich habe mir vor 3 Jahren einen Lithops Samen Mix gekauft .Es ist kein
einziger aufgelaufen dann bleiben lassen.
War mords enttäuscht.Muss ja nicht alles haben.
lg Maria
avatar
dorfbm
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 532
Lieblings-Gattungen : eigentlich alles

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  nikko am Mo 25 Aug 2014, 20:28

Moin deedee11,
Daumen hoch für den überlebenden Lithops! Der scheint eine echte Kämpfernatur zu haben und ich bin sicher, der bleibt Dir erhalten!

Wenn Du magst, dann starte doch jetzt im Herbst einen neuen Versuch. Unter Kunstlicht kann man die Umweltbedingungen sehr gut kontrollieren und die Ausfallqoute ist nicht ganz so hoch. Ich könnte dir z.B. Samen von meinem Delosperma sutherlandii 'Peachstar' anbieten. Die habe ich solcherart schon sehr erfolgreich aus Samen gezogen. (Und Frost können die erwachsenen Pflanzen auch ab...)

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  deedee11 am Mi 27 Aug 2014, 20:03

dorfbm, oh, wie schade.
Ich glaube, da wäre ich auch sehr enttäuscht gewesen.
Aber man muss ja, zum Glück, auch nicht alles selbst gross bekommen. Bei bekannten Händlern gibt es schöne einjährige Lithops-Mix-Angebote.



Dankeschön nikko. Da bin ich ja froh, wenn noch jemand in meinem Winzling Leben erahnt.
Also wenn da wirklich wirklich wirklich neue Loben kommen, dann benötige ich wohl eine Lupe :-)

Danke auch für das Angebot, aber für eine Herbstaussaat fehlt hier leider das ganze Zubehör. Bleibt nur, die Tage zu zählen, bis es endlich März wird *hibbel*
avatar
deedee11
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322
Lieblings-Gattungen : Lithops, Titanopsis, Lapidaria, Frithia, Fenestraria, Pleiospilos

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  girafebleue am Sa 30 Aug 2014, 19:58

Hallo deedee11,
mit großem Interesse habe ich die Dokumentation deiner Aussaat gelesen. Ich habe vor einigen Tagen einen Lithops Mix und einen Pleiospilos Mix ausgesät. Bisher sehe ich erst einen einzigen Keimling. Ich befolge alle Ratschläge, die ich hier gelesen habe und hoffe, dass es halbwegs gut geht.
Was macht dein Lithops Sämling?
LG,
Maria
avatar
girafebleue
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 64
Lieblings-Gattungen : Ascleps

Nach oben Nach unten

Re: Meine allererste Aussaat (14.04.2014)

Beitrag  deedee11 am So 31 Aug 2014, 15:45

Dankeschön girafebleue :-)

Also wo einem Sämling die Bedingungen zum Keimen gefallen, da kommen bestimmt bald noch mehr. Ein wenig Geduld noch.
Ich habe auch ab Aussaatdatum jeden Tag, oft mehrmals, geguckt, ob ich schon etwas Grünes sehe. Und dann kam der Tag, da dachte ich "Ups, wo kommen die denn jetzt alle her " :-)

Meinem Lithops Sämling geht es unverändert gut. Er bringt mir Geduld bei und ich freue mich, dass er sich nicht zu seinen Sämlingskumpeln verabschieden möchte.

Fragen zu Lithops (auch Sämlingen) kannst Du auch gerne im Lithops-Thread stellen:
https://www.kakteenforum.com/t14574p380-lithops

Wo ist Dir denn der Pleiospilos Mix in den Einkaufswagen gehüpft ? Ein Mix ist mir bisher beim Stöbern noch nicht über den Weg gelaufen.
Ich drücke Dir für Deine Aussaat ganz fest die Daumen.
avatar
deedee11
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 322
Lieblings-Gattungen : Lithops, Titanopsis, Lapidaria, Frithia, Fenestraria, Pleiospilos

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten