Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Epi-Stecklinge

+3
KarMa
Fred Zimt
ubobe
7 verfasser

Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Epi-Stecklinge

Beitrag  ubobe Mo 05 Mai 2014, 20:42

Hallo Zusammen   Winken 

ich hätte mal eine Frage bzgl. Stecklinge..vielleicht kann mir einer helfen...
habe am Wochenende 2 Epi Stecklinge (sind schon bewurzelt) ersteigert...und die sind jetzt unterwegs zu mir
Ich habe mich deshalb ein bisschen umgeschaut und nach Infos zur Pflege gesucht.
In einem alten Bildband für Kakteen+Sukkulente habe ich gefunden, das man Stecklinge zu mindestens zu
1/3 tief einpflanzt. Überirdische Triebe sollte man  abschneiden und nach ca. 1 Jahr wenn weitere unterirdische Triebe vorhanden
sind, den ursprünglichen Steckling an der Basis/Topfrand abschneiden...?Damit eine kompakte Pflanze entsteht..
Laut epizentrum.net fand ich dann auch noch eine Info das man die Spitze anschneiden sollte..?
Das erste verstehe ich ja noch -aber die Spitze abschneiden - was soll da denn heissen?
Als Substrat wollte ich normale Kakteenerde (hab ich noch) mit mineralischen Substrat (von Vulcatec) mischen
Oder mache ich mir zu viele Gedanken - Epis sollen ja recht robust sein und ich hatte vor die 2 im Sommer auf dem Balkon
unterzubringen..
Danke schon mal und wenn ich endlich eine Kamera hab - versuch ich es mal mit Bilder... Gestört
LG aus dem Rheinland
Ulla
ubobe
ubobe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 111
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Sulcos + Rebutien, Lithops

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  Fred Zimt Mo 05 Mai 2014, 20:52

In einem alten Bildband für Kakteen+Sukkulente habe ich gefunden, das man Stecklinge zu mindestens zu
1/3 tief einpflanzt. Überirdische Triebe sollte man abschneiden und nach ca. 1 Jahr wenn weitere unterirdische Triebe vorhanden
sind, den ursprünglichen Steckling an der Basis/Topfrand abschneiden...?Damit eine kompakte Pflanze entsteht..
Laut epizentrum.net fand ich dann auch noch eine Info das man die Spitze anschneiden sollte..?

Hallo Ulla,
ich bin kein Epi-Spezialist, aber ich tät mal sagen wenn mann das alles nicht macht gehts auch.
Ich steck die in die Erde und los gehts.


Als Substrat wollte ich normale Kakteenerde (hab ich noch) mit mineralischen Substrat (von Vulcatec) mischen
Das passt. Solange es locker und humos zugeht sind die Epis fröhlich.

Dein Thema steht in der Fotoecke vielleicht etwas im toten Winkel, oder?

Grüße und gutes Gelingen

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6928

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  KarMa Mo 05 Mai 2014, 21:09

Hallo Ulla,
ich habe auch erst seit kurzer Zeit Epi-Stecklinge eingepflanzt. Eine große Hilfe waren die Epiphyllum-Kulturhinweise (Suchfunktion) hier im Forum. Da kann man ganz viel lesen und lernen. Meine sind alle angewachsen und treiben neue Blätter. Viel Glück wünsche ich Dir!
KarMa
KarMa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3404
Lieblings-Gattungen : Kakteen Querbeet / Sukkulente Rosetten / Epis

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  william-sii Mo 05 Mai 2014, 21:22

Solange die Stecklinge noch klein sind lass sie erst mal wachsen. Erst wenn sie dir zu lang werden, kannst du ca. 1-2 cm von der Spitze abschneiden oder einfach mit dem Fingernagel abknipsen. Das soll die Bildung von neuen Trieben aus der Basis anregen. Allerdings kann es auch dazu führen, dass sich direkt unterhalb der Spitze ein neuer Trieb bildet. Wenn der groß genug ist, kannst du ihn wieder an der Spitze kappen, usw. usw., das bringt aber im Endeffekt keine kompakten Pflanzen. Um kompakte Pflanzen zu erhalten, ist es daher ratsamer, den Neutrieb, wenn es mindestens 20 cm lang ist, abzuschneiden, 1-2 Wochen trocknen zu lassen und ihn dann zur Bewurzelung mit in den Topf zu stecken.
Zu beachten: Wenn du Blüten sehen willst, dann knipse die Spitze erst dann ab, wenn der Trieb ausgereift ist.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3435
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Epi-Steklinge

Beitrag  ubobe Mo 05 Mai 2014, 23:07

Danke an alle!!

ja, dann werde ich es mal so versuchen und hoffe das es klappt...man lernt ja durch Erfahrung.. Wink 

@Fred
"Dein Thema steht in der Fotoecke vielleicht etwas im toten Winkel, oder?"

sorry, ich habe jetzt erst den Durchblick bekommen was wohin sollte hier im Forum...das ist mein erstes Mal das ich bei
sowas mitmache...entschuldigt.... Cool 

viele Grüsse
Ulla
ubobe
ubobe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 111
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Sulcos + Rebutien, Lithops

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  Phyllo Di 06 Mai 2014, 10:29

Hi

1/3 tief pflanzen? Merkwürdige Angabe! Was mach ich wenn der Stecki 60cm lang ist  lol! 

Also etwa 2-3cm tief pflanzen. Wenn er anfangs wackelig ist, mit einem Stäbchen stützen.
Erde ist egal, Hauptsache durchlässig. Gute Blumenerde, Pinienrinde und Seramis sind gute Mischpartner. Vulcatec kann man nehmen, ist aber, vor allem bei großen Töpfen, sehr schwer!
Wichtig! Nicht zu großen Topf verwenden. Anfangs reicht ein 8-10er Topf. Große Töpfe bleiben zu lange feucht und die Gefahr der Fäulnis ist dann sehr groß!
Nichts rumschneiden! Erstmal alles wachsen lassen!
Das Entspitzen soll die Blütenbildung anregen, nichts anderes! Triebe wachsen ganz natürlich auch ohne Zerstümmelung der Pflanze. Also auch nicht an den Spitzen rummachen!
Phyllo
Phyllo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 446
Lieblings-Gattungen : Epis, Aporos, Hildewinteras, Palmen, Bananen, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  amoebius Fr 06 Jun 2014, 12:03

Hallo zusammen,

wo wir gerade dabei sind, wie sieht es aus, wenn die Triebe nicht unter-, sondern oberirdisch wachsen? Laut Simon K. Bravenboer sollen diese ja entfernt werden, damit dem unterirdischem Austrieb genug Nahrung bleibt.
Schaut euch mal diesen tollen Austrieb an. Würdet ihr den wegschneiden?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
amoebius
amoebius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 646
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  Torro Fr 06 Jun 2014, 15:38

Ne, nicht schneiden.
Nur der Pflanze nen größeren Topf gönnen.
Mit Erde...  Wink 

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6893
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Epi-Stecklinge Empty Re: Epi-Stecklinge

Beitrag  Fred Zimt Fr 06 Jun 2014, 21:23

Simon K. Bravenboer sollen diese ja entfernt werden, damit dem unterirdischem Austrieb genug Nahrung bleibt.
Schreibt der das so?
Dann versteh ichs nicht.
Deine Pflanze schaut doch prima aus.
Wie Frank schon schrub- größerer Topf, gscheits Subs..
-öhem- ...Erde... undabdafür.
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6928

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten