Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Viscum minimum an Euphorbia horrida

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Hardy_whv am Do 08 Mai 2014, 21:48

Hallo allerseits,


eine meiner botanischen Zielsetzungen für dieses Jahr war, mir die Zwergmistel (Viscum minimum) ins Gewächshaus zu holen. Vor zwei Wochen erhielt ich zwei Früchte von Viscum minimum, die ich an Euphorbia horrida und Euphorbia polygona platzierte. Der eine der beiden Samen (an Euphorbia horrida) hat nach 10 Tagen nun begonnen, das Haustorium zu bilden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Drückt mir die Daumen, dass es weiter so positiv verläuft.


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Hardy_whv am Fr 09 Mai 2014, 07:02 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Fred Zimt am Do 08 Mai 2014, 22:20

Shocked 
Das sind ja mal Sachen-klasse!
Drückt mir die Daumen...
Apropos: Hast Du den Samen einfach durch andrücken auf die Euphorbia gebappt?

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6379

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Hardy_whv am Do 08 Mai 2014, 22:55

Fred Zimt schrieb:Apropos: Hast Du den Samen einfach durch andrücken auf die Euphorbia gebappt?

Ja. In der Frucht ist jeweils nur ein Samen sowie klebriger Schleim. Mit möglichst viel von dem Schleim klebt man den Samen auf die Oberfläche der Euphorbie.

Am Standort kommt Viscum minimum übrigens ausschließlich auf Euphorbia horrida und E. polygona vor. In Kultur eignen sich auch E. anoplia, E. ferox, E. fimbriata, E. inconstantia, E. mammillaris, E. pillansii, E. pulvinata und E. tubiglans als Wirte.


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Fred Zimt am Do 08 Mai 2014, 23:23

Aha!
Danke fürs Erklären, das funktioniert also im Prinzip wie bei den einheimischen Viscum-Arten.

Kleine Abschweifung:
Der Begriff "Viskosität" kommt übrigens vom Mistelschleim,
hab ich grad gelernt, als ich Spindelöl für unsere alte Drehbank besorgen wollte.

Hardy schrieb:...eine meiner botanischen Zielsetzungen für dieses Jahr war...
Ich freu mich schon auf das, was da in nächster Zeit noch kommen wird Wink 
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6379

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Hardy_whv am Fr 09 Mai 2014, 07:09

Fred Zimt schrieb:Danke fürs Erklären, das funktioniert also im Prinzip wie bei den einheimischen Viscum-Arten.

Genau. Will übrigens auch die Laubholzmistel im Garten ansiedeln (ein Apfelbaum und eine Felsenbirne werden dafür wohl herhalten müssen).

Im Gegensatz zu den einheimischen Misteln, die nur Halbparasiten sind (produzieren über Photosynthese auch selbst Nährstoffe), ist die Zwergmistel ein Vollparasit und ist vollständig auf die Versorgung durch den Wirt angewiesen. Sie lebt zudem fast vollständig im Inneren der Wirtspflanze (Endoparasit).


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Shamrock am Fr 09 Mai 2014, 10:48

Klasse, Hardy! Das finde ich ja mal genial! Meine gedrückten Daumen sind dir hier sicher. Besten Dank auch für die Dokumentation.

Darf ich mal neugierig sein und fragen, wo du denn die Viscum-Früchte herbekommen hast? So ein Projekt würde mich auch mal interessieren. Vor allem würde mich interessieren, ob es denn nicht bei ganz anderen Wirten auch funktionieren kann. Glaube nicht unbedingt, dass diese Zwergmistel auf den Milchsaft diverser Euphorbien angewiesen ist.
Eher stellt sich wahrscheinlich die Frage, wie sich anderen Pflanzen gegen den Eindringling wehren können.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11794
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Fred Zimt am Fr 09 Mai 2014, 11:36

Hardy schrieb:In Kultur eignen sich auch E. anoplia, E. ferox, E. fimbriata, E. inconstantia, E. mammillaris, E. pillansii, E. pulvinata und E. tubiglans als Wirte.

Da frag ich mich, weshalb die Zwergmispel in der Natur nur zwei, für mich ziemlich ähnliche, Arten parasitiert? scratch 
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6379

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Shamrock am Fr 09 Mai 2014, 11:53

Ich dreh die Frage mal völlig um: Wie wehren sich andere Pflanzen bzw. auch andere Euphorbien erfolgreich gegen diese Mistel?
Wo liegt der Unterschied zwischen Kultur und Natur? Vielleicht haben die Euphorbien im Habitat was, was unsere Kultureuphorbien fehlt?

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11794
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  Fred Zimt am Fr 09 Mai 2014, 12:18

Stimmt, sorum ist besser gefragt.

Natürlich müßte man ach erstmal klären, ob die Euphorbien, die in Kultur als Wirt taugen, überhaupt ein ähnliches
Verbreitungsgebiet haben. scratch 



Da hat doch bestimmt schonmal jemand geforscht?
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6379

Nach oben Nach unten

Re: Viscum minimum an Euphorbia horrida

Beitrag  sensei66 am Fr 09 Mai 2014, 13:02

Natürlich hat da schon jemand geforscht:
http://www.viscum.dk/eng-sider/about_viscum.htm
hier wird ein Experiment des BoGa Kopenhagen beschrieben (etwas weiter unten), 28 Euphorbienarten werden befallen, aber keine anderen Gattungen.
Auf google scholar findet man auch etwas (das man dann kaufen kann...)
Echt spannende Geschichte!

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2229

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten