Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Eriosyce

Seite 75 von 76 Zurück  1 ... 39 ... 74, 75, 76  Weiter

Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Grandiflorus am Mo 24 Feb 2020 - 22:32

Ada schrieb:Ja, Ralf, ich lebe doch im Rheinland . . . . . fast immer milde Winter. Tiefsttemperatur im letzten Dezember ein paar Tage 2-3 Grad minus. Da habe ich das Gewächshaus ein wenig mit Kerzen aufgewärmt - Frost ist keiner reingekommen.

Meine älteren Eriosyce machen das schon seit vielen Jahren mit, genau wie einige Lobivien und Echinopsen.
Und wenn, wie 2012/2013, hier wirklich mal eine echte Kaltfront aus Nordost kommt, mit um die -10°C und niedriger, dann mache ich ein paar Tage vorher eine Einräumaktion in den Keller, jedenfalls für die kostbarsten Stücke, und für Kakteen, bei denen die Kälteempfindlichkeit für mich nicht ganz geklärt ist.

Ich werde meine Eriosyce dann mal zeigen, wenn der Frühling kommt - zumal in letzter Zeit bei meinen Vorlieben der Pendel wieder eindeutig in Richtung Kakteen ausgeschlagen ist, Sukkulenten sind zwar auch sehr schön, aber Kakteen waren nun mal der Anfang bei mir.
Zum Teil liegt meine wiederentdeckte Vorliebe für die Kakteen auch an den letzten Sonderpublikationen der DKG, die als Thema Eriosyce, Echinocereus, Säulen u.a. hatten.
Jetzt warte ich nur noch händeringend auf eine Sonderpublikation über Stenocactus . . . . . Very Happy
Liebe Grüße, sunny  sunny  sunny
Ada

Hallo Ada und Ralf und alle anderen,

ich lebe auch im Rheinland. In den letzten Jahren habe ich die Eriosycen und ähnliche Ansprüche Stellende in der kalten Jahreszeit immer in meinem "Weicheier-Winterquartier" im Treppenhaus untergebracht. Da bei dieser Überwinterung immer mit großen Verlusten zu rechnen war, habe ich einige dieses Jahr mal im ungeheizten Gwh im Garten gelassen. Es scheint ihnen gut zu gefallen. Leichte Nachtfröste gab es vereinzelt im November, Dezember und Januar, die den Pflanzen bisher nicht geschadet haben. Mal sehen, wie's weitergeht...

Beste Grüße.
Ingo
Grandiflorus
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 997
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  RalfS am Di 25 Feb 2020 - 10:34

Hallo Ingo

bei mir stehen die Eriosyce im Winter auch im Gewächshaus, bei mindestens 10°C.
Sie werden in rein mineralischem Substrat gehalten.
Die Verluste im Winter liegen meistens daran, dass die Töpfe im Herbst nicht richtig abgetrocknet sind und noch feucht ins Winterquartier kommen.
Wenigstens ist mir das schon passiert. Rolling Eyes
Vielleicht mache ich den Test mit ein paar Sämlingen, die mal draußen, auf dem Balkon überwintern dürfen.
Viel Glück mit deinen Pflanzen. Very Happy

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2614

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Grandiflorus am Di 25 Feb 2020 - 11:56

RalfS schrieb:

...bei mir stehen die Eriosyce im Winter auch im Gewächshaus, bei mindestens 10°C.
Sie werden in rein mineralischem Substrat gehalten....

10°C sind da wahrscheinlich besser, als die 15-18°C, die sie bei mir im Treppenhaus hätten.

RalfS schrieb: ...Die Verluste im Winter liegen meistens daran, dass die Töpfe im Herbst nicht richtig abgetrocknet sind und noch feucht ins Winterquartier kommen...

Ich denke, ein weiterer wichtiger Faktor ist das Licht, das ich ihnen im Treppenhaus auch nur sehr spärlich bieten kann.

Wir beobachten und probieren weiter...

Beste Grüße.
Ingo
Grandiflorus
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 997
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Matches am Di 25 Feb 2020 - 13:31

Grandiflorus schrieb:Ich denke, ein weiterer wichtiger Faktor ist das Licht, das ich ihnen im Treppenhaus auch nur sehr spärlich bieten kann.
Beste Grüße.
Ingo

Meine Pflanzen - und davon sind mindestens 200 Eriosyce dabei - stehen im Winter im dunklen Keller, manche bekommen quasi kein Licht ab.
Bisher sind in den 9 Jahren seit meinem 2. Sammelbeginn keine Eriosyce im Winter gestorben. Mir sterben regelmäßig Mammillaria, Ariocarpus und Parodia.
Fast ausnahmslos ist die Ursache, dass sie im Oktober und November noch geblüht haben.
Erst diesen Winter ist mir wieder ein Ariocarpus retusus gestorben, der Ende Oktober im Frühbeet noch blühte.
Irgendwie sind die Herbste bei uns so feucht, dass die Pilze über die Blüte eindringen können.

Übrigens ist das auch die Ursche bei mir, wenn im Sommer Pflanzen sterben. Es regnet in die Blüte oder ich gieße bei einem bestimmten Klima und in wenigen Tag ist ein Kaktus hinüber.
Alle meine Eriosyce sind auf eigenen Wurzel und bekommen in der Wachstumszeit zweimal im Monat Wasser. Anfang September bekommen sie den letzten Schluck.

Frost müssen sie in den Nächten für kurze Zeit alle aushalten, denn in der Regel frostet es bei uns Ende September das erste Mal und bis sie Ende November in den Keller kommen gibt es viele Nächte die deutlich unter Null Grad gehen.
Ende März stelle ich sie wieder ins Frühbeet und dann erwischt sie auch noch mancher Nachtfrost. Bisher hat ihnen das nicht geschadet. Aber ich lasse sie nicht bei Dauerfrost draußen.

Freundliche Grüße
Matthias


Zuletzt von Matches am Di 25 Feb 2020 - 14:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3490
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  oldieh am Di 25 Feb 2020 - 14:29

Du musst die Pilse trinken, nicht über die Blüten gießen Laughing
oldieh
oldieh
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 73
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Matches am Di 25 Feb 2020 - 14:33

oldieh schrieb:Du musst die Pilse trinken, nicht über die Blüten gießen Laughing
Danke für die Korrektur. Wink
Manchmal esse ich auch die Pilze, aber in der Blüte sind sie halt nicht sonderlich willkommen.
LG Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3490
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Shamrock am Di 25 Feb 2020 - 14:34

Deswegen zupft man Blütenreste der Herbst- und Winterblüher auch konsequent ab, bevor man sie schlafen schickt. Zur Not stell ich solche Kakteen erstmal noch eine Weile in die Wohnung, bis der Blütenrest trocken genug ist, damit man ihn gewaltfrei entfernen kann. Ansonsten ist Fäulnis vorprogrammiert!
Auch im Sommer entferne ich immer wieder Blütenreste, da sie je nach Wetter auch hier gut durchgefeuchtet werden können. Bisher ist mir deshalb noch nie ein Kaktus vergammelt. Prävention ist alles.

Chilenen kenne ich im Winter auch als unkompliziert. Einräumen, Ausräumen und gut iss. Nur die Winterblüher der Gattung Eriosyce kommen so bei mir nicht zur Blüte, dafür wird das Treppenhaus halt nicht warm genug. Herbstliche Nachtfröste dienen der Abhärtung.
Wobei es aber natürlich auch heikle Eriosyce gibt, aber auch bei denen ist an sich nicht der Winter das Problem.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18396
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  nobby am Di 25 Feb 2020 - 20:08

Shamrock schrieb:Nur die Winterblüher der Gattung Eriosyce kommen so bei mir nicht zur Blüte, dafür wird das Treppenhaus halt nicht warm genug.

Wieso warm?
Die blühen doch auch bei sehr niedrigen Temperaturen.
Für die Blüte ist doch hauptsächlich die Tageslänge ausschlaggebend. Jedenfalls blühen sie bei mir regelmäßig - im kalten Gewächshaus.
Liegt es vielleicht eher am Licht im Treppenhaus?

Gruß Nobby
nobby
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 523

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Shamrock am Di 25 Feb 2020 - 22:34

nobby schrieb:Liegt es vielleicht eher am Licht im Treppenhaus?
Nordseite, dicke Glasbausteine... Die Alternative wäre ein Ostfenster mit Morgensonne (sofern sie mal rauskommt). Da die Fenster im Treppenhaus aber im Winter meistens gekippt sind (Frischluftzirkulation...), stehen dort eher harte Mexikaner - da wird´s schon wirklich sehr frisch und eiskalte Zugluft mag auch nicht jeder. Wäre aber eventuell im nächsten Winter mal einen Versuch wert.
Ich denke aber dennoch, dass sie auch eine gewissen Erwärmung tagsüber zum Blühen brauchen und die fehlt im Treppenhaus gänzlich. Oder meinst du, dass die Temperatur wirklich keinen Einfluss hat? scratch

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18396
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Eriosyce - Seite 75 Empty Re: Eriosyce

Beitrag  Grandiflorus am Mi 26 Feb 2020 - 0:00

Hallo Shamrock,

ich glaube die Mischung macht's, wenn ich da mal meinen Senf dazu geben darf. Wobei das größere Gewicht aber möglicherweise beim Licht liegt.

Beste Grüße.
Ingo
Grandiflorus
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 997
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Seite 75 von 76 Zurück  1 ... 39 ... 74, 75, 76  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten