Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Dunkellila Insekt

Nach unten

Dunkellila Insekt

Beitrag  Der Kaktusfreund am Sa 14 Jun 2014, 13:24

Hallo,

soeben hat sich ein dunkellila längliches Insekt mit gelbschwarzen Beinen, in meinem große Mammillarientopf verbuddelt.
So schnell das ich die Kamera nicht mehr zücken konnte. Könnte vielleicht ein Käfer sein.

Hab in dem Topf ein wenig rumgegraben aber das Tier nicht mehr finden können. Dazu müßte ich wahrscheinlich austopfen.

Frage: Kennt jemand so ein Tier? Ist das schädlich?

LG Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  abax am Sa 14 Jun 2014, 15:48

hallo Anja,
hört sich nach einer Grabwespe an, die in dem Topf ihre Larven aufzieht (werden je nach Art z.B. mit Spinnen, Raupen oder Zikaden gefüttert). Die habe ich auch überall, ist kein Problem für die Pflanzen.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 806
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  Der Kaktusfreund am Sa 14 Jun 2014, 16:29

abax schrieb:hallo Anja,
hört sich nach einer Grabwespe an, die in dem Topf ihre Larven aufzieht (werden je nach Art z.B. mit Spinnen, Raupen oder Zikaden gefüttert). Die habe ich auch überall, ist kein Problem für die Pflanzen.

Hallo abax,

danke für die Info. Hauptsache die futtern keine Wurzeln.

LG Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  abax am Sa 14 Jun 2014, 22:21

Hallo Anja, keine Angst, das sind reine Antivegetarier  Shocked 


avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 806
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  Der Kaktusfreund am So 15 Jun 2014, 10:57

abax schrieb:Hallo Anja, keine Angst, das sind reine Antivegetarier  Shocked 

Noch mal danke abax.
Jetzt weiß ich wenigstens wer hier die Erde in meinen Töpfen umgräbt. Ich hoffe die futtern dann auch Spinnmilben.

Schönen Sonntag
LG Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  abax am So 15 Jun 2014, 20:42

hallo Anja,
Spinnmilben sind sicher zu klein, wie soll man als Wespenlarve denn davon groß und rund werden? Es gibt viele verschiedene Grabwespenarten, die sich jeweils auf bestimmte Insekten oder Spinnen als Beute spezialisiert haben.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 806
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  Der Kaktusfreund am So 15 Jun 2014, 21:14

abax schrieb:hallo Anja,
Spinnmilben sind sicher zu klein, wie soll man als Wespenlarve denn davon groß und rund werden? Es gibt viele verschiedene Grabwespenarten, die sich jeweils auf bestimmte Insekten oder Spinnen als Beute spezialisiert haben.

Hallo Stefan,

Schade. Aber gut. Ich habe das Tier heute anfliegen sehen, die hielt was mit den Beinen fest. Könnte Beute gewesen sein.
Das was da so lila ist sind die Flügel. Die Wespe selber ist gelbbraun gestreift.
Mal eine dumme Frage: Wie ist das beim Gießen? Ertrinken die denn nicht?

LG Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  Shamrock am So 15 Jun 2014, 22:28

Wenn du deinen Topf schätzungsweise eine Stunde lang Wurzelhalstief ins Wasser stellst, dann sicherlich.  Wink 

Keine Sorge, auch in der Natur regnet es ja ab und an. Grabwespen bevorzugen mehr oder weniger (je nach Art) trockene, sandige Stellen für ihren Nachwuchs. Im Sand läuft einfach das Wasser schneller ab und im mineralischen Substrat ist es ja nicht viel anders. Somit gute Wahl aus Grabwespensicht (sofern man seine KuaS nicht im Baumarkt-Torfgemisch pflegt aber das würden dann ja sogar die Grabwespen meiden).

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13111
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Dunkellila Insekt

Beitrag  Der Kaktusfreund am Mo 16 Jun 2014, 19:06

Shamrock schrieb:Wenn du deinen Topf schätzungsweise eine Stunde lang Wurzelhalstief ins Wasser stellst, dann sicherlich.  Wink 
Keine Sorge, auch in der Natur regnet es ja ab und an. Grabwespen bevorzugen mehr oder weniger (je nach Art) trockene, sandige Stellen für ihren Nachwuchs. Im Sand läuft einfach das Wasser schneller ab und im mineralischen Substrat ist es ja nicht viel anders. Somit gute Wahl aus Grabwespensicht (sofern man seine KuaS nicht im Baumarkt-Torfgemisch pflegt aber das würden dann ja sogar die Grabwespen meiden).

Danke Shamrock,

dann passiert den Tieren ja nix.

LG Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten