Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Schachtelhalm im Zaum halten?

5 verfasser

Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Bimskiesel Mo 23 Jun 2014, 00:40

Zur Anlage eines Freibeetes benötige ich eine Auskunft:

Welches Material kann ich nehmen, um ein Durchwuchern von Ackerschachtelhalm zu verhindern?

Bitte keine Ratschläge wie 'Grundstück ausheben und Boden sanieren'. Eigentlich hilft wirklich nur eine Sprengung. Aber vielleicht gibt es ja doch ein Material, das eine dauerhafte Wurzelsperre bildet und dennoch eine geeignete Drainage zulässt.

Ich freue mich auf ernst gemeinte Tipps und sage schon einmal danke,
Antje
Bimskiesel
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1635
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Cristatahunter Mo 23 Jun 2014, 00:46

Ich habe mein Freibeet aufgegeben. Der Schachtelhalm hat gewonnen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22634
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Liet Kynes Mo 23 Jun 2014, 12:27

Sumpfschachtelhalm braucht der KuaS-Gärtner ja nicht zu fürchten, daher zum Ackerschachtelhalm :
Er fühlt sich ja gerade in nährstoffarmen und nicht zu feuchten Substraten wohl. Daher ist er ein Hauptaspirant, sich in einem solchen Freibeet manifestieren zu können (nach dem Springklee, dem eh alles egal zu sein scheint)

Da kommt eventuell nur Vorbeugung in Frage, wenn ich mir das rein theoretisch überlege. Giersch bekämpft man wohl erfolgreich mit darüber ausgelegtem und mit Substrat abgedecktem Papkarton. Bei humosen Böden ist das kein Problem, weil der Karton in einem Jahr kompostiert und der Giersch erstickt ist. Aber ginge das auch mit Ackerschachtelhalm auf einem mineralischen Boden ? So direkt wohl eher nicht: Obwohl der Schachtelhalm vielleicht verschwände, würde der Boden für die KuaS-Kultur dadurch sicher zu sehr verunreinigt und der Karton müsste nach einem Jahr mindestens restlos manuell entfernt werden. Außerdem geht das auch nicht mehr,wenn erst Pflanzen in dem Beet stehen, für die das Substrat regelmäßig abtrocknen soll/deren Wurzeln "atmen" müssen.

Mehr als einen Denkansatz für eine neue Variante der Kartonmetode kann ich also leider auch nicht liefern. Unkrautvernichter benutze ich nicht.

Gruß, Tim

Ed.: Ein alter Gärtner meinte mal zu mir, der Schachtelhalm könnte sogar aus Resten in 3m Tiefe nach absterben der oberen Teile wieder neu austreiben. Obs stimmt, weiß ich nicht. Ich habe in einem gemischten Beet ohne Sukkulenten aber festgestellt, dass er nur optisch Unruhe bringt. Die anderen Pflanzen stören sich nicht an ihm. Dort ist gelegentliches Jäten auch eine Alternative. Aus dem Anfallsmaterial koche ich Tee, den ich verdünnt als Pflanzenstärkungsmittel ausbringen kann. Es bezahlen viele Leute Geld für Schachtelhalmextrakt. Die Wirkung ist nicht anders.
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2519

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  boophane Mo 23 Jun 2014, 15:21

Liet Kynes schrieb:
Ed.: Ein alter Gärtner meinte mal zu mir, der Schachtelhalm könnte sogar aus Resten in 3m Tiefe nach absterben der oberen Teile wieder neu austreiben. Obs stimmt, weiß ich nicht.

Hallo,

das würde ich dem alten Gärtner sofort glauben. Wir waren mal in Bonn auf einer Exkursion gewesen und bei den Versuchsfeldern der landwirtschaftlichen Fakultät gab es einen frisch asphaltierten Parkplatz, aus dem sich die grünen Sprosse schoben - aus dem frischen Asphalt! Soviel zum Thema Kartonmethode... Wahrscheinlich hilft nur jahrelanges geduldiges Jäten oder man arrangiert sich mit dem Schachtelhalm. Unkrautvernichter werden da vermutlich auch nix bringen, da die nur die grünen Teile schädigen, das Rhizom im Boden aber bleibt unbehelligt.

VG, Elmar.
boophane
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1490
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Bimskiesel Di 24 Jun 2014, 11:05

Aus mittlerweile 8-jähriger erfahrung kann ich die Beobachtungen des Gärtners bestätigen. Herausreißen bringt nichts, da die Wurzelstränge sehr tief hinabreichen. Deswegen nützt keine Jäten etwas. Die Pflanze überlebt das bißchen Gezupfe locker.

Der Schachtelhalm durchdringt alles und breitet sich gemächlich aus. Das Einzige, was er (bisher) noch nicht schafft, ist Beton.

Es gibt wohl keine Lösung, der Plage Herr zu werden.

Natürlich ist das nur eine ästhetische Frage und wirkt sich halt auf die Arbeitsintensität bei der Gartenpflege aus. Ich bin im Garten eigentlich mehr mit dem Beseitigen dieses lästigen Gewächses beschäftigt, als mit anderen unerwünschten Pflanzen (auch als 'Unkraut' betitelt).

Eine wirkliche Wurzelsperre scheint es nicht zu geben. Schade, so werde ich wohl auch im angedachten Kiesbeet rupfen dürfen... Militär  Haushalt  Rauchen  Trinken 

Danke für Eure Meinungen, Antje
Bimskiesel
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1635
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Liet Kynes Di 24 Jun 2014, 11:33

@Antje

Das Einzige was ich mich dabei noch frage ist, ob KuaS anders auf die Bodenpräsenz des Schachtelhalmes reagieren als Stauden.

Starkzehrer scheint er nicht wirklich zu behindern, ich habe gerade in einem Garten, wo selbst besagter alter Gärtner damals keine Chance hatte was gegen den SH zu erreichen, sogar Tomaten daneben stehen.

Ich gehe daher einfach mal davon aus, dass Schwachzehrer überhaupt keine Probleme haben werden- Schließlich macht der SH eher lange Ausläufer statt großer Wurzelballen.

Mischkulturleute sagen ja oft, bestimmte Lebensgemeinschaften (Brennesseln werden meist erwähnt) hielten Pilzkrankheiten von den Kulturpflanzen fern. In sofern kann man dem Experiment auch mit etwas Optmimismus entgegen treten : Wenn der Halm in extrahierter Form als Stärkungsmittel gegen Pilzkrankheiten verkauft wird, sollte nach der Mischkulturlogik auch seine Präsenz im Beet diesen Effekt erzielen. Bleibt natürlich Glaubensfrage, bevor man es praktisch erlebt.

Bin aber mal gespannt,was du mit der Zeit von dem Beet berichten kannst.

Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2519

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Datensatz Di 24 Jun 2014, 12:11

Frage eines Laien. Wie wäre es mit einem Hochbeet auf Steinsockel? Oder mehreren? Da könnte man sogar Platten aus rostfreiem Stahl einbauen, wenn's denn sein muss. Da rennt sich jedes Kraut die Rübe ein.
Datensatz
Datensatz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 350
Lieblings-Gattungen : Aloe, Ferocactus, Astro, Tephro, EC

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Datensatz Di 24 Jun 2014, 21:37

Vielleicht wirkt mein Vorschlag befremdlich? Ich finde ihn völlig logisch. Wenn ich für ein gärtnerisches Problem keine gärtnerische Lösung weiß, aber eine technische, dann nehme ich doch die. Das zum Beispiel ist ein total cooles Hochbeet, vermutlich ist das der Boden schon dabei. Gevatter Schachtelhalm hat da jedenfalls fertig. Allerdings mit rund 1800 Euro schon sehr teuer für den Garten.

http://www.muenkel.eu/media/images/big/moderne-feuerstellen-hochbeet-rost_FFH-0077_1.jpg

Geht billiger, wenn auch nicht so edel. Muss man halt noch nen Betonsockel gießen und sich was mit der Abdichtung unten überlegen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Aber dann gilt auch da: Game over für den Schachtelhalm. Und für Schnecken wird es auch ein beschwerlicher Anstieg. Kostet rund 300 Euro. Gewächshaus bauen ist doch sicher aufwändiger.

http://www.beckmann-kg.de/$WS/beckmann/websale7_shop-beckmann/produkte/medien/bilder/gross/krx.jpg
Datensatz
Datensatz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 350
Lieblings-Gattungen : Aloe, Ferocactus, Astro, Tephro, EC

Nach oben Nach unten

Schachtelhalm im Zaum halten? Empty Re: Schachtelhalm im Zaum halten?

Beitrag  Cristatahunter Di 24 Jun 2014, 23:17

Mein Nachbar hat sich aus stapelbaren Palettenrahmen ein Hochbeet zusammengesteckt und mit Teichfolie ausgeschlagen. Das Gemüse kommt gut. Ich habe mir bereits Gedanken gemacht ob das auch etwas für Kakteen wäre.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22634
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten