Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Das wird bestimmt nichts mehr

+3
Fred Zimt
soufian870
Sonalpin
7 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Sonalpin Di 24 Jun 2014, 13:36

Hallo ihr Epi-Kenner!

Mitte Juni habe ich diesen Steckling ersteigert. Es handelt sich um die Sorte "Flameboyant Jeff". Ich ließ ihen noch ein paar Tage trocknen, habe ihn dann mit Bewurzelungspulver bestäubt und eingesetzt. Ich hege ehrlich gesagt keinerlei Hoffnung, dass er es schafft, aber ich frage mich, was da los ist. Ich bin noch völliger Anfänger, was Epis angeht und schon sehr enttäuscht-heißt es doch immer: Einfach in Erde stecken und dann abwarten. Hier ein Foto:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein anderer bewurzelter Steckling "Wild Thing" machte mir einen kümmerlichen Eindruck und kurze Zeit später war die Basis schwarz. Habe ihn darüber im Gesunden mit desinfiziertem Messer abgeschnitten und hoffe,dass ich ihn später einpflanzen kann. Er stand in gut durchlässigem Substrat und wurde nur einmal bei mir gewässert, seit ich ihn ersteigert habe.

Bin richtig frustriert. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen  Sad 
Sonalpin
Sonalpin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 47
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  soufian870 Di 24 Jun 2014, 13:43

Wenn die Stecklinge/Ableger frisch geschnitten sind sollten die mindestens 1-2 Wochen zum abtrocknen liegenbleiben.
Oder du steckts sind in trockenen Vogelsand und gießt erst nach 1-2 Wochen leicht an.
soufian870
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3923

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Fred Zimt Di 24 Jun 2014, 13:48

Hallo Sonalpin,
darf man davon ausgehen, daß der gute Jeff keinen Sonnenbrand erlitten hat?
Was genau geht denn da vor?

Ich bin kein großer Freund der Erd-Bewurzelung,
zumindest bei mir gabs in Sand, Perlite oder Sphagnum weniger Ausfälle.

heißt es doch immer: Einfach in Erde stecken und dann abwarten.
Das klappt oft, aber halt nicht immer.
Ausserdem, so scheint mir, gibts willigere und weniger mutere Sorten.

Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6928

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Sonalpin Di 24 Jun 2014, 13:56

Hallo Fred!

Sonnenbrand wäre echt bedauerlich, da ich ihn nach dem Erhalt an einem schattigen Plätzchen liegen hatte. Ob das schon zuuu sonnig war? scratch Ich hatte auch schon diese Befürchtung, weil es schon so ausschaut. Allerdings ist bei dem dünneren Steckling auch ein schwärzlicher Rand zu sehen. Kann das Folgeschaden vom Sonnenbrand sein? Wenn ja, dann werd ich das zukünftig anders machen müssen.

Ok, also lieber keine Erde. Dann besorge ich mir Seramis. Hab ich hier auch schon irgendwo gelesen.

Danke erstmal für die Antwort!

LG, Sabine

@soufian870 Dank auch an dich!
Sonalpin
Sonalpin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 47
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Sabine1109 Di 24 Jun 2014, 13:58

Ich würde ihn wohl ausgraben und nachsehen - sind da überhaupt neue Wurzeln, oder nicht. Und dann evtl. nachschneiden.....und nochmal in Vogelsand probieren.
Eigentlich finde ich Epis schon ziemlich unkaputtbar, aber wenn er von unten fault, muß man ihm helfen!
Wäre denn ein Sonnenbrand auch möglich? ich habe einen Topf mit 2 Epiphyllum-Hybriden wohl seit August letzten Jahres auf dem Dachboden vergessen gehabt........... Embarassed  Im April dann angegossen und viel verdorrtes zeug abgeschnitten und siehe da, sie wachsen wieder und haben mir wohl verziehen.
Sogar vier Knospen durfte ich zählen und habe Besserung versprochen  Laughing 

Ich würde den guten Jeff mal noch nicht aufgeben - totgesagte leben länger  Very Happy !

LG Sabine

PS: bin überholt worden. Im direkten Vergleich fand ich, dass die Bewurzelung im Vogelsand besser funktioniert hat, als die in Seramis. außerdem gibts den sogar im Supermarkt.
Kannst Dich anschließend immer noch für ein "System" entscheiden - ob du nun Epi-Erde, Pon, Seramis oder sonstwas nimmst, ist wohl egal. meine Mama hat welche in Hydrokultur, aber ich finde da die Blühfreudigkeit nicht so klasse. Dafür wachsen sie wie der Teufel.......
Sabine1109
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1729
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  EpiMrP Di 24 Jun 2014, 14:00

Hallo,
für Sonnenbrand halte ich das nicht.

das Thema gab's neulich schon mal so ähnlich:
https://www.kakteenforum.com/t15665-hilfe-fur-epi-steckling

Leider werden teilweise sehr minderwertige Epi-Stecklinge vertrieben.
Sie müssen nicht immer makellos sein, aber hilfreich ist sicherlich, wenn sie:
- gößer als 10cm sind
- gesunde Triebe von einer gesunden Mutterpflanze
- weder zu alt (also "abgeblüht"), noch zu frisch (< 1Jahr))
- nach dem Schnitt 2-4 Wochen aufrecht gelagert wurden
- vom Züchter deines Vertrauens stammen Smile

für den Stecki kann ich dir tatsächlich wenig Hoffnung machen.
Bei einem gesunden Steckling nimmt man ja als groben Richtwert  an, dass er nach ca 3 Jahren bei gute Pflege eigenständig neue Blüten treibt. Selbst wenn ein Bruchstück von diesem überlebt und bewurzelt, wirst du ihn etliche Jahre länger pflegen müssen, bis er wieder Kraft hat zu blühen.

Ich drücke trotzdem die Daumen. Und aus Erfahrung kann ich sagen: die Pflanzen sind sehr zäh. Ich päppel solche Kompostkandidaten auch solange noch ein Funken Hoffnung ist Wink
EpiMrP
EpiMrP
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 70

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  soufian870 Di 24 Jun 2014, 14:13

Off Topic, on: ... EpiMrP, jetzt versteh ich erst deinen Nick  Gestört . Die Mr.P. hat aber auch ne super Blüte  *daumen* .....Off Topic, off
soufian870
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3923

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Fred Zimt Di 24 Jun 2014, 14:20

Hallo Sabine,
bei so Problemkindern schau als erstes,
daß nix weich oder matschig ist, daß mußt
Du mit desinfiziertem Messer wegschneiden.
Den Schnitt bestäubst Du gegebenenfalls mit Holzkohlestaub-
Grillkohle ist ok oder notfalls zerstoßene Kohletabletten aus dem Arzneischränkchen.
Ein paar Tage trocknen lassen.
Bewurzeln funktioniert bei mir zum Beispiel auf trocknem Sonstwas,
bei hoher Luftfeuchtigkeit, also zum Beispiel in einen Joghurtbecher voller Sand stecken
und in eine nasse Klarsichttüte stellen, Tüte schliessen und schattig aufstellen.

Ich häng die im Sommer drausen in den Kirschbaum und vergesse sie dann nach Möglichkeit
eine zeitlang.

Und jawoll, manchmal klappts einfach nicht.

Hoffe das hilft

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6928

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Sonalpin Di 24 Jun 2014, 14:55

Danke für die reichlichen Antworten.

@Fred
Weich oder matschig ist nichts. Aber es entwickelt sich immer weiter :-( Kirschbaum ist gut *lach* hab einen vor der Terrasse.

@Sabine
Ich werde um ihn kämpfen Militär 

@EpiMrP
Danke für deine Tipps und fürs Daumendrücken.
Sonalpin
Sonalpin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 47
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Das wird bestimmt nichts mehr  Empty Re: Das wird bestimmt nichts mehr

Beitrag  Phyllo Di 24 Jun 2014, 15:24

Hi
Bitte nichts machen und lassen wie er ist.
Und nur nicht zuviel gießen. Die Erde immer gut abtrocknen lassen.
Wenn unter der Erde nichts kaputt ist, wird der Steckling irgendwann austreiben. Nur nicht die Geduld verlieren, kann manchmal länger dauern. ... und solange noch was Grün ist, ist noch Leben drin!
Phyllo
Phyllo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 442
Lieblings-Gattungen : Epis, Aporos, Hildewinteras, Palmen, Bananen, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten