Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Erdbeerkaktus Entartung?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  ConnyNRW am Sa 28 Jun 2014, 14:00

Hallolö,

nu muss ich doch mal fragen, was mit meinem entarteten Erdbeerkaktus los ist?
Weiss das jemand?
Er fing an, an der Kugel seitlich etwas grau zu werden und ich dachte noch, beobachte es noch etwas.
Da ich ihn durch meine Bandscheiben Op längere Zeit nicht gesehen habe/zu ihm hoch konnte wo er
steht, kam nu der gr. Schreck, was er da macht.
Substrat ist ein Gemisch aus kl.Kiesel-Bims sowie wenig Erde.
Soll ich ihn lieber jetzt in einen gr.Topf umsetzen?
Vielen Dank für eure Hilfe- sowie Tipps zur weiteren Vorgehensweise.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]}
avatar
ConnyNRW
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 122
Lieblings-Gattungen : Ähm..lass mich überlegen

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  Fred Zimt am Sa 28 Jun 2014, 14:27

Da hat wohl der Erdbeer-Anteil, also der rote Gymnocalycium,
seinen Geist aufgegeben und die Unterlage, vermutlich ein Hylocereus, auf die er gepfropft war, treibt muter aus.
Den kannst Du jetzt weiterpflegen, das wird aber ein ziemliches Ungeheuer. Gestört 

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6585

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  ConnyNRW am Sa 28 Jun 2014, 16:27

@Fred

lieben Dank.Bist du Hellseher?Wegen dem Ungeheuer oder ist das generell so?
Denn der Ableger der da raus wächst, wird bestimmt riesig.Denn das ist binne kurzer Zeit gekommen und ist schon ca. 10cm.
Das wächst wie Unkraut. Shocked 
Und ich schätze mal die komischen hellen Art Fäden oberhalb sind Wurzeln?
Von gepropften hab ich keine Ahnung, sonst gebe ich den auch gerne kostenlos
an jemanden weiter.Denn so gefällt er mir nicht mehr...

avatar
ConnyNRW
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 122
Lieblings-Gattungen : Ähm..lass mich überlegen

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  Fred Zimt am Sa 28 Jun 2014, 16:44

.Bist du Hellseher?
Nein, gelernter Elektroniker. Very Happy 

Wegen dem Ungeheuer oder ist das generell so?
Na, Hylocereus haben Riesen-Blüten und untendran ist halt ein Mordskaktus.
Den kennt man eventuell aus dem Botanischen Garten.
Kannst mal eine Bildersuche starten, aber nicht erschrecken Wink 

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6585

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  Torro am Sa 28 Jun 2014, 17:53

Hallo Conny,

die hellen Dinger am Hylocereus sind Luftwurzeln.
Sobald die auf Erde kommen oder gespannte Luft bekommen, dann
werden es richtige Wurzeln.
Wenn Du einen Sämling zur Hand hast, dann setze den doch mal auf die
Spitze von dem neuen Austrieb... Das macht dann Spaß zuzusehen wie der
förmlich explodiert.

Ja und der Thread müsste heißen: Gymno tot.  Sad 

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6644
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  ConnyNRW am So 29 Jun 2014, 10:31

Moin Torro,

meinst du einen normalen Kakteen Sämling?
Sorry hab doch keinen Plan davon aber wenn ja, da habe ich ganz viele Sämlinge.
Und den einfach (zb. mit Pinzette) oben drauf setzen?
Hoffe ich versteh das richtig.

Ps. bitte auch dazu schreiben, wie ich den fest bekomme.Ohne 10 sek.Kleber hehe


Danke für eure Hilfe...auch an Fred den Hellsehenden Elektroniker Very Happy
avatar
ConnyNRW
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 122
Lieblings-Gattungen : Ähm..lass mich überlegen

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  Torro am So 29 Jun 2014, 10:41

Moin Conny,

ja fast genau so.
Normaler Kakteensämling, die neue Spitze vom Hylo leicht kappen. Also nur ein paar Millimeter
und dann den Sämling mittig durchschneiden und drauf.
Pinzette quetscht doch nur, besser mit den Finger an der Wurzel packen.
Etwa so, wie hier beschrieben:
Pfropfen auf Hylo

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6644
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  ConnyNRW am So 29 Jun 2014, 11:04

Torro du bist der beste.
Link schau ich mir an und werde mein Glück mal versuchen.Haha das wird was...

Einen schönen Sonntag auch wenn es regnet...
avatar
ConnyNRW
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 122
Lieblings-Gattungen : Ähm..lass mich überlegen

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  ConnyNRW am Di 01 Jul 2014, 18:06

@Torro

duuuuuuuu ich hab mich jetzt mal hier eingelesen und hab noch ne Frage.In der Propf Fibel steht irgendwo, das man am besten Sämlinge nimmt, die unter 1-2 Monate alt sind.Sind sie älter, muss man sie andrücken?
Ist das richtig?
Weil ich habe nur noch Sämlinge die älter als 3-4 Monate alt sind.
Kann ich die trotzdem nehmen?

Mein Vorgehen wäre:
1. ich kappe den Ableger oben auf paar Millimeter, aber schräg.Weil der Ablegen schräg wächst, damit der Sämling aufgesetzt werden kann.
2. Sämling aussuchen
3. Sämling aufsetzen
4. angiessen?
5. warten und staunen?
avatar
ConnyNRW
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 122
Lieblings-Gattungen : Ähm..lass mich überlegen

Nach oben Nach unten

Re: Erdbeerkaktus Entartung?

Beitrag  Torro am Di 01 Jul 2014, 18:17

Conny,

das kommt auf die Größe der Sämlinge an.
Ich habe heute früh einen Blossfeldia-Sämling vom letzten Jahr gepfropft.
Der war noch kleiner als ein Stecknadelkopf.

Haben sie Erbsengröße oder darüber würde ich für leichten Druck sorgen.
Die Spitze des Ablegers sollte man waagerecht abschneiden.  Wink 

Wenn es denn geht noch 3-5 Tage für gespannte Luft sorgen, das erhöht die
Erfolgswahrscheinlichkeit.
Sonst klingt alles gut.

5. Korrigiere ich mal auf:
5. Warten und staunen!!
 glück 

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6644
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten