Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  Maddrax am Mo 07 Jul 2014, 20:40

Hallo !

ich schau ab und zu bei Ebay unter Aloen und Agaven nach, meist nur so aus "just for fun", aber diesmal bin ich über ein Angebot gestolpert: 5 Samen Aloe plicatilis : Baumaloe Fächeraloe stand dabei.
Ich habe für für 1 Euro geboten und da sonst neimand wollte für den Preis ersteigert  Cool 

Wird bei mir wahrscheinlich eh nix, und ist bestimmt auch zu spät im Jahr für Aloen sääen, aber dann habe ich nicht viel verloren und an Erfahrung gewonnen so what.

Werde Morgen zahlen und die samen müssten dann ja bald eintreffen.

Ich versuch's jetzt einfach mal, vielleicht überlebt ja ein Samen zur Pflanze.
Vielleicht mit euerer Hilfe (?)

Meine ersten Fragen kommen jetzt mal hier:

Ich möchte die 5 Samen in eine flache Schale einpflanzen.
Ist Tonschale gut oder lieber Plastik ?
Oder lieber jeden Samen extra in ein Gefäss?

Ist mineralisches Kakteensubstrat OK, oder soll ich etwas Erde beimischen ?

Und wie tief soll ich die Samen legen ??

Dann Plastikfolie drüber für die Feuchtigkeit


Standortfrage:
Am besten sehr hell aber ohne direkte Sonne ?
Ist das OK ?


Die Plastikfolie dann nicht abnehmen, bis ich was Grünes spitzeln sehe ?
Oder ab und zu mal lüften ?

Und wie lange kann es ungefähr dauern, bis man was spitzeln sieht ?


Ich bin alles andere als der Aussaat Experte. Bislang habe ich mich nur an Rebutia chrysacantha versucht und an Echinocereus reichenbachii.
Ist beides was geworden, und die Pflanzen gedeien und blühen.
Ist aber schon ein paar Jahre her.
Und Delos habe ich gesäät, aber bei Delos ist es ja auch einfach.
Aloen werden ungleich schwerer heran zu ziehen sein...

Wie gesagt, ich bin kein Experte und dies soll jetzt einfach mal ein Versuch sein.

Bin daher für alle Hilfe und viele gute Tipps dankbar.
Maddrax
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 199

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  Maddrax am Mi 09 Jul 2014, 08:37

mittlerweile bin ich selber ein bissel fündig geworden, beziehungsweise habe diese site in einem anderen Forum empfohlen bekommen
http://www.exotic-plants.de/Samen/Sukkulenten/Aloe-plicatilis-Faecher-Aloe.php

Deckt sich das was da steht mit Erfahrungen von Leuten von hier, die schon Aloe samen ausgesäät haben ???

Demnach werde ich es dann mal mit meinem mineralischen Kakteensubstrat versuchen.
Das mit dem Mikroklima bekomm ich auch irgendwie hin, das mit der hohen Nachttemperatur (??) Momentan ist es Nachts hier echt kühl ... na ja ... mal schauen...ab Freitag soll's wieder besser werden....

Jetzt wart ich erst mal auf die Samenlieferung, dann kann's losgehen ...
Maddrax
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 199

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  Maddrax am Mo 21 Jul 2014, 13:51

mein thread wurde von euch ja geflissentlich "übersehen", aber ich zieh ihn trotzdem nochmal hoch.

Vor elf Tagen habe ich in eine Schale (in der Mitte geteilt) ausgesäät:

- Aloe plicatilis
- Agave attenuata

Habe mineralisches Substrat genommen mit ein wenig Sand untergemischt.
Eine grosse Sorge ist, dass ich die Samen begraben haben könnte (vor allem bei den A. plicatilis, weil da hat sich überhaupt nix getan). Habe zwar aufgepasst, dass ich nur ganz dünn abgedeckt habe, aber ich habe da null Erfahrung wie dünn... (??)

Schale steht am Ostfenster ohne direkte Sonne aber sehr hell.
Temperatur immer über 20 Grad


Und es hat sich was getan.

Ich habe heute mal an einigen nicht so beschlagenen Stellen der Plastikfolie, die ich über die Schale gespannt habe, "reinlinsen" können.

Wenn ich richtig gesehen habe, sind bei den Agave attenuata zwei Pflänzchen gekeimt.     Very Happy 
Bei den Aloe plicatilis nix, soweit ich das sehen konnte    Crying or Very sad 

Ich glaube aber ich habe einen Fehler gemacht, weil ich beide Sorten in eine Schale ausgesäät habe (geteilt in der Mitte) und dann über alles eine Plastikfolie gespannt habe.

Dei beiden gekeimten  Agave attenuata sind nämlich schnell gewachsen und stossen schon fast an die Plastikfolie. Ein Sämling hat (wenn ich das unter der Folie recht sehe) ein kleines Stück vom Samen (oder ein Sandkorn ??) noch dran hängen.


Jetzt brauche ich Ratschläge von euch , bitte !!

Wie mache ich das denn jetzt mit der Plastikfolie ?
Die beiden Pflanzen können noch nicht allzu lange gekeimt sein. Vielleicht Samstag ?
Und es waren mehr Samen als zwei (sieben oder acht)
Sollte ich die Plastikfolie dann jetzt schon runtermachen?
Wie gesagt, die stossen bald (Morgen, wenn sie so weiterwachsen) oben an die Folie dran.
Die anderen Samen werden im aufgedeckten Zustand dann wohl nimmer keimen, oder ?
Sollte ich also die Folie wegmachen um die zwei Pflanzen nicht am wachsen zu stören ??
Und so riskieren, dass ausser den beiden nichts mehr keimt ??

UUnd dann sieht es auch für die Seite mit den Aloe plicatilis mau aus, oder ?
Das ist jetzt schon 11 Tage her und es ist noch nix zu sehen (soweit ich das unter der angelaufenen Folie erkennen kann).
Vielleicht bekomm ich es ja so hin, dass auf der Seite mit den Aloe plicatilis - Samen die Folie einigermassen erhalten bleibt...
Weil ohne Folie wird nix keimen, oder ?
Maddrax
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 199

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  nikko am Mo 21 Jul 2014, 14:14

Moin Maddrax,
sorry, aber Aloe habe ich noch nie ausgesäet - deswegen mein Schweigen zum Thema.
Agave habe ich schon öfter gemacht, geht eigentlich problemlos. Ich würde die Folie etwas öffnen und so die Spannung herausnehmen. Die Sämlinge können dann die Folie nach oben drücken und es bleibt halbwegs feucht. Nach ein paar Tagen (vielleicht so ca. 10Tage) kann die Folie dann ganz weg, die Sämlinge sind abgehärtet. Trotzdem nicht zu vorsichtig mit dem Wasser, sonst vertrockenen sie.

Die Anderen... nun ich habe schon öfter Samen mit einer sterilisierten Pinzette vorsichtig in ein anderes Gefäß mit gedämpften Substrat umgelegt. Die Chance ist nicht schlecht, dass es klappt. Absolute Sauberkeit und Chinosol vorrausgesetzt.  Very Happy 
Neue Folie drüber und weiter warten!

LG,
Nils

nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4755
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  Maddrax am Mo 21 Jul 2014, 14:30

Nils, danke für deine Antwort.
Also ungefähr 10 Tage nach der Keimung kann die Folie weg.
OK
Weiter feucht halten, ist klar.

Und mit den Aloe Samen.
Ich glaube nicht, dass ich die Samen finden würde, die sehen so ähnlich aus wie das mineralische Substrat  Cool 
Ich probier einfach mal, ob ich da die Luftspannung auf der Seite mit den Aloen einigermassen halten kann.
Vermutlich tut sich (wenn in ein paar Tagen immer noch nix gekeimt ist) eh nix mehr.
Aber, ich geb die Hoffnung noch nicht auf, vielleicht kommt wenigstens ein Pflänzchen raus...
Maddrax
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 199

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  nikko am Mo 21 Jul 2014, 14:37

Moin Maddrax,
nicht ganz... eigentlich kann die Folie monatelang 'drauf bleiben. Nur wenn die Sämlinge oben anstoßen muß sie (langsam) weg. Deshalb erst ein wenig öffnen, so dass die Sämlinge die Folie wenn nötig hochdrücken können. Dann immer etwas mehr, bis nach 10Tage die Folie ganz weg kann. Allerdings wird es mit den Aloe dann wohl nichts mehr.

Alternativ habe ich in so einem Fall auch schon mal die Agavensämlinge einfach in ein höheres Gefäß umgestetzt. Allerdings ist das Risko dabei viel größer! Du muß abwägen, welche Art Dir in diesem Fall wichtiger ist...

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4755
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  Maddrax am Fr 25 Jul 2014, 06:18

Schale ist immer noch abgedeckt.
Ich konnte die Plastikfolie so anbringen, dass nach oben mehr Platz ist.

Bei der Aloe plicatilis hat sich leider immer noch nix getan.
Die Aussaat ist jetzt genau zwei Wochen her.
kann da noch was kommen ?  
Erfahrungswerte von euch ??


Bei der Agave attenuata keimt, wenn ich das richtig sehe, jetzt gerade eine dritte Pflanze.
Allerdings bin ich nicht (mehr) so sicher, ob das tatsächlich Agave attenuata sind (??)    Question 
Ich habe noch nie Keimlinge von Agave attenuata gesehen, habe mir die aber ganz anderst vorgestellt
Meine beiden zuerst gekeimten sind einfach jeweils ein langer, ganz dünner grüner Stengel. Jede Pflanze (jeder Stengel) circa 2,5 cm  lang oder etwas länger
Sehen so Agave Keimlinge aus   scratch   Question
Maddrax
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 199

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  nikko am Fr 25 Jul 2014, 07:55

Moin Maddrax,
ja, klingt nach Agave. Bei der Aloe wäre ich noch weiter geduldig. Ich weiß nicht ob das bei Aloe auch so ist, aber Opuntien keimen manchmal erst Monate oder sogar Jahre später noch! Gerade habe ich wieder 2 frische Keimlinge in einem Topf von 2010 gefunden!  Very Happy 

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4755
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  Maddrax am Fr 25 Jul 2014, 08:40

Hallo Nils

OK, danke für die Antwort.
Scheinen wohl dann tatsächlich Agaven zu sein.

Für ein-zwei Tage lass ich jetzt noch abgedeckt, weil gerade eben beim nachschauen habe ich gesehen, dass wohl noch ein vierter Keimling kommt.

Die Agaven Samen habe ich ja von dem Händler als "Draufgabe" so mitbekommen.
Wahrscheinlich weiss er (aus Erfahrung), dass die Aloes plicatilis nur sehr schlecht oder so gut wie nie keimt und wollte mir (als neuer Kunde) mit den anscheinend leicht keimenden (selbst bei einem Anfänger wie mir)  Agave Samen ein kleines Erfolgserlebnis bescheren.

Wenn's den Agave Keimlingen dann in absehbarer Zeit wirklich nach Oben "zu eng" wird, kann ich ja mal versuchen, ob ich die eine Seite mit den Aloe Samen einigermassen luftdicht bekomme und die andere Seite mit den Agaven Keimlingen bleibt offen.

Habe auch den Rat bekommen, die Agaven Keimlinge ganz vorsichtig ein ein anders Gefäss umzusetzen, aber das trau ich mich (noch) nicht.


Wenn bei den Aloen noch was keimt (wann auch immer), dann viell. auch wenn es nicht so ganz 100 pro Luftdicht "versiegelt " ist.
Soltte sich bei den Aloen gar nix tun, hake ich es unter ""erster Versuch > auch aus Misserfolgen lernt man"" ab

Maddrax
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 199

Nach oben Nach unten

Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen Empty Re: Samen Aloe plicatilis aussääen. Bitte um Tips für blutigen Anfänger beim aussääen

Beitrag  nikko am Fr 25 Jul 2014, 09:20

Moin Maddrax,
das klingt doch gut. Es kommt immer wieder vor, dass manche Samen einfach nicht keimen wollen. Oft sind sie überlagert (z.B. bei Händlern) dann wieder sind sie zu frisch! Manche Arten haben auch Keimsperren, z.B. bestimmte Mammillarien wie die M. theresae. Die keimen erst, wenn die Samen etliche Jahre alt sind!
Andere wieder wollen erst etwas Frost haben, z.B. Maihuenia poeppigii.
Manchmal muß man der Natur auch auf die Sprünge helfen, indem man den Durchgang durch den Magen-Darmtrakt eines Vogels simuliert: 15min in konzentrierter Schwefelsäure erhöht z.B. die Keimrate bei Echinocactus horizonthalonis.

Du siehst, es ist ein komplexes Thema, aber auch ein spannendes!

Also, viel Erfolg bei Deinen weiteren Versuchen!

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4755
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten