Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wer sind wir?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Antonia99 am Sa 12 Jul 2014, 00:01

Ich denke, Cleistocactus var steht für variabel oder variationen, mit anderen Worten: Irgendein Cleistocactus.
Antonia99
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1214

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Spookyman am Sa 12 Jul 2014, 12:48

Hallo @all,
danke erst einmal für die Antworten. Jetzt wäre es aber auch schön, wenn ich ausser dem was ich auch schon weis, eventuell auch mal den einen oder anderen Namen bekommen könnte wo nicht am ende ein "eventuell, könnte oder möglicherweise" stehen würde.
Nicht böse gemeint aber das weis ich auch schon was es sein "könnte".
Spookyman
Spookyman
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 60
Lieblings-Gattungen : Cristate, Monster und alles was sonst noch Stacheln hat und piekst

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  OPUNTIO am Sa 12 Jul 2014, 13:55

Cleistocactus straussii

Euphorbia enopla oder pentagona ( schwierig )

Neobuxbaunia polylopha

Falls das eine Opuntia humifusa ist, wäre sie frosthart. Dem Aussehen nach kann es durchaus eine sein.
Es gibt aber noch genug andere Opuntien die auch so aussehen. Stell sie ins Freie unter einen Regenschutz.
Im Oktober wenn es kühler wird beginnt O. humifusa zu schrumpeln, auch wenn das Substrat noch feucht ist.
Sie dehydriert um die Zellen vor Frost zu schützen.
Nicht frostharte Opuntien tun dies bei noch feuchtem Substrat nicht.

Opuntia tuna monstrosa

Opuntia microdasys var. rufida

Keine Ahnung

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3684
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Spookyman am Sa 12 Jul 2014, 14:07

OPUNTIO schrieb:
Falls das eine Opuntia humifusa ist, wäre sie frosthart. Dem Aussehen nach kann es durchaus eine sein.
Es gibt aber noch genug andere Opuntien die auch so aussehen. Stell sie ins Freie unter einen Regenschutz.
Im Oktober wenn es kühler wird beginnt O. humifusa zu schrumpeln, auch wenn das Substrat noch feucht ist.
Sie dehydriert um die Zellen vor Frost zu schützen.
Nicht frostharte Opuntien tun dies bei noch feuchtem Substrat nicht.

Gruß Stefan

Hallo Stefan,
ich Danke Dir für deine aufklärung.  Very Happy 
Ja, als ich die Opuntia humifusa ende letzten Jahres bekommen habe, war sie schrumpelig. Die Person von der ich sie habe sagte auch das sie wohl Winterhart sei und er sie in seinem Garten schon seit Jahren ohne Regenschutz wachsen lässt.

Ok, dann bleiben jetzt erst einmal nur noch herauszufinden ob es sich bei der Euphorbia um eine enopla oder pentagona handelt und halt die letzen Bilder des einen Kaktus

P.S.: Soll man den Cleistocactus straussii als Gruppe belassen oder kann man ihn auch vereinzeln ohne das er schaden nimmt?
Spookyman
Spookyman
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 60
Lieblings-Gattungen : Cristate, Monster und alles was sonst noch Stacheln hat und piekst

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Wüstenwolli am Sa 12 Jul 2014, 15:14

Hallo,
die Cleisto-Gruppe kann man vereinzeln; allerdings ist das Geschmacksache.
In der Gruppe gefallen sie mir persönlich besser.
Der letzte unbekannte könnte ein etwas zu schnell gewachsener Notocactus (mammulosus?) sein; könnte...

LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5154
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  OPUNTIO am Sa 12 Jul 2014, 15:17

Es gibt humifusas die etwas nässeempfindlich sind und welche denen das nicht viel ausmacht. Deshalb hab ich vorsichtshalber MIT Schutz geschrieben.

Der C.straussii wächst durch Kindlbildung eigentlich immer in einer Gruppe.

Bei deinem sieht es allerdings so aus als wären da mehrere Pflanzen dicht zusammen gepflanzt worden.
Die würde ich schon vereinzeln. Nur was zusammengewachsen ist, würde ich auch zusammen lassen.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3684
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Spookyman am Sa 12 Jul 2014, 15:55

@Wüstenwolli,
danke Dir schon einmal für den möglicherweise  Notocactus (mammulosus?).  Very Happy 
Zumindest haben wir nun einen Hinweis in welcher Richtung recherchiert werden kann. Vielleicht kommt aber auch noch jemand der es schon weis um was für einen Kaktus es sich genau handelt.

Was den Cleistocactus straussii betrifft, auch ich finde das er am besten in der Gruppe zur Geltung kommt. Sollte die Gruppe aber zu gross werden, dann weis ich schon einmal das er getrennt werden kann.  Wink 

@OPUNTIO,

OPUNTIO schrieb:Der C.straussii wächst durch Kindlbildung eigentlich immer in einer Gruppe.

Bei deinem sieht es allerdings so aus als wären da mehrere Pflanzen dicht zusammen gepflanzt worden.
Die würde ich schon vereinzeln. Nur was zusammengewachsen ist, würde ich auch zusammen lassen.
Gruß Stefan

Noch steht die Gruppe im gekauften Topf. Da er aber auf jeden Fall noch umgetopft werden wird, wird im Falle das Du mit deiner vermutung recht haben solltest (zusammengepflanzt) dann auch getrennt. Bei einer bestehenden Gruppe bleibt alles wie es war.
Spookyman
Spookyman
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 60
Lieblings-Gattungen : Cristate, Monster und alles was sonst noch Stacheln hat und piekst

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Spookyman am Sa 12 Jul 2014, 22:23

Hallo Wüstenwolli,

also der Notocactus mammulosus ist es nach näherer betrachtung meinerseits eher nicht. Dann doch eher "Notocactus leninghausii" könnte das noch jemand nachprüfen der sich mit der Kakteen Materie besser auskennt als ich?  Embarassed
Es geht um die letzten 3 Fotos in Beitrag #7 auf der 1sten Seite dieses Threads.
Spookyman
Spookyman
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 60
Lieblings-Gattungen : Cristate, Monster und alles was sonst noch Stacheln hat und piekst

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Wüstenwolli am So 13 Jul 2014, 10:30

Hallo Spooky,
von einem Noto. leninghausii hat der gezeigt nur die zylindrische Wuchsform.
Die Anordnung der Höcker und die braunrote Bedornung im Basis-Bereich Deiner Pflanze veranlassten mich zu der Vermutung, dass es ein Noto mammulosus wäre.
Im oberen Bereich ist das gute Stück wahrscheinlich durch Lichtmangel und gute Düngergaben zu schnell gewachsen, was die teilweise etwas " zurückgebliebene" Bedornung verursacht hat.
Wenn er ausreichend Licht und Luft erhält, dürften sich die neuen Dornen im Scheitel wieder braunrot verfärben und die Höcker noch kantiger werden.
Die Blüte wird dann zeigen, ob es ein Noto ist.

LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5154
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Wer sind wir? - Seite 2 Empty Re: Wer sind wir?

Beitrag  Spookyman am So 13 Jul 2014, 12:42

Hallo Wolli,
mit dem Lichtmangel liegst Du vollkommen richtig. Very Happy 
Dieser Kaktus hat ca. 3 Jahre (eher mehr) in einem viel zu kleinen Topf (vermutlich derselbe der beim Kauf dabei war) an einem Küchenfenster mit nur indirektem Licht vor sich hinvegetiert. Habe ihn dann bekommen und als erstes habe ich ihn
a: umgetopft und
b: mit Kakteendünger aufgepäppelt. (auch hier wieder ein Volltreffer von Dir)  Very Happy  Nun steht er momentan draussen unter dem Vordach und man sieht ihm förmlich an das er sich erholt. Gewachsen ist er zwischenzeitlich auch sehr gut.

Wie dem auch sei, dann warten wir jetzt mal ab und hoffen das er irgendwann einmal blüht und uns eventuell dann seine genaue "Stammeszugehörigkeit" verrät.

Ich bin überrascht und erstaunt was so ein Foto alles aussagt wenn sich jemand der sich mit der Materie auskennt es sich anschaut. Chapeau.
Spookyman
Spookyman
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 60
Lieblings-Gattungen : Cristate, Monster und alles was sonst noch Stacheln hat und piekst

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten