Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

PH-Wert Messgeräte

+18
Wüstenwolli
Litho
Pieks
Cristatahunter
Fred Zimt
Dietmar
Hardy_whv
Jenner
Dornenwolf
OPUNTIO
zipfelkaktus
Josef17
sensei66
Nopal
karlchen
Travelbear
Astrophytum
1965mick
22 verfasser

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty ph Wert bestimmen

Beitrag  1965mick Sa 20 Nov 2010, 09:01

Hallo und guten morgen,

ich hab ne Frage: Wie bestimmt ihr den ph Wert eures Substrates? Vielleicht steht das ja auch schon irgendwo aber die Suchfunktion hat nix gebracht.
1965mick
1965mick
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 252
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Astrophytum Sa 20 Nov 2010, 12:40

Ich hab mir mal so Streifen für den ph Wert geholt und das zu prüfende Substrat in ein Glas mit Destilierten Wasser 24 Std stehen lassen und es dann eben mit diesen Streifen getestet. Ist bestimmt keine sehr genaue Methode aber ich hatte unterschiedliche Ergebnisse.
Mfg.Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2674

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  1965mick Sa 20 Nov 2010, 15:05

Diese Lackmuspapierstreifen sollen aber ganz schön ungenau sein und sind wohl auch mehr für Flüssigkeiten geeignet. Gibt es noch andere Methoden um den ph-Wert zu bestimmen?
1965mick
1965mick
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 252
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Gast Sa 20 Nov 2010, 16:03

Hallo Mick,

schau doch mal Hier rein!

Sonst werden die Substrate für gewöhnlich ja schon vor dem einpflanzen eingestellt. Dies Erfolgt über die Zuschlagstoffe wie z.B. Kieselgur • niederer bis neutraler pH-Wert (4 - 7) usw.

Gruss Reviger
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Travelbear Sa 20 Nov 2010, 16:48

Hallo Michael

Lackmuspapier ist in der Tat zu ungenau, das sagt Dir ja gerade mal ob etwas sauer, neutral oder basisch ist. Deutlich besser geeignet sind Universal-pH-Papiere, die innerhalb eines gewissen Bereiches (meist pH 1 bis 11) doch eine gute Zuverlässigkeit haben wenn es um PH Werte ohne Komma Bereiche geht. Willst Du noch feiner messen, mußt Du zu Spezialpapieren wechseln, die Dir dann in 0,5 Schritten in manchen Fällen auch 0,3 Schritten noch verläßlich genau den pH anzeigen. Meßsonden sind sicherlich auf den ersten Blick leichter zu handhaben, verlangen aber auch etwas Chemiekenntnis und sind nicht ganz billig. Außerdem sind die angegebenen Werte auch keine Absolutwerte sondern Ungefährwerte. Einen pH-Wert genauer als die erste Stelle hinter dem Komma zu messen bedeutet schon einen Aufwand und auch ein SEHR genaues Kalibrieren des Meßsystems. Und selbst bei der ersten Stelle hinter dem Komma kann meist eine Toleranz von +/- 0,1 bis 0,2 eingerechnet werden.
Außerdem fällt jede Messung in ihrere Verlässlichkeit mit der Sorgfalt, wie dieser pH gemessen wird. Egal ob mit Papieren oder Meßsonden. Es fängt schon bei der Wahl des Wassers an. Leitungswasser das von selbst meist schon leicht alkalisch eingestellt ist ( vom Wasserwerk aus, um Korrossion in den Leitungssystemen zu minimieren) ist völlig ungeeignet und ergibt reine Phanasiewerte die nichts mit der Realität zu tun haben!
Destilieretes Wasser geht zwar in die richtige Richtung, liefert aber auch nicht den wahren Wert. Denn ein pH-Wert kommt im Boden durch Ionenaustaschreaktionen von Kationen gegen Wasserstoffionen zustande. Daher wird eine Calciumchloridlösung bestimmter Konzentration in Untersuchungslaboren eingesetzt.
Auch brauchen Ausstauschreaktionen Zeit und verlaufen nicht von jetzt auf gleich. Es muß eine bestimmte Kontaktzeit eingehalten werden bevor ein Meßwert ermittelt werden kann. Je nach Substrat beläuft sich die Wartezeit zwischen 20 min und mehreren Stunden.

Es gibt viele "Fertigsysteme zur pH-Bestimmung von Kulturböden" auf dem Markt, aber alle gehen sie Kompromisse in der Bestimmungsgenauigkeit ein und das sollte einem bewust sein! Sich blind auf deren Anzeigewerte verlassen wäre völlig falsch.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1121
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  karlchen Sa 20 Nov 2010, 17:33

Stimmt alles was Peter schreibt.
Aber keine Sorge, für den Haushaltsgebrauch reicht eine Stelle nach dem Komma völlig aus. Und wenn man sich mal um 0,5 verhaut ist auch nicht sooo dramatisch. Wichtig ist die richtige Tendenz. Die Bevorzugten Ph-Werte der jeweiligen Pflanzen sind ja auch nicht ganz genaue Werte. Für die Nährstoffverfügbarkeit liegt man mit 5,5-7,5 meistens im "grünen" Bereich, es sei denn man hat Moorbeetpflanzen oder Ariocarpen.
Torfhaltige Substrate etwas niedriger, Tonhaltige etwas höher. Bei rein mineralischen entscheidet sogar die Zufuhr von Wasser und Düngerlösung über den Ph-Wert da diese Substrate weitgehend ungepuffert sind. Destilliertes Wasser geht schon zum Messen, machen z.B. die Holländer nur so, nur der Messwert weicht ein wenig vom CaCl2-Wert ab (etwa um 0,5 höher).
http://www.hypersoil.uni-muenster.de/0/05/11.htm
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 617

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  1965mick Sa 20 Nov 2010, 17:58

Danke erst mal für die Antworten. Aus euren Antworten schließe ich, dass Ihr euch beim ph-Wert auch auf eure Erfahrungen verlasst und nicht jede Substratmischung so penibel prüft. Ich wollte das eigentlich auch nur einmal prüfen um ein wenig Sicherheit im Umgang damit zu bekommen. Habe mir in letzter Zeit einiges an Astros zugelegt und die mögens ja bissle mehr alkalisch, oder?
1965mick
1965mick
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 252
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Astrophytum Sa 20 Nov 2010, 18:13

Ich denke mal das ist ein altes Vorurteil das die Astros oder auch die Arios es ein bischen Alkalisch mögen. Sie können es wohl besser Kompensieren als andere Arten aber gegen leicht sauer haben die bestimmt nix im Gegenteil würde ich sagen!
Mfg.Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2674

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Travelbear Sa 20 Nov 2010, 18:26

Hallo Mick,

sagen wir mal so, Ich kenne meine Substrate, da ich sie fast immer selbst zusammenmische. Aus deren Eigenschaften (auch der pH einbezogen) ermittle ich ja die Zusatzmenge. Ich muß allerdings dazusagen, daß ich fast nur in rein mineralischem Substrat kultiviere. Damit ich aber nicht die pH-Sprünge bekomme, wie sie in einem mineralischen ungepufferten System auftreten, setzt ich immer noch einen guten Anteil an Zeolith bei, das als Ionenaustauscher wirkt.
Wichtiger als das Substrat selbst, ist eigentlich das Gieswasser. Denn jedes Substrat hat nur eine begrenzte Pufferkapazität um einen gewissen pH-Bereich stabil zu halten. Ist dieser Pufferbereich erschöpft und ausgebraucht, dann kommt es bei jeder Wassergabe zu pH Sprüngen in Substrat.
Nicht umsonst wird frisches Regenwasser zum Gießen als Ideal genommen. Es wirkt in das System nur wenig ein und beeinflußt die Pufferkapazität nicht. Auch nach sehr vielen Wassergaben nicht.
Mit Leitungswasser kommt es durch das gelöste Calciumhydrogenkarbonat, das ja basisch ist, mit der Zeit zu einem Aufbrauchen der Pufferkapazität je nach Härtegrad des Wasser mehr oder weniger schnell.
Will man dies verlangsamen, muß das Wasser vorbehandelt werden, meist durch Zugabe von Mineralsäuren, damit das gelöste Hydrogenkarbonat entfernt wird.
Mit anderen Worten, nur wenn Deine Pflanze sehr lange in einem Substrat kultiviert werden und zudem Dein Gießwasser sehr mineralhaltig ist, empfiehlt sich hin und wieder eine pH Überprüfung. Vorallem dann, wenn es Pflanzen sind, die ein eher saures Substrat bevorzugen. Bei Astros, die ja eh schon auf kalkhaltigen Böden wachsen, sind diesbezüglich sehr viel tolereanter auch bezüglich des Boden pH. Sie kommen mit leicht sauren als auch mit basischen Böden zurecht.

Noch ein Beispiel am Rande:
Ich pflege Discocacteen und diese sind bekannt, daß sie ein recht saueres Mlieu bevorzugen. Daher habe ich das Zeolith, das ich dem min. Substrat zugesetzt habe, voher leicht sauer eingestellt. Außerdem gieße ich die Pflanzen mit Wasser, das auf einen pH zwischen 4 -5 angesäuert wurde.
Dies ist aber die einzige Kakteengattung, wo ich wirklich auf den pH genauer schaue. Bei allen anderen Pflanzen setze ich lediglich kalkfreies Wasser ein ohne großartige pH-Überprüfung. Eine Calciumversorgung erfolgt über Gips.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1121
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

PH-Wert Messgeräte Empty PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Nopal Mi 09 Jul 2014, 20:39

Taugen die was für Kakteen erde ?
Es gibt auch kombinierte mit Feuchtigkeitsmesser

Hat jemand schon so ein gerät und Erfahrung bzw. Empfehlung für Geräte ?
Danke und Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3055
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten