Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

PH-Wert Messgeräte

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Dietmar am So 22 Nov 2015, 14:51

Es gibt Eichlösungen, mit denen man ein pH-Messgerät für den Arbeitsbereich - hoffentlich - kalibrieren kann und soll, um nicht eine Hausnummer zu messen. Auf die häufig angezeigten zwei Nachkommastellen sollte man sich trotzdem nicht verlassen. So groß ist die Messgenauigkeit dieser Geräte nicht.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2308

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Josef17 am So 22 Nov 2015, 14:58

Ich hatte über 10 Jahre ein Meerwasseraquarium mit allen erforderlichen Messgeräten auf die ich mich verlassen konnte ( sonst wären mir die Korallen eingegangen) und damit habe ich verglichen. Seit 2010 hab ich das nicht mehr. Ich messe aber auch hauptsächlich die Bodenfeuchte damit und gedüngt wird nur wenig nach Gefühl.
avatar
Josef17
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 803
Lieblings-Gattungen : muß ich noch entdecken

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Fred Zimt am So 22 Nov 2015, 15:14

Hardy schrieb: Man muss einfach wissen, dass diese Dinger vermutlich eine Ungenauigkeit von 1 pH und mehr haben.

Hat denn der entäuschungsarme Blumendoktor aus Beitrag 3 überhaupt einen pH-Meßbereich?

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6786

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Josef17 am So 22 Nov 2015, 15:51

Fred Zimt schrieb:
Hardy schrieb: Man muss einfach wissen, dass diese Dinger vermutlich eine Ungenauigkeit von 1 pH und mehr haben.

Hat denn der entäuschungsarme Blumendoktor aus Beitrag 3 überhaupt einen pH-Meßbereich?

Grüße

Fred
Nein, da steht nur " Düngung ausreichend" oder " zu gering"
avatar
Josef17
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 803
Lieblings-Gattungen : muß ich noch entdecken

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Hardy_whv am So 22 Nov 2015, 16:02

Josef17 schrieb:Nein, da steht nur " Düngung ausreichend" oder " zu gering"

Ups, das habe ich übersehen. Dann ist es ja überhaupt kein pH-Meter. Habe mich durch den Titel des Threads täuschen lässen.

Den Düngezustand wird er vermutlich aus der Leitfähigkeit ableiten. Ich glaube, dass ist ein relativ überflüssiges Messgerät.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Fred Zimt am So 22 Nov 2015, 20:06

Den Düngezustand wird er vermutlich aus der Leitfähigkeit ableiten
Mit zwei einzel steckbaren Elektroden ist das eine vage Angelegenheit



Ich glaube, dass ist ein relativ überflüssiges Messgerät.
Ich tät sogar sagen: Im Bereich "Feuchte" und "Düngung" ist das garkein Meßgerät.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6786

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  zipfelkaktus am So 22 Nov 2015, 20:16

eigentlich weiss ich gar nicht mehr wie ich den Ph-Wert zuverlässig messen kann, denn bei den Teststreifen muss man ja Wasser verwenden und wahrscheinlich hat ja das Wasser schon den Ph-Wert von 6-7, also kann ich überhaupt kein brauchbares Ergebnis erzielen.

Die Bezeichnung PH 5 rührt daher, dass destilliertes Wasser zwar mit dem pH-Wert 7 (neutral) entsteht, aber nach dem Öffnen des Gefäßes sofort CO2 aus der Luft aufnimmt, was zu einem pH-Wert von 4,8-5 führt.

das habe ich soeben gegoogelt, damit dürfte es klappen, wenn ich die Flasche öffne hat es einen Ph-Wert von 4,8-5, dann das Wasser mit dem Bims vermenge, so müsste es eigentlich klappen,
lg. Martin
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Hardy_whv am So 22 Nov 2015, 21:12

Fred Zimt schrieb:Ich tät sogar sagen: Im Bereich "Feuchte" und "Düngung" ist das garkein Meßgerät.

Ich weiß nicht, wie der die richtige Düngung messen will. Vermutlich über die Leitfähigkeit, die sich über die Anzahl der Salze im Substrat ergibt. Aber welches Salz das ist, kann das Gerät nicht messen. Richtige Düngung ergibt sich aus der Verfügbarkeit der benötigten Nährsalze in der richtigen Zusammensetzung. Insofern wäre es für das Gerät und den Besitzer das Beste, das Gerät in den Vorruhestand zu versetzen.

Zum Messen des pH-Werts in Substrates gibt es m.W. DIN-Normen oder Verfahrensanweisungen. Ist sehr aufwändig. Auch mit einem Profi-Gerät. Ich habe lange mit der Anschaffung eines (Semi-)Profigeräts gespielt. Aber es war mir zu aufwändig: Aufbewahrung der Sonde in Pufferlösung, regelmäßige Eichung, etc.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  Cristatahunter am So 22 Nov 2015, 21:29

Ich versteh nicht ganz warum der ph Wert in so unrealistischer Umgebung gemessen werden muss.
Wenn ich den ph Wert für meine Kakteen messen möchte, muss das Milieu in dem die Kakteen wachsen gemessen werden. Das geht nur mit dem Giesswasser, Dünger, dem Blumentopf und den Wurzeln, einen Monat nach dem Umtopfen. Viele Einflüsse verändern den ph Wert nachhaltig. Egal ob das technische Hilfsmittel teuer oder preiswert war. Wenn es richtig gemacht wird geht das mit dem einfachen Indikatorstreifen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15363
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: PH-Wert Messgeräte

Beitrag  sensei66 am So 22 Nov 2015, 22:52

Hardy_whv schrieb:Zum Messen des pH-Werts in Substrates gibt es m.W. DIN-Normen oder Verfahrensanweisungen. Ist sehr aufwändig.
DIN EN 15933:2012-11
Ein gutes Gerät mit einer noch besseren, frisch kalibrierten Elektrode und etwa drei Stunden Zeit liefern brauchbare Ergebnisse. Wenn man eine wissenschaftliche Untersuchung durchführen will. Fürs Hobby tut es auch der Teststreifen.

zipfelkaktus schrieb:eigentlich weiss ich gar nicht mehr wie ich den Ph-Wert zuverlässig messen kann, denn bei den Teststreifen muss man ja Wasser verwenden und wahrscheinlich hat ja das Wasser schon den Ph-Wert von 6-7, also kann ich überhaupt kein brauchbares Ergebnis erzielen.
Die Bezeichnung PH 5 rührt daher, dass destilliertes Wasser zwar mit dem pH-Wert 7 (neutral) entsteht, aber nach dem Öffnen des Gefäßes sofort CO2 aus der Luft aufnimmt, was zu einem pH-Wert von 4,8-5 führt.
das habe ich soeben gegoogelt, damit dürfte es klappen, wenn ich die Flasche öffne hat es einen Ph-Wert von 4,8-5, dann das Wasser mit dem Bims vermenge, so müsste es eigentlich klappen,
lg. Martin

Martin, nicht alles, was in Wikipedia steht, ist immer 100%ig richtig. "Destilliertes" Wasser wird in den seltensten Fällen destilliert, sondern durch Ionenaustauscher oder Umkehrosmose gewonnen. Produktionsbedingt hat dieses Wasser meist einen pH von ca. 6-6,5. Dennoch ist das z.B. für eine pH-Messung kein Problem, da die Pufferkapazität sehr gering ist.
Wasser nimmt auch nicht sofort CO2 auf, jedenfalls nicht in dem Maß, dass sich der pH dramatisch ändert. Das Ganze geht eher langsam, und pH-WErte von 4,8-5 sind unrealistisch. Mit Kohlensäure versetzte Mineralwässer haben in der Regel einen pH von 5-6.

Ich kann mich nur wiederholen: für unsere Zwecke sind pH-Teststreifen ausreichend, zumal der pH des Substrates in einem begrenzten Volumen wie einem Blumentopf nicht konstant bleibt. Vielmehr hat das verwendete Gießwasser einen erheblichen Einfluss, wenn hier der pH stimmt ist alles im grünen Bereich.
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2310

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten